Fast täglich hören und sehen wir sie noch oder wieder – jetzt im Dezember. Erstaunlich, oder? Die meisten von uns denken sicherlich, dass sie bereits längst im sonnigen Süden weilen und sich dort die Sonne auf den Schnabel scheinen lassen. Wovon ich überhaupt spreche? Die Rede ist von Kranichen. Doch so erstaunlich wie es scheint, ist es wohl doch nicht, denn wie sich herausgestellt hat, überwintern alljährlich mehrere Tausend von ihnen auch in Deutschland. Wer mehr über die Zugrouten und Überwinterungsgebiete der Kraniche wissen möchte, kann das hier nachlesen. Ich finde es durchaus interessant. Es ist also gar nicht so ungewöhnlich, dass wir Silberdistels sie auch jetzt, kurz vor Weihnachten, immer wieder hören und sogar zu Gesicht bekommen.

Am vergangenen Dienstag sind mir tatsächlich noch ein paar Bilder geglückt, wenn auch nur welche, die mehr einem Schattenspiel gleichkommen. Der Tag war einerseits noch nicht sehr weit vorangeschritten, er befand sich fast noch im Dämmerzustand. Andererseits war er einer dieser Spätherbsttage, die den ganzen Tag über nicht über diesen grauen Zustand hinauskommen. Umso märchenhafter empfand ich den Gesang der Kraniche, die über unser Haus hinwegzogen. Gibt es ein schöneres Geschenk jetzt in der Weihnachtszeit?

Egal, ob sie zu den Kranichen zählen, die den Winter hier bei uns verbringen, oder ob es sich noch um Durchreisende, die etwas spät dran sind, handelt, sie sind Balsam für die Seele und bringen Licht in diese nasskalte und dunkle Jahreszeit. Vielleicht habt Ihr genauso viel Freude am Anblick der Vögel des Glücks wie ich. Wie gern teile ich dieses Geschenk der Natur mit Euch. Mögen sie uns allen ein wenig Glück bringen.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Aber nicht nur Kraniche hat die Natur jetzt im Dezember noch im Gepäck. In meinem Garten gibt es sogar an einigen geschützten Stellen ein wenig Farbe. Eine Kletterrose zeigt stolz die vielleicht letzte Blüte in diesem Jahr, …

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

… und auch der Bachnelkenwurz hat noch einmal etwas Farbiges aus dem „Ärmel“ geschüttelt.

DSC06754

Bachnelkenwurz

Unser Wintergarten ist natürlich der Knüller. Die Geranien blühen immer noch, obwohl ich sie schon eine ganze Weile nicht mehr gieße. Sie haben einfach noch keine Lust auf Winterruhe.

DSC06757

Geranienblüte

Aber auch meiner Hochstammfuchsie ist so gar nicht nach Winterschlaf zumute. Sie schiebt fast fleißiger Knospe um Knospe als im Sommer.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Und meine Kamelie darf natürlich in dem Reigen nicht fehlen. Sie ist sehr früh mit der Blüte dran dieses Mal. Offensichtlich hat ihr der Sommerurlaub im Garten trotz fehlender Sonne gut gefallen. Vielleicht war es auch gerade das, denn pralle Sonne ist ohnehin nicht so ganz ihr Ding. Sie mag mehr die dezente Sonneneinstrahlung.

DSC06768

Kamelie

Aber auch sonst zeigen sich unsere Wintergartenbewohner eher weniger vom Winterschlaf befallen. Das Alpenveilchen steht in voller Blüte. Auch das hat seine Ruhephase, die Sommermonate, draußen im Garten an einem schattigen Plätzchen verbracht.

DSC06772

Alpenveilchen

Und dann gibt es dort noch die Frühblüher, die schon ein wenig neugierig von ihren Töpfen aus in die Welt schauen. Wobei auch die Frühblüher draußen im Garten bereits mit grünen Spitzen aufwarten.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Kurz und gut, in unserem Wintergarten sieht es gerade erstaunlich bunt aus. Und es wird wohl bald noch bunter werden, denn die Hyazinthen haben ihre Knospen schon recht weit aus ihren Zwiebeln geschoben. Das Leben in unserem Wintergarten macht uns die graue Jahreszeit alljährlich ein wenig erträglicher. Vom Wohnzimmer aus haben wir einen guten Blick auf das sprießende Grün und die leuchtenden anderen Farben.

Kommentare
  1. Frau Hummel sagt:

    Danke, liebe Silberdistel, das ist wirklich ein Geschenk. Ich kann mich gar nicht satt sehen an Deinen Bildern. Beim Anblick dieser Vögel gerate ich auch immer wieder ins Schwärmen. Das war sicher ein schönes Erlebnis und ich beneide dich ein wenig um diesen Moment.

    Bei Dir blüht es, als wolle es gar keinen Winter geben. Seelenbalsamfotos 😍.

    Viele liebe Grüße von meinem Waldrand schick ich Dir. Hier war und ist es ein bisschen stressig, die Zeit eilt nur so dahin… 💗

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      So geht es mir auch. Ich bin ebenfalls jedes Mal, wenn ich Kraniche sehe und höre, ganz hin und weg. Und gerade jetzt, wo man sie eigentlich gar nicht mehr erwartet, ist ihr Anblick sogar noch ein bisschen schöner und das Erlebnis etwas intensiver. Jedenfalls empfinde ich es so.

      Ja, hier blüht es noch und schon wieder ganz fleißig. Ich habe aber auch gestaunt, was im Garten schon wieder alles aus der Erde schaut. Da könnte man fast schon Frühlingsgefühle bekommen. Aber das wäre wohl ein wenig vorschnell. Der Winter kann noch lang werden.

      Dankeschön für Deine Zeilen und ganz liebe Grüße zurück an Deinen Waldrand und habt wenigstens zu Weihnachten ein bisschen Ruhe. Stress ist ungesund 😉 ❤ ❤

      Gefällt mir

  2. kowkla123 sagt:

    wieder so schöne Bilder, liebe Silberdistel, viel Spaß noch bei der Vorbereitung zum Fest, Klaus

    Gefällt 1 Person

  3. Gudrun sagt:

    Unser Garten ist im ehemaligen Elsterflussbecken. Dort ist es immer etwas kalt. So eine Blütenpracht findet man hier draußen nicht mehr. Schön, dein Wintergarten. Ein großes Stück der kalten Jahreszeit ist ja schon ganz tröstlich vorbeigegangen.
    Liebe Grüße an die Silberdistels.

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Wir haben unlängst bei einem kleinen Spaziergang durch unser Dörfchen gestaunt, was man noch alles Blühendes in den Gärten sehen konnte. Vor allem waren es aber die Rosen, die scheinbar noch so gar keine Lust verspüren, mit dem Blühen aufzuhören. Was mich besonders erstaunt hat, das war blühender Seidelbast.
      Dankeschön für Deinen Kommentar, liebe Gudrun. Auch an Dich liebe Grüße

      Gefällt mir

  4. Ich kann das nur bestätigen, das dein Wintergarten schön aussieht. Da bewundert dich jeder Gärtner. Das sind schöne Geranien und Alpenveilchen, die du dort hast. 😉 Tolle Bilder von dir 😉

    Gefällt mir

  5. Herrlich, die Bilder von den Kranichzügen, wenn sie rufen, während sie ziehen, das hat so etwas sehnsuchtsvolles, das ist wirklich ein so schönes Weihnachtsgeschenk!
    Deine Gartenbilder streicheln die Seele bei diesen endlos grauen Tagen draußen, vielen Dank, daß du sie mit uns teilst, wunderschön! Dein Wintergarten ist einfach traumhaft! Das sind die Lichtpünktchen, die man in dieser Zeit so braucht!
    Liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Das freut mich sehr, liebe Monika, dass du an meinem fliegenden Weihnachtsgeschenk teilhaben magst. Ich empfinde die Kranichrufe auch immer als etwas ganz Besonderes. Irgendwie geht es nicht nur ans, sondern auch ins Herz. Ich glaube, diese Vögel muss man einfach mögen.
      Und die Farben in Garten und Wintergarten jetzt machen das Grau draußen in der Tat ein wenig heller und freundlicher. Da fühlt man sich vom Frühling gar nicht mehr so weit entfernt 😉
      Danke für Deine Zeilen, liebe Monika 🙂 Auch an Dich und Mimi ganz liebe Grüß

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s