… war der 4. August im Sommer dieses Jahres für die kleine und die etwas größere Silberdistel. Wir beiden Mädchen – Enkelin und Oma – waren an jenem Freitag nämlich wieder einmal im Rostocker Zoo unterwegs.
Der Zoobesuch ein Jahr zuvor, als unsere Enkelin das erste Mal ohne Mama und Papa bei uns einen Teil ihrer Ferien verbrachte, muss ihr wohl gefallen haben, denn der Vorschlag auf einen erneuten Besuch kam von unserem silberdisteligen Ableger.
Aber auch mir macht ein Zoobesuch immer wieder Spaß. Wie bereits 2016 begannen wir unseren Rundgang wieder im „Darwineum“.
Wer mag, kann sich mit dem kleinen Film, den ich mir bei YouTube ausgeliehen habe, auf unseren Besuch und die Bilder, die ich im August eingefangen habe, ein wenig einstimmen.

So, dann wollen wir uns mal gemeinsam auf den Weg machen. Das „Darwineum“ wartet auf uns.
Und es hatte, wir waren noch nicht einmal ganz dort, schon eine Überraschung für uns parat. Bisher dachte ich, diese riesigen elefantenähnlichen Tiere, die Mammute, gelten als ausgestorben.

DSC02698

Wie man sich doch irren kann. Plötzlich nämlich stand doch tatsächlich ein solches Mammut vor uns. Einfach so, am Wegesrand. Ein wenig erschrocken waren wir da schon. Aber es tat uns nichts, schaute uns nur mit kleinen aufmerksamen Augen an.  Es hatte sicher Mitleid mit uns beiden schreckhaften Mädels, und so blieb es ganz bewegungslos dort stehen, wo es gerade stand. Wir nutzten die Gelegenheit und schlichen auf leisen Sohlen davon – Richtung „Darwineum“.

DSC02701

Und dort ging es schon vor dem Eingang mit uraltem Getier weiter – mit Galàpagos-Riesenschildkröten. Warum an ihrem Gehege wohl ein Schild angebracht war, auf dem stand, dass man sie nicht füttern solle? Sie könnten beißen. Andererseits konnte man lesen, dass sie reine Pflanzenfresser seien. Ob sie einen menschlichen Finger mit einem dicken Grashalm verwechseln würden?

DSC02699-GalapagosRoesenschildkröte

Nun ja, uralt und so ganz ohne Brille kann das vielleicht doch schnell mal passieren. Da sollte man die Finger lieber doch von so einer Riesenschildkröte lassen.
Die Riesen mit dem dicken Panzer fühlten sich übrigens nicht nur in der Wärme ihrer großen Halle im „Darwineum“ sehr wohl, ihnen schien auch ihr grünes Freigehege mit Pool und schattigen Felshöhlen zu gefallen.

DSC02703

Aber auch ich fand ihren Vorgarten ausgesprochen hübsch und sehr wohnlich. Der Rostocker Zoo weiß, wie sich seine Riesenschildkröten ein gemütliches Zuhause vorstellen.

So, dann hinein ins „Darwineum“!

Wir beiden Mädels hatten viel Spaß in der tropischen Hitze. Besonders faszinierend ist für mich immer wieder die fantastische Unterwasserwelt. Aber meiner jungen Begleiterin erging es nicht anders. Sie konnte sich ebenso wenig  wie ich an all den Fischen, Korallen, Quallen und den vielen anderen Unterwasserwesen sattsehen.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Aber es gibt noch mehr im „Darwineum“ zu sehen – nicht nur Unterwasserwelten. Es gibt auch spannendes Landleben zu beobachten.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Nach dem „Dawineum“ schauten wir, was der Zoo sonst noch zu bieten hat. Obwohl wir bereits ein wenig pflastermüde waren, sahen wir uns auch noch bei all den anderen Tieren um, die der Zoo beherbergt. Zuvor stärkten wir uns aber ein wenig mit einem kleinen Mittagessen und natürlich einem leckeren Eis zum Dessert. Mit neuen Kräften ging es auf zum zweiten Teil unseres Zoobesuchs. Am Ende waren wir dann wirklich rechtschaffen müde, aber auch zufrieden und dankbar für den interessanten, spannenden und sehr lehrreichen Tag.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. einfachtilda sagt:

    Faszinierende Unterwasserwelt und auch die anderen Bilder sind wundervoll.
    Ein Zoobesuch gefällt mir auch immer gut. Auch ohne Enkelkinder 😊

    Alles Liebe von Mathilda ❤❤❤

    Gefällt 1 Person

  2. kowkla123 sagt:

    da wäre ich garantiert mitgekommen, einen schönen Tag wünsche ich dir, Klaus

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Ich denke, es hätte Dir dort auch sehr gefallen, Klaus. Aber es ist auch immer ganz schön anstrengend, weil der Rostocker Zoo recht weitläufig ist. Am Ende glaubt man, einen richtig straffen Wandertag hinter sich zu haben 😀
      Dir einen schönen Abend und herzliche Grüße an Dich

      Gefällt mir

  3. Frau Hummel sagt:

    Das sind interessante und schöne Bilder. Ich denke, dieser Besuch im Zoo hätte mir auch sehr gut gefallen. Bei den Orang-Utans würde ich gern mal eine Weile sitzen und schauen, was sie so treiben. Und wieder ein Tag für Deine Enkelin, den sie sicher in ihrem Herzen verwahren wird. Ich freue mich mit Euch. Sei lieb gegrüßt von meinem Waldrand, der heute den ersten Nachtfrost erlebte ♡

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Dir der Rostocker Zoo auch gefallen würde, und das „Darwineum ist schon eine Klasse für sich. Es gibt dort überall Möglichkeiten, sich hinzusetzen und einfach nur zu schauen.
      Wir beiden Mädels hatten durchaus viel Spaß an dem Tag und am Ende des Tages haben wir gut geschlafen, so k.o. waren wir nach diesem anstrengenden Wandertag 😀
      Danke für Deine Zeilen und liebe Grüße zurück an Dich. Hier war die Nacht übrigens auch frostig. Allerdings hatten wir schon vor einigen Tagen den ERSTEN Nachtfrost.

      Gefällt mir

  4. wolke205 sagt:

    Ein wirklich braves Mammut 😀 So rücksichtsvoll 😀 Das liegende Ziesel ist ja sowas von niedlich 🙂 Im Rostocker Zoo war ich noch nie. War bestimmt ein sehr schöner Tag mit Deiner Enkelin und nicht das letzte Mal dort gewesen sein 😀 Liebe Grüße, Frauke

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Ja, das Mammut war echt lieb 😀 So sind halt die Tiere im Rostocker Zoo 😀 😉
      Uns beiden hat der Zootag viel Spaß gemacht. Du könntest also durchaus recht haben, dass wir nicht das letzte Mal dort waren 😀 Das nächste Mal müssen wir die neue Eisbärenanlage anschauen 😉 Dort wurde nämlich dieses Mal noch fleißig gebaut.
      Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße zurück

      Gefällt 1 Person

  5. Ein guter Vorschlag eurer Enkelin! ^^ Offenbar hat’s ihr zuvor sehr gefallen. Es gibt aber auch viel zu sehen!
    Deine Fotos sind klasse, liebe Silberdistel. Die Unterwasserwelten, die Flamingos und Ibisse (Farben!), und mein Liebling ist das Löffelschnauzkrokodil, wie es so halb üder der Wasseroberfläche zu sehen ist.

    Pass mal auf, bestimmt möchte deine Enkelin nächstes Jahr auch wieder dorthin! 🙂

    LG Michèle

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Ja, ich war auch gleich einverstanden mit dem Zoobesuch, als unsere Enkelin fragte, ob wir nicht wieder in den Zoo gehen wollen. Es gibt ja immer wieder etwas Neues zu sehen.
      Die Unterwasserwelten im „Darwineum“ sind wirklich toll gestaltet. Ich hätte dort stundenlang sitzen und nur schauen können.
      Das Löffelschnauzkrokodil hat mir auch sehr gefallen. Die Krokodile liegen ja fast bewegungslos im Wasser. Selbst, wenn sie ein Stück vorwärts schwimmen, sieht man kaum Wasserbewegung. irgendwie ist das auch ein wenig unheimlich 😀
      Na, mal schauen, ob wir im nächsten Jahr auch wieder in den Zoo „müssen“ 😀 Ich denke mal, ich wäre sofort dabei 😀
      Danke für Deinen Kommentar und einen lieben Gruß zurück an Dich

      Gefällt mir

  6. naturfreundin59 sagt:

    So so schön, liebe Silberdistel. Davon möchte ich auch noch ganz viel erleben, deshalb werde ich mich mal wieder mit meinem Schicksal arrangieren. Was will dieser blöde Virus in meinem Ohr, konnte der sich keinen besseren Platz aussuchen? Egal … das hier ist nicht der Ort, darüber zu schimpfen, sondern einer, der mir zeigt, dass es immer genug Grund gibt, nicht aufzugeben, für all diese schönen Dinge und Momente.

    Danke, dass du uns daran teilhaben lässt!

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüße,
    Morgentau

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Du wirst davon noch ganz viel erleben, liebe Frau Morgentau ❤ Wichtig ist doch, dass die Ursache für Deinen Schwindel gefunden wurde und Du nun in Behandlung bist. Fühl Dich einfach in guten Händen bei Deiner Ärztin und lass Dich nicht dazu hinreißen, den Mut zu verlieren und Dich selbst aufzugeben. Dass die Gefühle erst einmal Kobolz schießen, ist doch einfach nur normal. Ich möchte den sehen, dem es nicht so ginge.
      Und ich glaube, Du bist die Letzte, die nicht wüsste, wofür sie wieder gesund werden möchte. Es gibt wirklich sooo viel Schönes zu sehen und zu erleben. Lass Dich von dem blöden Virus nicht kleinkriegen. Mache es umgekehrt und schicke ihn zum Teufel.
      Dankeschön, dass Du trotz Deiner momentanen Sorgen hier bei mir reingeschaut hast und sogar noch liebe Zeilen hiergelassen hast ❤
      Einen lieben Trostdrücker und ganz, ganz doll gute Besserung für Dich ❤

      Gefällt 1 Person

      • naturfreundin59 sagt:

        Danke für deine lieben Worte, meine liebe Silberdistel. Wo denkst du hin, niemals nicht würde ich darauf verzichten, hier bei dir reinzuschauen, wo das doch schon immer Seelenbalsam für mich war und immer bleiben wird.

        Ich wünsch dir einen wundervollen Tag. Bei uns soll am Sonntag der erste Schnee kommen … mal schauen.

        Danke, du Liebe, und liebe Grüße zu dir,
        Morgentau

        Gefällt 1 Person

  7. kowkla123 sagt:

    alles Gute für Heute, Klaus

    Gefällt 1 Person

  8. kowkla123 sagt:

    beste Grüße kommen von mir zu dir, Klaus

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s