Vom Jeansträger zum Jeansbesitzer

Veröffentlicht: 8. März 2017 in Fotos, Geschichten, Katzen, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Jeans lassen ihn einfach nicht mehr los – unseren Keks – seitdem er unlängst Herrn Silberdistels blaue Beinkleider probehalber getragen hat. Irgendwie auch verständlich, denn mit halben Sachen gibt sich unser Keks nämlich nur ungern ab, wie der volle Erfolg mit dem zerstörten PCli unseres Herrn Silberdistel oder die Sache mit den wunderhübschen Gucklöchern in unserem Fliegenvorhang vom Wintergarten zur Genüge beweisen dürften.

So kam es unserem Keks sehr entgegen, als ich vor einigen Tagen für einen kurzen Moment Herrn Silberdistels frisch gewaschene Jeanshemden auf der Treppe ablegte. Ich hatte noch andere Wäsche im Arm und die wollte ich schnell noch im Schrank mit Handtüchern & Co. verstauen, bevor ich mich eine Etage höher mit dem Weghängen der Hemden von Herrn Silberdistel befassen wollte.

Als ich schließlich zu den Hemden auf der Treppe zurückeilte, hatten sie einen Besitzer befunden. Nein, nein, der Besitzer war nicht Herr Silberdistel, wie man eigentlich vermuten sollte. Die Hemden waren von Prinz Bluebär, dem Keks, in Besitz genommen worden.

02-dsc07147

„Hi, Keks, was machst Du denn da auf den Hemden?“

„Och, Silberdistel, ich sitze hier nur so.“

03-dsc07158

„Aha! Eigentlich wollte ich die Hemden jetzt weghängen, Keks.“

04-dsc07162

„Was? Weghängen? Ich glaube, Du willst hier nur selber sitzen, Silberdistel.“

01-dsc07165

„Nix da, Silberdistel! Hier sitze ich! Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Außerdem teste ich gerade die Qualität der Hemden. Stör mich also nicht dabei!
Aber ich glaube, ich weiß jetzt schon, warum Herr Silberdistel gerade diese Teile so besonders mag. Sie sind äußerst bequem und eigentlich könnte er mir eins davon für meinen Lieblingsschlafplatz abgeben.“

„Hm, Keks, Herr Silberdistel mag Dich zwar sehr und er teilt ja auch gern mal eine Thunfischdose mit Dir, aber ob er nun auch seine Hemden mit Dir teilt, ich weiß ja nicht …“

Kommentare
  1. kowkla123 sagt:

    ist aber immer fotogen, beste Grüße von mir

    Gefällt mir

  2. Zeilenende sagt:

    Frische Wäsche. 😅 Wilhelmine von und zu Zeilenende lässt keinen Stapel frischer Wäsche aus. Am liebsten ist ihr natürlich die gebügelte und gefaltete. 😊

    Gefällt mir

  3. Tja, deine Bemühungen waren also „Alles für die Katz“.
    😉 Grüess Ernst.

    PS: in unserem Dialekt ALLES FÜR D CHATZ = NICHT ERFOLGREICH

    Gefällt 1 Person

  4. kowkla123 sagt:

    wünsche eine stressfreie Zeit

    Gefällt mir

  5. katerchen sagt:

    und SO haben wir eine NEUE Schmunzelgeschichte in Wort und Bild vom Keks..DANKE liebe Silberdistel
    mit einem LG vom katerchen der vom Pauli..mann diese VORLIEBE für frische Wäsche kennt

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Ja, so ist das, die pelzigen Mitbewohner sorgen für so manche Schmunzelgeschichte. Gestern musste ich auch sehr lachen. Da stellte sich unsere Torty mit den Hinterpfoten auf den Waschbeckenrand im Bad, stellte die Vorderpfoten gegen den Spiegelschrank über dem Waschbecken und schaute in den Spiegel. Leider hatte ich keine Kamera in dem Moment zur Hand. Das war ein sooo herrlicher Anblick 😀
      Mein Herr Silberdistel sagte nur ganz trocken: „Mädchen eben! Die müssen öfter mal in den Spiegel gucken.“ 😀
      Danke für Deinen Kommentar und einen lieben Gruß zurück an Dich und den Paulimann

      Gefällt mir

  6. Katzenhilfe bei Haus- und Gartenarbeit ist noch nicht so schlimm. Versuch‘ es mal mit Pandas. 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s