Einfach süß, diese scharfen Kerle …

Veröffentlicht: 18. November 2016 in Essen und Trinken, Fotos, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

… oder scharf – diese süßen Kerle! Egal wie, sie sind spitzenmäßig, zum Anbeißen scharf. Ich musste mich ihrer einfach annehmen. Ich konnte ihnen beim besten Willen nicht widerstehen. Ich musste sie, ob ich wollte oder nicht, an mich reißen und mit nach Hause schleppen.
Schon, als im Supermarkt meines Vertrauen mein Blick auf sie fiel, dort standen sie nämlich gleich neben dem Eingang, damit sie auch ja nicht übersehen werden, war ich hin und weg, so umwerfend schauten sie aus. Wie hätte ich da widerstehen können?
Andererseits spukte in meinem Kopf ohnehin seit Tagen ein Plan umher, in den diese Kerlchen perfekt hinein passten. War ich doch neulich durch ein Buch quasi mit der Nase auf sie gestoßen worden. Dort spielten sie nämlich auf einer Seite eine wichtige, eine echt scharfe Rolle. Ich dachte mir, als ich das las, ich könnte demnächst einmal nach ihnen Ausschau halten und testen, wie gut sie sich wirklich machen würden.

Nun hatte ich sie also schneller als gedacht bei mir zuhause. Begeistert blickte ich von einem zum anderen, erfreute mich an ihrem interessanten  Körperbau, ihrer abwechslungsreichen Mimik und ihrer enormen Verwandlungsfähigkeit je nachdem, welche Haltung sie vor mir gerade einnahmen. Ich war dermaßen beeindruckt, dass ich mich fast schämte, Hand an sie zu legen, denn das musste leider sein, wenn ich meinen Plan mit ihnen verwirklichen wollte.

Aber schaut gleich selbst, welche Prachtburschen da vor mir standen und auf ihre weitere Verwendung warteten. Ich hatte ihnen eine wichtige Rolle, fast schon eine Hauptrolle, zugedacht.
Inzwischen hatte ich das Drehbuch noch einmal hervorgekramt, also das Büchlein, durch das ich überhaupt auf sie gestoßen war, und schaute nach, welche Darsteller ich außer den bereits bereitstehenden scharfen Kerlen noch für die Umsetzung meines Planes benötigen würde. Ein wenig wandelte ich die Vorgaben aus dem Drehbuch jedoch ab. Als Anregung stand es mir allerdings sehr hilfreich für mein weiteres Vorhaben zur Seite. Dieses Büchlein hat mich übrigens schon an anderer Stelle inspiriert – bei einem ganz besonderen Traum.

dsc04104

Das Originalrezept befindet sich auf Seite 39 in diesem Buch, hat aber kaum etwas mit meiner Marmelade gemein (erschienen ist das Buch 2009 – ISBN 978-3-8094-2504-5)

Was also hatte ich dieses Mal vor? Die Burschen, die ich mit nach Hause geschleppt hatte, sollten meine neueste Apfelmarmeladenkreation zu einer richtig scharfen Sache machen. Ich hatte vor, Apfel-Ingwer-Marmelade mit Calvados zusammenzuköcheln. Und genau dafür brauchte ich diese scharfen Kerle. Wir Silberdistels wollten wieder einmal Abwechslung auf unserem morgendlichen Frühstücksbrötchen. Ingwermarmelade oder Ingwergelee gehören schon länger zu unserem Lieblingsbrotaufstrich. Bisher aber hatten wir uns, so uns Heißhunger auf Scharfes und Süßes zugleich überkam, im Supermarktregal bei den Ingwermarmeladen bedient. Warum sollte ich mich nicht endlich einmal selbst an die Zubereitung wagen? Nachdem ich mich nun in die scharfen Burschen förmlich verliebt und sie ohnehin bereits nach Hause geschleppt hatte, wagte ich auch noch den Rest …

 … und dafür brauchte ich folgende Akteure:

Zunächst einmal mehrere dieser scharfen Kerle, ähnlich denen hier unten in der Bildergalerie, dieser äußerst attraktiven Ingwermännchen.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

etwa 100 g  dieser Ingwerburschen werden benötigt,
weiterhin kommen zum Einsatz:
1 kg geschälte, entkernte und kleingeschnittene Äpfel
150 g Sultaninen
200 ml Calvados
2 doppelte Gläschen brauner Rum
1 Liter Orangensaft
Saft einer Zitrone
1 Teelöffel geriebene Zitronenschale
2 Fläschchen Vanillearoma
etwa 10 Gewürznelken
1 Teelöffel gemahlener Zimt
3 Päckchen zu je 500 g Gelierzucker (2:1)

Wenn wir nun alle Akteure in unserer Küche versammelt haben, kann es losgehen. Unsere scharfen Kerle lassen wir zunächst noch in Ruhe. Ihnen steht bald Schlimmes bevor. Sollen sie noch ein wenig ihr Dasein als scharfe Braut, als der Mann mit den Superhänden oder als interessante tierische Akteure genießen.

dsc04101

Unsere von Calvados trunkenen Sultaninen

Zunächst betäuben wir die Sultaninen mit 100 ml Calvados. Gern kann man das bereits einen Tag zuvor tun. Dazu geben wir die getrockneten Früchtchen in eine Schüssel und begießen sie anschließend mit dem Calvados. Je länger sie so ausharren können,  um so betrunkener werden sie am Ende sein und sie werden später kaum noch spüren, was weiter mit ihnen geschieht.

dsc04111

Die Äpfel müssen als Erste dran glauben

Nun nehmen wir uns der Äpfel an. Sie werden geschält, vom Kerngehäuse befreit und in kleine Stückchen geschnitten. Das wird ein wenig dauern.

dsc04107

Wir haben Glück, es ist noch ein Rest für die Stärkung der Köchin im Fläschchen

Zum Trost für die Anstrengung kann man vielleicht den Calvados testen. Nicht, dass er am Ende schlecht ist und nicht nur unsere Rosinen sondern auch noch die gesamte Marmelade verdirbt.

dsc04130

Tatsächlich enthält auch das Rumfläschchen noch einen Rest für die Köchin

Auch vom Rum sollte man eine Probe nehmen. Und wie von Wunderhand sind wir auch schon fertig mit der Apfelquälerei. Erstaunlich, wie Alkohol die Arbeit zur Freude macht und gleichzeitig die Zeit angenehm schnell dahinfliegen lässt 😉

dsc04114

Die Apfelstückchen dürfen nun in den Kochtopf

Die erbarmungslos zerstückelten Äpfel dürfen nun in einen genügend großen Kochtopf. Hinzu fügen wir die trunkenen Sultaninen samt ihrem Calvados, begießen alles mit weiteren 100 ml Calvados und zusätzlich mit zwei Doppelgläschen braunem Rum. Nun geben wir noch einen Liter Orangensaft dazu, den Saft einer Zitrone, die abgeriebene Zitronenschale, das Vanillearoma, die Gewürznelken und den gemahlenen Zimt.

dsc04123

Das ist nun aus den armen scharfen Kerlen geworden – ein Häufchen Unglück Ingwer

Ja, und nun hat dann doch die Stunde unserer scharfen Kerle geschlagen.  Sie werden aus ihrem bräunlichen Anzug geschält und anschließend kurz und schmerzlos mit dem elektrischen Küchenhelfer in kleinste Stückchen zerbröselt. Ihre tolle Figur haben sie danach zwar eingebüßt, aber scharf sind sie nach wie vor. Das kann und will ihnen keiner nehmen und das ist gut so, denn ihre Schärfe gibt unserer Apfel-Ingwer-Marmeladenkreation mit Calvados den eigentlichen Pepp. Ab also auch noch mit unseren zerbröselten scharfen Kerlen in den Topf.

dsc04143

Jetzt wird alles zum Kochen gebracht

Und nun darf der Topf auf den Herd, auf dem alles zusammen zum Kochen gebracht wird. Nachdem das Ganze etwa 10 Minuten geköchelt hat, kann man, wenn man die Äpfel nicht so stückig haben möchte, das Gemisch noch mit einem Pürierstab bearbeiten.

dsc04146

Gleich haben wir fertig

Danach kommt der Gelierzucker zu unserer Frucht-Alkoholmischung. Alles gut umrühren und noch einmal nach Anleitung auf der Gelierzuckerpackung kochen. In der Regel sind das 3 bis 4 Minuten.

dsc04150

Und fertig ist unser scharfer süßer Brotaufstrich

Zum guten Schluss füllen wir unsere „Apfel-Ingwer-Marmelade mit Calvados“ in die vorbereiteten Schraubgläser.

dsc04182

Sehr lecker, was nun allmorgendlich auf unserem Frühstückstisch steht

Soooo lecker!

dsc04192-herz-paper

Gleich ist der letzte Happs von meinem Frühstücksbrötchen verschwunden. So bleibt mir nur noch, auch Euch guten Appetit zu wünschen, solltet Ihr meine neue Kreation nachkochen 🙂 Es lohnt sich echt für diejenigen, die es gern scharf UND süß mögen.

Kommentare
  1. einfachtilda sagt:

    Ingwermarmelade liebe ich und zur Zeit Lemon Curd. Ein Genuss…aber nur einmal im Monat…wegen Zucker….zuviel Zucker und doch so verführerisch 😊

    Schönes Wochenende. Bin dann mal ein paar Tage fort….brauche unbedingt Regenwetter 😂😃😄😅

    LG Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich gönne mir Ingwermarmelade durchaus öfter einmal. Man muss sie ja nicht gleich zentimeterdick aufs Brötchen tun (kann ich mir aus anderen Gründen eh nicht leisten) und Marmelade ist für mich immer ein leckerer Abschluss beim Frühstück. Ansonsten esse ich Wurst, Käse, auch mal einen Salat zum Frühstück und zum guten Abschluss immer Marmelade 🙂
      Regenwetter hätte ich Dir gerade ausreichend viel schicken können. Es hat hier die ganze Nacht gegossen und gestürmt. Momentan scheint allerdings die Sonne. Sicher ist das Regenwetter jetzt bei Dir, oder? 😉
      Dann wünsche ich Dir eine gute Auszeit und bis dann ❤

      Gefällt 1 Person

      • einfachtilda sagt:

        Wir sind in Schwerin und haben bei der Ankunft einen herrlichen Sonnenuntergang erlebt. Es sollte hier regnen…tut es nicht. Morgen soll das Wetter gut werden. Sonntag auch und Montag geht es nach hause.
        Eigentlich esse ich Frühstück selten, hier im Hotel mach ich das schon und erst Eierspeisen, dann Quark..etc.und zum Schluss ein Croissant mit Marmelade…auch nicht zu dick. Esse sonst vorwiegend low carb.

        Alles Liebe ❤ Mathilda

        Gefällt mir

  2. Charis {ma} sagt:

    Ist bestimmt auch ein schönes Advents/Weihnachtsgeschenk –
    selbstgemacht und nett verpackt … 😉

    Gefällt mir

  3. Tolle Idee, wenn ich darf, werde ich es abkupfern 😉
    LG und ein scharfes Wochenende – Elke

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Aber gern darfst Du das abkupfern, sonst hätte ich es nicht hinaus in die Welt getragen 😉 Ist echt etwas ganz Leckeres geworden. Ich mache heute gleich noch mal Nachschlag, weil ich noch Äpfel habe, die auf ihr Weiterleben nach dem Tode warten.
      Wir werden nicht nur ein scharfes Wochenende haben, wir hatten auch schon eine leckere scharfe Woche 😀
      LG und auch Dir ein evtl. scharfes Wochenende

      Gefällt mir

  4. minibares sagt:

    lasst es euch schmecken

    Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    mit Rum ist immer gut, schönes Wochenende

    Gefällt mir

  6. Hatte gerade einen köstlichen Duft in der Nase … allein vom Anschauen und Lesen. ^^
    Lasst es euch gut schmecken!

    LG Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, das könnte hinkommen mit dem Duft. Ich habe heute Nachmittag noch einmal Nachschlag produziert. Vielleicht stand der Wind ja günstig 😉
      Wir haben es uns gerade noch einmal schmecken lassen. Danke! Mein Herr Silberdistel hat eben die letzten Reste aus dem Kochtopf gekratzt 😀
      Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  7. katerchen sagt:

    glaube GERNE diese Mischung ist ein Genuss wer diese Richtung Brotaufstrich mag liebe Silberdistel .
    ..nur das katerchen ist NIE Frühstück,also auch keine Marmelade..(auch keine mit HICK..)Tee mit Ingwer GERNE
    einen LG zum Wochenende vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, Katerchen, die Mischung ist wirklich ein Genuss, wenn man Ingwermarmelade mag. Gerade dieses Scharfe UND Süße ist aber ganz sicher auch eine Geschmacksfrage und nicht jedermanns Sache.
      Eine unserer Töchter hatte einmal Erdbeerkonfitüre mit grünem Pfeffer gekocht. Die war auch ein echter Genuss. Aber man muss es mögen.
      Ganz ohne Frühstück? Als ich noch ein junger Spund war (oder sagt man junge Spundin? 🙄 😉 ), da habe ich auch nicht gefrühstückt. Heute ist mir Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag. Da darf das Mittagessen durchaus bescheidener ausfallen und das Abendessen sowieso.
      Danke für Deinen Kommentar und auch Dir einen lieben Gruß zum Wochenende

      Gefällt mir

      • katerchen sagt:

        ich esse FRÜH Mittag,dann ist es ein Ausgleich liebe Silberdistel..noch die alte Gewohheit als mein Mann gearbeitet hat.Bäcker stehen FRÜH auf und kommen FRÜH in Richtung Heimat..dann ist ein anderer Tagesablauf da..und so habe ich ihn beibehalten.darum kein Frühstück.
        mit einem LG vom katerchen der scharf und süss auch mag..mein Kürbis bekommt auch Ingwer mit in die Gläser…

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          So einen Frühaufsteher hatten wir auch einmal in unserer Familie. Ein Onkel von mir war Konditor. Ich erinnere mich noch gern an seine wunderschönen und vor allem auch leckeren Torten. Zu Familienfesten hat er oft vor unseren Augen eine kunstvolle Torte gezaubert. Ich habe als Kind dabei immer ganz fasziniert zugeschaut.
          Katerchen, mit dem Frühstück macht es jeder so, wie es ihm am liebsten ist. Für mich ist halt das Frühstück wichtig 🙂
          Kürbis mit Ingwer stelle ich mir auch sehr lecker vor.
          Einen lieben Gruß zum Sonntagabend an Dich und den Paulimann

          Gefällt mir

  8. Frau Hummel sagt:

    Apfel-Ingwer-Marmelade mit calvadosgeschwängerten Sultaninen. Was für ein Rezept *lach*.
    Schmeckt sicher lecker 😀
    Sei lieb gegrüßt von der schreibfaulen Heidehummel ❤

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Ja, es schmeckt sehr lecker. Wir haben gerade noch den Rest von der heutigen Produktion verkostet. Herr Silberdistel meint, dass die 2. Auflage etwas anders schmeckt – etwas orangiger. Möglich 🙄 Ich musste zur Hälfte anderen Orangensaft nehmen 😉
      Liebe Grüße zurück, Heidehummelchen 😀 ❤ und danke für die Zeilen – sieht doch gar nicht so schreibfaul aus 😉

      Gefällt mir

  9. kowkla123 sagt:

    wünsche ein gutes Wochenende, liebes Silbersistelchen, wünsche ein gutes Wochenende

    Gefällt mir

  10. naturfreundin59 sagt:

    Wirklich ein ausgesprochen interessantes Rezept, was du uns da mundbewässenderweise vorkochst, liebe Silberdistel. Ich bin überzeugt, dass es köstlich schmeckt, zumal ich auch ein Fan beschwipster Konfitüre bin.

    Kennst du den Feigensenf? Ist auch lecker und passt zu Käse, was ich auch erst in diesem Jahr erfahren habe. Man kocht nie aus … ähm lernt nie aus, meinte ich natürlich. Siehste, ich bin schon angetüdelt, wenn ich auch nur über solche Dinge lese … hicks.

    Ein lieber Abendgruß
    von Frau Morgentau

    Gefällt 1 Person

  11. Silberdistel sagt:

    Oh nein, Feigensenf sagt mir ja so gar nichts. Klär mich doch bitte auf. Und Käse, Käse ist eh etwas, das ich unwahrscheinlich gerne esse. Ich würde mich durchaus als Käsefan bezeichnen 😀
    Danke für Deinen lieben Besuch und den Feigensenftipp. Ich hoffe, Du hast trotz Schwips wieder gut nach Hause gefunden 😉
    Einen lieben Abendgruß auch an Dich ❤

    Gefällt mir

  12. Frau Spätlese sagt:

    Oha – das klingt lecker. Allerdings bin ich doch eher mehr für süße als für das scharfe . . . 😏

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s