Wenn sie den Himmel bevölkern …

Veröffentlicht: 15. September 2016 in Fotos, Garten, Natur, Pflanzen, Tiere, Unterhaltendes, Vögel
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

… ist der Herbst nicht mehr weit. Wir hören und sehen sie nun fast wieder täglich – die Kraniche – hoch über unserem Haus.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Als ich gestern Morgen aus dem Fenster schaute, blinzelte die Sonne gerade so hinter dem Dach des gegenüber liegenden Hauses hervor. Begeistert sah ich zu, wie der Feuerball  langsam höher und höher stieg.

03-dsc01695

Oben am Bildrand ist der Schatten einer Kranichformation zu sehen

… und dann hörte ich plötzlich Rufe, die Rufe von Kranichen und wenig später entdeckte ich die geflügelten Herbstboten am von der Sonne rot gefärbten Morgenhimmel.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Was ich eben noch schemenhaft im oberen Teil des Suchers meiner Kamera vorüber huschen sah, ist plötzlich verschwunden. Aber ein paar Nachzügler erwische ich dann doch noch und wenig später fliegt aus der anderen Richtung eine neue Kranichformation dieses Mal sogar genau auf unser Haus zu.
Es liegt noch viel Dunst an diesem Morgen in der Luft, der mir das Fotografieren nicht gerade leicht macht. Aber ich denke, erkennen kann man die Kraniche als solche dennoch. Für mich ist es kein Problem, denn neben den bewegten Bildern am Himmel gibt es für mich auch noch die herrlichen trompetenartigen Rufe der stolzen Vögel als Zugabe. Leider sind die großen Flieger immer viel zu schnell vorüber. Schon erstaunlich, mit welcher Geschwindigkeit sie gewöhnlich unterwegs sind.  Ihre Rufe allerdings hört man meistens noch lange.

06-dsc01422

Es wird langsam herbstlich bunt

Inzwischen hat die Sonne alles rundum in ein warmes Licht getaucht. Dass sich der Herbst nähert, merke ich nicht nur an den Kranichen, auch die Bäume und Sträucher ziehen langsam ihr buntes Herbstgewand an.

07-dsc01533

Kreisende Kraniche über unserem Haus

Das Himmelsrot ist inzwischen verschwunden und hat sich in herrliches Blau verwandelt. Das scheint noch einmal ein fantastischer Spätsommertag zu werden. Und weil ich so begeistert in den blauen Himmel schaue, werde ich gleich noch ganz besonders belohnt, denn noch einmal ziehen Kraniche heran. In großen Kreisen schrauben sie sich schließlich über unserem Haus in die Höhe und dieses Mal kann man sie wirklich gut erkennen. Sie leuchten regelrecht im hellen Sonnenlicht. Höher und höher steigen sie ins Blau hinauf. Ob sie sich schon auf die große Reise begeben wollen? Gutes Flugwetter dürfte im Moment ganz sicher sein. Wer weiß, vielleicht nutzen sie es tatsächlich. Bald sehe ich in dem herrlichen Blau nur noch winzige Punkte.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Und schließlich entschwinden die Kraniche meinen Blicken ganz. Zeit, nicht nur einfach in die Luft zu gucken, sondern auch Zeit, um das schöne Wetter noch einmal für leichte Gartenarbeit zu nutzen.
Auch mein kleines grünes Reich gibt sich bereits herbstlich. Sonnenhüte, Dahlien und Herbstzeitlose haben schon seit einer Weile das Zepter übernommen. Schade, dass der Sommer zu Ende geht. Andererseits … auch der Herbst ist eine Jahreszeit, die wundervolle Seiten hat. Man muss sie nur sehen und vielleicht kann man ja sogar ein wenig davon mitnehmen in die kalte, graue Zeit, durch die wir nun bald wieder irgendwie hindurch müssen. Sammeln wir also noch ein wenig Farbe, Gerüche, die Stimmen des Sommers und seine Wärme ein. Sicher kommen wir mit diesem Trostpflaster gut durch die ungemütliche Zeit des Jahres. Und dahinten, ganz dahinten am Ende des Tunnels wartet schon wieder der Frühling auf uns. Aber erst einmal geht es hinein ins bunte Herbstgetümmel! Euch eine gute Zeit, genießt die schönen Tage noch wie wir möglichst viel im Freien und bis bald!

13-dsc01408

Irgendwann, wenn auch lt. Kalender der Herbst Einzug gehalten hat, bin ich wieder hier. Bis dahin liebe Grüße an Euch alle und kommt gut und gesund in den Herbst hinein – das wünscht Euch Eure Silberdistel

Kommentare
  1. minibares sagt:

    mein mann saß auf dem Balkon, und sagt, ich sah eine EINS am himmel…
    deine Fotos sind super
    lg

    Gefällt mir

  2. kowkla123 sagt:

    auch heute ist es heiß, pass auf dich auf, obwohl man sieht, das der Herbst kommt

    Gefällt mir

  3. naturfreundin59 sagt:

    Stimmt, liebe Silberdistel, zur Zeit zeigt sich die Morgensonne in besonders schönem Rot, meist hinter einem dünnen Nebelschleier.
    Ja, es fühlt sich schon sehr herbstlich an, trotz der Wärme am Tag. Der Laub fällt ohnehin schon sehr früh dieses Jahr, die Trockenheit der letzten Wochen hat ihm zugesetzt.

    Ich meine, mich noch an deinen Bericht vom letzten Jahr zu erinnern, als die Kraniche zogen.
    Nun ist es schon wieder soweit.

    Hoffen wir auf einen schönen Herbst.

    Viele liebe Grüße von Frau Morgentau

    WP macht Probleme, deshalb hab ich mich neu anmelden müssen. Wunder dich bitte nicht … hihi

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Hallo, liebe Naturfreundin 🙂 , genau, auch hier gab es heute wieder so ein herrliches Morgenrot. Das sind so die Dinge, die mir auch am Herbst so ganz besonders gefallen. Aber ein bisschen Regen wäre auch hier jetzt bitter nötig. Alles, was nicht gewässert wird, lässt schon Blatt für Blatt fallen. Das aber nicht wegen der zunehmenden Herbstgefühle, sondern wohl eher wegen der langen Trockenperiode.
      Die Kraniche … ja, sie ziehen schon wieder. Man kann’s immer gar nicht glauben, wie schnell die Zeit dahinzufliegen scheint. Aber vielleicht nimmt der Herbst sich an dem schönen Sommerausgang ein Beispiel und macht so herrlich weiter. Ein bisschen Regen darf’s dann aber zwischendurch doch mal sein – z.B. nachts 😉 Und ein schöner Herbst lässt uns dann die dahinrasende Zeit vielleicht nicht so schmerzlich spüren.
      Danke, liebe Frau Morgentau, für Deinen Besuch und Kommentar. Als ich begann, Deinen Kommentar zu lesen, wunderte ich mich schon ein wenig. Trotzdem kam mir alles so vertraut vor und dann die Lösung – natürlich ist mir die Naturfreundin Frau Morgentau vertraut 😀
      Was macht WP nur? Lässt meine liebsten Besucher nicht zu mir 😦 Aber Du hast ja ein Türchen gefunden. Danke, dass Du sogar für einen Besuch solche Umwege in Kauf nimmst.

      Gefällt mir

      • naturfreundin59 sagt:

        Liebe Silberdistel, vielen Dank für deinen lieben Kommentar zu meinem Kommentar.
        Ich seh schon, wir haben in diesen Dingen das gleiche Empfinden. Aber das ist ja nichts Neues.
        Leider lässt die lange Trockenperiode das Laub (nicht „der“ Laub) nicht nur vorzeitig welken, es sorgt zudem für eine Färbung, die nichts mit den schönen Herbstfarben gemein hat. Ich beobachte das mit Sorge, denn es ist nun mindestens schon das zweite Jahr, in dem das so ist. Alles ist ausgemergelt, und wenn das Tigerle in der Nähe ist, muss ich aufpassen, dass ich nicht auf das abgefallene, welke Laub trete, denn das knistert oft so laut, dass es davon erschrickt.

        Natürlich genieße ich persönlich die lange schöne Zeit, die man im Freien verbringen kann, und hoffe, dass sich auch der Herbst von seiner freundlichen Stei zeigt. Aber das sagte ich ja bereits … hihi.

        Danke auch für deinen lieben Besuch bei mir. Ich werde dir gleich noch antworten.

        Einen schönen Abend noch, liebe Silberdistel!

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Leider ist es auch hier z.T.so, dass das Laub einfach nur vertrocknet von Baum und Strauch fällt. Wenn alles auf diese Weise vor der Zeit herunterfällt, bringt uns das sicher um einen wesentlichen Teil der Herbstfärbung, die ich so mag. Inzwischen wünscht man sich schon ganz sehnlichst einen ordentlichen Landregen herbei, damit die Natur noch einmal durchatmen kann für den Endspurt. Hoffentlich hört der Herr mit der Gießkanne unseren Hilferuf. Und wenn, hoffentlich übertreibt er nicht gleich wieder 😉
          Auch Dir einen schönen Abend, liebe Frau Morgentau, und ein Dankeschön fürs nochmalige Vorbeischauen und Kommentieren 🙂

          Gefällt mir

  4. Zeilenende sagt:

    Oh, was für ein schöner Gruß aus der Blogpause. Ich werde mich ein wenig an den Bildern satt sehen und deiner Rückkehr entgegenfiebern. 🙂

    Gefällt mir

  5. naturfreundin59 sagt:

    Vielleicht bin ich heute doch zu früh aufgestanden … was schreib ich nur für einen Blödsinn heute.
    Ich meine natürlich „freundliche Seite“ …

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Alles halb so schlimm, liebe Frau Morgentau. Ich habe mich ja in einem der Kommentare auf Deinem Blog revanchiert 😉 und habe Dir leider nur einen kleinen dank hinterlassen. Der sollte eigentlich auch ein großer Dank sein. Aber irgendwie hatte er es zu eilig und husch war er fort, bevor ich ihn noch korrigieren konnte 😀 Also mach Dir keine Sorgen um solche verunglückten Worte. Die haben halt ihren eigenen Kopf 😉

      Gefällt mir

  6. kowkla123 sagt:

    schönes Wochenende wünsche ich

    Gefällt mir

  7. katerchen sagt:

    Herbstfarben liebe Silberdistel..die Sonne ..unsere Laub..wunderschön..nun hat der Regen über Nacht den Staub der Zeit abgespült.
    Danke für die schönen Bilder besonderes von den Kranichen..mit einem LG vom katerchen zum Wochenende

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Hier hat sich noch kein Regentropfen gezeigt, Katerchen. Aber es ist ein wenig kühler geworden, allerdings immer noch sehr angenehm.
      Danke für den lieben Kommentar und die Wünsche für ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße zurück und auch Dir ein angenehmes Wochenende

      Gefällt mir

  8. kowkla123 sagt:

    schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche

    Gefällt mir

  9. Charis {ma} sagt:

    Sehr schöne Fotos, wie immer, liebe Silberdistel … 🙂
    Der Herbst kündigt sich schon an – er ist aber auch eine sehr schöne Jahreszeit, finde ich. Unser Apfelbaum hat dieses Jahr anscheinend eine Ruhephase – fünf Äpfel sind nun mal keine echte Ernte … 😉 Langsam geht die Natur ihre Wege und wir folgen ihr … 😉
    Schöne, sonnige Tage noch wünsche ich Dir … ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke für Dein Lob, liebe Charis 🙂 Bei uns ist es der Birnbaum, der dieses Jahr keine einzige Birne hervorgebracht hat, obwohl er über und über geblüht hat. Aber solche Ruhephasen sind ja für den Baum vielleicht auch mal eine Erholung.
      Die schönen sonnigen Tage hatten wir gerade in der Rhön. Wir waren wieder einmal für ein paar Tage wandernd unterwegs. Danke, dass Du uns die Sonne herbeigewünscht hast 🙂

      Gefällt 1 Person

  10. einfachtilda sagt:

    Ganz wundervolle Bilder und es blüht wirklich noch viel.
    Leider habe ich noch nie einen Kranich am Himmel gesehen, das muß ein tolles Schauspiel sein.

    Alles Liebe wünscht Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke für Dein Lob, Mathilda, und natürlich für Deinen Besuch. Ich komme erst jetzt zum Antworten, da wir wieder einmal für eine Weile wandernd in der Rhön unterwegs waren. Dort war nix mit Internet – auch mal irgendwie schön 🙂
      Wir hatten herrliches Wetter, Kraniche gab’s allerdings gar nicht zusehen. Sonst aber allerlei Schönes 😀
      Liebe Grüße an Dich. Ich hoffe, es geht Dir wieder besser?! ❤

      Gefällt 1 Person

      • einfachtilda sagt:

        Dann vorfreue ich mich schon mal auf das Schöne 😊😊
        Ohne Internet kann sehr entspannt sein und nein, es geht leider noch nicht besser…es müssen wohl doch Spritzen her. Ich quäle mich noch mit einer Entscheidung und den Schmerzen.

        LG Mathilda ❤

        Gefällt mir

  11. kowkla123 sagt:

    Liebe Silberdistel, eine schöne Zeit wünsche ich dir

    Gefällt mir

  12. Gudrun sagt:

    Stimmt, dann ist der Herbst nicht mehr weit. Und jedes Jahr screibst du über die Kraniche. Ich finde das schön, genau wie deine Fotos.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Gerade habe ich gelesen, dass sich die Kraniche dieses Jahr erstaunlich früh auf die Reise in den Süden machen. Ob das was zu bedeuten hat? Bisher ist der Herbst ja noch erstaunlich warm. Schau’n wir mal, was der Oktober bringt. Sonst konnte ich die Kraniche hier ja oft bis in den November hinein beobachten. Ich bin gespannt wie jedes Jahr, wenn der Zug der Kraniche beginnt.
      Liebe Grüße und ein Dankeschön für Deinen Besuch und Kommentar, liebe Gudrun 🙂

      Gefällt mir

  13. Frau Hummel sagt:

    Hier fliegen sie auch, liebe Silberdistel.
    In meinem Garten ist alles vertrocknet, ich kam mit dem gießen überhaupt nicht nach. Selbst Walnüsse sind in diesem Jahr teilweise vertrocknet und fallen als schwarzes Etwas vom Baum. Die Ernte fällt ziemlich kläglich aus. Wie schön, dass es bei Dir noch so eine Blütenpracht zu bewundern gibt. LG aus der Heide ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, die Kraniche sind hier fleißig unterwegs. Ich denke, wir werden noch so einige zu sehen bekommen.
      Zu Deinem Trost – mein Garten hat auch sehr durch die Trockenheit gelitten und er sieht durchaus nicht mehr so schön bunt aus wie noch auf diesen Bildern. Die Aufnahmen sind ja schon ein Weilchen her. Ich muss also auch hier im Blog oder in meinem Fotoarchiv schauen, wenn ich einen farbigen Garten betrachten möchte 😉 Vielleicht bringt der Herbst ja noch wieder ein bisschen Buntes ins Spiel.
      LG auch an Dich und danke für Deinen Besuch

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s