Das rote Halsband

Veröffentlicht: 11. April 2016 in Fotos, Garten, Geschichten, Natur, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Unsere beiden Katzenjungspunde zählen nun seit einer gewissen Weile zur großen Gemeinde der Freigängerkatzen. Da wir bereits einmal vor vielen Jahren die Erfahrung gemacht haben, dass es auch Menschen gibt, die einfach mal ein Kätzchen mitnehmen, weil sie denken, ihnen ist da gerade ein herrenloses Tier über den Weg gelaufen, tragen unsere beiden jugendlicher Pelzträger bei ihren Ausgängen ein Halsband. Wir hoffen, dass so ein Halsband unsere Jungspunde doch recht eindeutig als Katzen kennzeichnet, die ein Zuhause haben. Ein Streuer wird sich wohl eher selten mit einem Halsband schmücken. An dem roten Halsschmuck unserer Katzen befindet sich außerdem ein kleiner Anhänger mit unserer Adresse und Telefonnummer, womit hoffentlich auch letzte Zweifel noch ausgeräumt sind. Damit nun die Katzen nicht irgendwann und irgendwo einmal unglücklich mit dem Halsband hängenbleiben können, haben die Halsbänder einen sogenannten Sicherheitsverschluss, der sich bei verstärktem Zug öffnet. So kann sich die Katze also nicht aus Versehen erwürgen oder erhängen, wenn sich das Halsband in Baum, Strauch oder Zaun unglücklich verfängt.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Unser Keks ist bekanntlich ein ziemlicher Draufgänger, sehr neugierig und unheimlich kletterbegeistert. Kein Schuppendach ist ihm zu hoch, kein Gestrüpp zu dicht. Da sollte es uns nicht wundern, wenn er sich durchaus einmal irgendwo mit seinem Halsschmuck verfängt. Schon deshalb kommt für uns nur ein solch sicheres Teil in Frage. Kekschens Halsband war, wer hätte das gedacht, inzwischen schon mehrmals verschwunden. Einmal fand ich es im Nachbargarten wieder, das zweite Mal im eigenen Garten. Das dritte Mal war es einige Tage spurlos weg und tauchte plötzlich unter der Treppe bei uns im Haus wieder auf. Ob unser Keks es genau dort verloren hatte oder ob es auf seltsame Weise von ganz woanders dorthin gelangte, das blieb ein Rätsel.
Vor einigen Tagen nun war das hübsche rote Teil von „Simon’s Cat“, also schon irgendwie ein wenig ein besonderes Halsband, erneut verschwunden. Unser Katerchen stand nach einem Ausgang wieder einmal ohne seinen roten Halsschmuck vor mir. Ein Inspektionsgang meinerseits durch unseren Garten und ein Blick in die Nachbarsgärten erbrachte dieses Mal kein Ergebnis. Das Halsband war und blieb verschwunden.

09-DSC05565

Katerchen mit dem Ersatzhalsband

In Anbetracht der Tatsache, dass sich unser Keks während seiner eigentlich noch relativ kurzen Freigängerzeit bereits als fröhlicher Halsbandverlierer gezeigt hatte,  hatte ich natürlich für den Notfall schon für einen Ersatz gesorgt. Und da hatten wir ihn – den Notfall. Der Ersatz musste an den Katerhals. Als Kekschen nun vor ein paar Tagen wieder draußen herumtobte, gab ich ihm einen Auftrag mit auf den Weg.

10-DSC05567

„Hallo Keks, komm mal her!“

„Was ist denn, Silberdistel? Ich hab‘ eigentlich gar keine Zeit.“

„Ich wollte Dich nur bitten, mal so ganz nebenbei beim Spielen nach Deinem verschwundenen Halsband Ausschau zu halten, Katerchen. Es ist doch schade, dass das hübsche Teil weg ist.“

„Hm, schade? Ich finde das nicht so schade, aber naja, wenn Du meinst, ich guck mal, Silberdistel.“

11-DSC05578

„Blöder Auftrag! Ich weiß gar nicht, wozu das Teil da am Hals gut sein soll. Die Oberkatze hat doch auch keins. Naja, was soll’s? Aber wo hab ich das dumme Halsband nur verloren? Ich kann mich so gar nicht erinnern.“

12-DSC05569

„Also hier liegt es schon mal nicht. Hallo Oberkatze, hast Du mein anderes Halsband gesehen?“

13-DSC05571

„Was? Wie? Dein anderes Halsband? Was willst Du denn damit? Du hast doch eins um. Sieh lieber zu, dass Du das da auch noch verlierst. Irgendwann hat die Silberdistel die Nase voll davon, Dir immer wieder neue Halsbänder zu besorgen. Guck mich an. Ich muss keins mehr tragen. Hab sie alle immer ganz schnell verbummelt. Und nee, hier ist Dein Halsband auch nicht. Hier riecht es nach allem Möglichen, aber nicht nach Deinem Halsband, Katerchen.“

14-DSC05577

„Hmmm, verbummeln? Dieses auch noch? Nein, die Silberdistel hat gesagt, wenn dieses auch noch weg ist, dann darf ich nicht mehr raus. Hilf mir lieber beim Suchen, Oberkatze.“

15-DSC05572

„Naja, vielleicht guckst Du mal beim Nachbarn. Neulich kamst Du hier so ganz flink durch die Büsche gezischt, als dieser grauweiße Kater hinter Dir her war. Kann es sein, dass Du es Dir da in der Panik irgendwo abgerissen hast?“

16-DSC05580

„Was? Ich und Panik? Ich doch nicht! Aber, aber gucken kann ich ja trotzdem mal beim Nachbarn. War da nicht irgendwann was gewesen, das mich festgehalten hatte? Ob ich mich da noch einmal hin getrauen kann? Da irgendwo wohnt auch der grauweiße Kater. Ich guck mal ganz vorsichtig. Vielleicht ist der grauweiße Kater gerade nicht da.“

17-DSC05584

„So, das isses wieder! Siiiiiilberdistel! Huhuuuuuuuu! Wo bist Du?“

18-DSC05562

„Hallo Ka… Katerchen …. Jetzt staune ich aber. Wie, wie hast Du denn das gemacht? Du hast Dein Halsband tatsächlich wiedergefunden. Nun hast Du mich aber echt beeindruckt. Naja, wer Bällchen und Spielmäuse apportieren kann, der kann wohl logischerweise auch verlorene Halsbänder wieder nach Hause bringen. Kekschen, Du bist ein richtiger Prachtkerl! Was doch aus so einem kleinen Übel alles werden kann? Ich glaube, dafür hast Du Dir ein extra Leckerchen verdient.“

Kommentare
  1. minibares sagt:

    Liebe Silberdistel,
    euer Keks ist schon Klasse.
    eine spannende Story.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  2. Zeilenende sagt:

    Eine herrliche Geschichte, mit der Oberkatze als grauer Eminenz, gesättigt von Lebenserfahrung. Sie hat ein wenig was von einem Mafia-Paten. *gg*

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, die Oberkatze hat die Zügel hier fest in der Pfote. Unser Keks folgt ihr auch gern auf Schritt und Tritt. Er möchte sich so wohl gern ein Scheibchen von ihrer Lebenserfahrung abschneiden. Ich befürchte Schlimmes in der Zukunft für uns als Personal, denn er hat eine gute Lehrerin, die es faustdick hinter den pelzigen Ohren hat 😉

      Gefällt 1 Person

  3. z3itl0s sagt:

    Sehr süss geschrieben und die Bilder finde ich toll 🙂

    Gefällt mir

  4. Gudrun sagt:

    Und wieder ist es eine feine Geschichte geworden, liebe Silberdistel.
    Meine Kleo hatte auch ein Halsband, mit Name und Adresse und ihren eigenen „Schlüssel“ für die Katzenklappe. Zuerst gab es Theater beim ersten Ummachen und dann, als sie Wohnungskatze werden musste und ich ihr das Halsband abnahm, hat sie sich traurig verkrochen. Ich glaube, sie hat gewusst, dass auf einmal alles anders war. Ich hab ihr Halsband noch, so für alle Fälle. Man weiß ja nie.
    Liebe Grüße an dich und danke für die schöne Geschichte.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Das finde ich sehr interessant, liebe Gudrun, dass Deine Kleo scheinbar wusste, dass mit dem Abnehmen des Halsbandes wohl auch der Ausgang in Zukunft wegfallen würde. Wir trauen den Tieren immer gar nicht so viel Intelligenz zu, aber sie sind sicher viel klüger, als wir annehmen. Unser Keks muss offensichtlich gewusst haben, dass das Halsband zu ihm gehört. Ich finde es dennoch erstaunlich, dass er es wieder angeschleppt hat.
      Dankeschön für Deinen Kommentar und liebe Grüße in Dein Spinnstübchen

      Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    ja, schöne Geschichte und geht auch noch gut aus, schönen Start in die neue Woche

    Gefällt mir

  6. es freut mich, dass du mit tieren so fair umgehst. darum verleihe ich dir und deinem blog den “fair zu pfoten award” und bedanke mich für deine tierliebe. info: http://wp.me/p3gzPd-2TE

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich denke, es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, fair mit Tieren umzugehen. Aber ich weiß, dass das eben leider nicht für jeden so selbstverständlich ist wie für uns. Dankeschön für diese schöne Auszeichnung und herzliche Grüße an Dich und Deine Tiere

      Gefällt mir

  7. giselzitrone sagt:

    Schöne Geschichte und wunderschöne Fotos wünsche dir einen schönen Tag Grüße von mir Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön, liebe Gislinde. Ja, mal wieder eine Geschichte aus unserem Katzen-Menschen-Haushalt. Da gibt es immer wieder Begebenheiten, die selbst mich noch erstaunen.
      Auch an Dich schöne Grüße, ein Dankeschön für Deinen Kommentar und hab einen schönen Abend

      Gefällt mir

  8. katerchen sagt:

    nicht nur Hunde können solche Kunststücke liebe Silberdistel
    Danke für diese Geschichte um das verlorene(gefundene )Halsband.
    ..mit Klickverschuss,so lasse ich mir ein Halsband gefallen,denn ein normales Halsband..da hätte ich auch Angst es könnte mal schecht für die Katzen ausgehen..wusste bis jetzt nichts von dieser Art Halsband DANKE
    mit einem LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Unser Keks ist mal wieder ein pelziger Mitbewohner, der tatsächlich auch wie ein Hund apportiert. Voller Begeisterung bringt er Spielmäuse oder kleine Bälle wieder, die man durch die Gegend wirft. Ihm scheint das großen Spaß zu machen. Aber uns auch 😉 😀 Ja, und warum also sollte er nicht auch das Halsband wiederbringen, wenn es irgendwo herumliegt? Überrascht war ich aber trotzdem.
      Einen lieben Gruß zum Abend auch an Dich, liebes Katerchen

      Gefällt mir

      • katerchen sagt:

        etwas zurückbringen was FRISCH geworfen wurde ..gut
        aber FUNDSACHEN in Richtung Heimat bringen.. eine Superleistung.
        LG vom katerchen

        Gefällt 1 Person

        • Silberdistel sagt:

          Ich finde es schon lustig, dass er geworfene Spielmäuse oder Bällchen einsammelt und vor uns wieder ablegt. Wir hatten allerdings schon einmal einen Kater, der begeistert Bällchen apportiert hat. Also so ganz neu war uns das nicht, dass Katzen etwas Geworfenes wiederbringen. Aber dass sie auch Verlorenes einsammeln und nach Hause bringen, das war schon neu für uns und hat uns durchaus mächtig erstaunt. Diese kleinen Tiger sind doch immer wieder für eine Überraschung gut.
          Dankeschön für Deine Zeilen und liebe Grüße auch an Dich und Dein kluges Pelztier 🙂

          Gefällt mir

  9. Tja, ein Ersatzhalsband muss die Silberdistel schon immer haben, damit sie mich nicht drin einsperrt. Also suche ich das rote Ding halt. 😛

    Gefällt mir

  10. Frau Spätlese sagt:

    Du hast da aber echt schlaue und kooperative Kätzchen! Denn sonst wird rs ja mächtig teuer, fortwährend neue Halsbänder zu kaufen.
    (Obwohl es natürlich ein Glück ist, dass die vierbeinigen Familienmitglieder sich damit nicht erdrosseln können. 🙂
    LG Frau Spätlese

    Gefällt mir

  11. luiselotte sagt:

    Oh, welch kluges Kerlchen. Ich liebe deine Geschichten und deine Bilder. Sie wären ein tolles Buch und ich würde es auf meine Bücherleiste stellen. Ich grüße dich zum Sonntag!

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön, liebe Luise, für Deine lieben Zeilen. Über so ein Büchlein habe ich sogar selbst schon nachgedacht. Aber darüber bin ich noch nicht hinausgekommen. Vielleicht überkommt es mich irgendwann ja einmal 😉
      Einen lieben Sonntagsgruß auch an Dich ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s