Wintergäste – Erlenzeisige

Veröffentlicht: 1. Februar 2016 in Fotos, Garten, Natur, Tiere, Unterhaltendes, Vögel
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

Zur „Stunde der Wintervögel“ waren sie noch nicht in unserem Garten zu sehen. Erst jetzt, seit ein paar Tagen, sind sie an unserem Futterhaus zu Gast – die Erlenzeisige.

Dsc02560

Erlenzeisig – Weibchen – träumt es hier schon vom Frühling?

 

Das erste dieser relativ kleinen Vögelchen entdeckte ich vor einer knappen Woche. Da saß es in unserem Birnbaum und schien zu träumen.

Dsc02565

Als es mich bemerkt, ist es aber plötzlich hellwach

 

Doch wenig später war es hellwach, wenn auch immer noch recht aufgeplustert. Aber welches Vögelchen wird nicht hellwach, wenn es merkt, das es beobachtet wird. Doch oben auf dem Baum fühlte es sich dann wohl doch recht sicher. Wahrscheinlich wusste es, dass ich nicht so schnell würde hinaufklettern können wie es wegfliegen konnte. Scheinbar also wurde ich als harmlos eingestuft und so durfte ich es fleißig knipsen. Und seit dem Dienstag vor einer Woche, als ich den ersten Vertreter, oder besser die erste Vertreterin – es war nämlich eine Erlenzeisigdame, dieser hübschen kleinen Finkenvögel sah, ist täglich ein kleiner Trupp von ihnen bei uns im Garten zu Gast. Fast in jedem Jahr ziehen diese Vögel bei uns als Wintergäste durch – mitunter als recht große Schwärme. So suchen sie dann natürlich auch gemeinsam die sich bietenden Futterstellen auf, denn auch Erlenzeisige haben Hunger. Bei uns im Garten hüpfen sie meistens unter dem Futterhaus an der Erde herum und picken fleißig herausgefallene oder von den Spatzen aus dem Häuschen herausgeworfene Körner auf. Körner sind ohnehin ihre Lieblingsspeise, gern auch die Samen von Bäumen wie Erle, Birke, Fichte. Aber auf die Erle deutet ja bereits ihr Name hin.

Dsc02712

Hier ein Erlenzeisigmännchen – gut an der schwarzen Kopfplatte zu erkennen

 

In unserem Garten bedienen sie sich nicht nur unten an der Erde von dem Heruntergefallenen, ebenso gern suchen sie das Futterhaus auf und lassen es sich dort schmecken. Lustig finde ich, dass oft nur einer dieser kleinen Vögel oben in der Körnerbar sitzt, sich fröhlich durch das Futterangebot frisst und rundherum auf Bäumen und Sträuchern lauern die Spatzen.

Dsc02710

Ein Haussperlingsmann wartet darauf, dass er auch mal ins Futterhaus darf

 

Scheinbar lässt dieses winzige Kerlchen keinen Spatzen im Futterhäuschen zu, wenn es sich gerade sein kleines gefiedertes Bäuchlein vollschlägt. Ich habe immer wieder beobachtet, dass die Spatzen das Futterhaus erst anfliegen, wenn das gelbgrüne Vögelchen die Futterquelle verlassen hat.

Dsc02728

Eine Haussperlingsdame hätte auch gern ein Plätzchen in der Körnerbar

 

Klein, aber oho – diesen Eindruck erweckte das kleine Kerlchen auf mich, aber offensichtlich auch auf die Spatzen, die brav rund um das Futterhaus abwarteten, bis sie an der Reihe waren.

Dsc02704

Der Feldsperling hier hat SEINE Futterbar bereits gefunden

 

Aber zumindest einer der beiden Feldsperlinge aus dem Spatzentrupp zeigt sich jeweils recht clever. Er wartet nämlich nicht, bis er endlich einen Platz im Futterhaus bekommt, er bedient sich derweil lieber an der kleinen Alternativfutterstelle – dem Glöckchen mit dem Meisenknödel. Der Teller oberhalb ist in der Regel auch gut mit einer leckeren Körnerauslese gefüllt. Warum also drängeln, wenn man es so viel einfacher haben kann.
In der Diaschau unten gibt es noch ein wenig mehr aus unserem vogelgastlichen Garten zu sehen. Der heutige Beitrag gehört natürlich in erster Linie den frechen kleinen Erlenzeisigen, aber auch ein wenig den Spatzen, die scheinbar in diesem Falle, obwohl sie sich sonst überall vordrängeln, einmal das Nachsehen haben und warten müssen, bis sie an der Reihe sind. Anstehen für Spatzen! Wer hätte gedacht, dass ihnen das ausgerechnet ein so viel kleineres Vögelchen aufdrücken kann?

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. Sehr schöne Fotos von Erlenzeisig und Spatz ! Erlenzeisige sind mir noch nicht untergekommen, hübsch sehen sie aus :-). Liebe Grüße, Birthe

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön für das Lob, liebe Birthe 🙂 Erlenzeisige finden hier eigentlich alljährlich den Weg an unser Futterhaus – meistens so um diese Jahreszeit. Irgendwann sind sie dann wieder verschwunden. Wahrscheinlich sind sie also hier bei uns fast nur als Wintergäste zu Besuch. Über Sommer habe ich zumindest hier eher selten einmal Erlenzeisige gesehen. Ich finde auch, es sind hübsche kleine Vögel, auch ihr Gesang ist irgendwie nett.
      Dankeschön für den Kommentar und liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt 1 Person

  2. katerchen sagt:

    NOCH war hier keiner am Futterhaus liebe Silberdistel..aber ich werde schauen und Bericht abstatten wenn..
    der Gesang/ihr Gezwitscher ist so SCHÖN.
    LG vom katerchen der auch noch GRÜSSE an die Pelzigen schickt..hoffe es geht voran mit der Gesundheit.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Sicher werden sie auch bald bei Euch auftauchen, liebes Katerchen. Im Winter vagabundieren sie ja meistens in größeren Trupps durch die Gegend. Bei uns sind sie immer in etwa zu dieser Jahreszeit an den Futterstellen zu finden. Ihren Gesang und ihr Gezwitscher mag ich auch sehr. Meistens bin ich erst dadurch aufmerksam geworden, dass die kleinen Gelben wieder da sind.
      Die Pelzigen sind nun wohl ganz langsam auf dem Wege der Besserung. Was das Katerchen gestern gefressen hat, ist endlich drin geblieben und heute ist er auch wieder ein wenig lebhafter. Torty macht durchaus den besseren Eindruck. Beim Tierarzt gab es noch einmal je eine Spritze und für unser Sensibelchen Diätfutter, das er zumindest ein paar Tage lang fressen muss, damit sich Magen und Darm wieder beruhigen. Es scheint also ganz, ganz vorsichtig wieder bergauf zu gehen.
      Danke für die lieben Wünsche und liebe Grüße zurück an den Paulimann und an Dich

      Gefällt mir

      • katerchen sagt:

        Hallo liebe Silberdistel
        es hört sich GUT an..hoffe sie sind über den Berg..Daumen sind weiter gedrückt..versprochen.
        Hören..es geht mir auch so,der Gesang ist es der mich AUFHORCHEN lässt und dann sind die Quirligen auch in der Nähe..D
        im letzten Jahr waren hier keine Zeisige.
        LG zum Abend vom katerchen

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Ja, liebes Katerchen, ein wenig entspannen können wir uns nun wohl wieder, obwohl die beiden Jungspunde doch noch sehr ruhig sind im Vergleich zu vor der Krankheit. Aber das würde auch uns bei einer solch massiven Erkrankung nicht anders gehen. Ich hatte mir schon echt große Sorgen gemacht, besonders um den Kater, der das alles weitaus weniger gut weggesteckt hat als seine Schwester. Hoffen wir also jetzt das Beste.
          Ein paar Zeisige waren hier, soweit ich mich erinnere, wohl in jedem Jahr. Vor einigen Jahren war es sogar eine kleine Invasion. Na. ich bin gespannt, ob bei Euch auch noch welche auftauchen.
          Einen lieben Abendgruß zurück an Euch und ein Dankeschön fürs Daumendrücken – bisher hat es gut geholfen 🙂

          Gefällt mir

  3. kowkla123 sagt:

    Sie haben bei dir eine Heimat, hast du wieder wunderschön gemacht, wünsche eine gute erste Februarwoche

    Gefällt mir

  4. minibares sagt:

    Es stand auch in der Zeitung, ich glaube, dass die Erlenzeisige auf Platz 2 waren. Ich kann mich aber auch irren.
    Super, deine Fotos, eins schöner, als das andere.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Also für ganz Deutschland stand der Erlenzeisig in der „Stunde der Wintervögel“ an der 6. Stelle . Es mag sein, dass er in Deinem Bundesland den 2. Platz belegt hat.
      Dankeschön für den lieben Kommentar und liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

  5. Die kleinen Federbällchen sind ja goldig.

    Ich warte auf den Einfall der Schwanzmeisen, die sich meist im Feburar für einige Tage bei uns einfinden.

    Gefällt mir

  6. nixe sagt:

    Erlenzeisig….den kenne ich gar nicht liebe Silberdistel. Ich hätte gedacht, dass es sich um einen Grünfinken handeln würde. Wieder etwas dazu gelernt! 😉 Und das gern..bei D E N Fotos!
    Herrliche Nahaufnahmen zeigst du uns
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  7. einfachtilda sagt:

    Vor zwei Jahren konnte ich sie reichlich am Futterzylinder sichten, dieses Jahr war noch keiner da, die machen immer mal Zwischenstation im Winter.

    LG Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Hier sind sie auch erst vor ein paar Tagen aufgetaucht. Ich hatte mich schon gewundert, dass sie bisher noch nicht am Futterhaus zu sehen waren, weil sie hier fast immer im Winter zu sehen sind – mal mehr, mal weniger viele. Aber nun sind sie ja da.
      Liebe Grüße auch an Dich ❤

      Gefällt mir

  8. Frau Hummel sagt:

    Tolle Fotos sind das wieder. Hier gibt es sie auch in großen Scharen, die Erlenzeisige. Heute durfte ich in aller Frühe ihrem Gesang lauschen. Sie versammeln sich morgens hier in unserem Walnussbaum im Garten. Nach einer Kurzinspektion unseres Futterhäuschens geht es mit viel Lärm weiter 🙂 . Es ist für mich immer eine große Freude, diese Winzlinge zu beobachten.

    Ich las gerade, dass es Deinen Katzenkindern schon etwas besser geht *freu*. Auch ich drücke weiterhin feste die Daumen. Sei lieb gegrüßt aus meiner mitunter ziemlich stürmischen Heide ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Schön, dass Du diese fröhlichen Sänger auch in Deinem Garten hast. Hier ist oft auch ein großes Gezwitscher. Dazu kommen die Spatzen – viel Vogelleben ist hier momentan zu sehen und zu hören.
      Ja, seit gestern Mittag geht es mit unserem Keks ein wenig besser. Ich hoffe, es geht nun gesundheitlich mit ihm wieder aufwärts. Torty hat das alles etwas besser weggesteckt. Ihr geht es eigentlich schon seit Samstag besser, wenn auch noch lange nicht so richtig gut. Ich habe mir um die beiden mächtig Sorgen gemacht, es sah zwischenzeitlich so gar nicht gut aus. Aber nun sind sie hoffentlich über den Berg.
      Dankeschön für Deinen Kommentar und fürs Daumendrücken und liebe Grüße in Deine Heide<3

      Gefällt mir

  9. Erlenzeisige hatte ich hier noch nicht zu Gast. Sie sehen drollig aus! Es ist ja erstaunlich, dass die vermeintlich frechen und burschikosen Spatzen so brav abwarten, bis die „neuen“ Futterstellenbesucher fertig sind. Schöne Fotos, liebe Silberdistel!

    LG Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Erstaunlich, dass diese lustigen kleinen Finkenvögel noch nicht bei Dir zu Besuch waren, wo Du doch gewöhnlich eine recht große Artenvielfalt in Deinem Garten hast. Aber wer weiß, vielleicht bevorzugen sie bestimmte Wanderrouten im Winter.
      Dass die Spatzen wirklich so brav warten, das fand ich auch erstaunlich. Ich habe das mehrmals so beobachtet.
      Dankeschön für Deinen Besuch und Deinen Kommentar und liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

  10. Ein sehr schöner und gekonnter Bericht liebe Silberdistel. Wir haben die Erlenzeisige auch am Futterbrett, aber nicht sehr häufig. Wir haben in der letzten Januarwoche bereits die ersten Starentrupps gesehen. Die Klimaveränderung lässt grüssen.

    Stell dir vor, ich habe zum Geburtstag vor wenigen Tagen ein Insektenhotel von meiner Tochter erhalten. Hab eine gute Zeit. Liebe Grüsse zu dir. Ernst

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich habe hier heute die erste Mönchsgrasmücke im Garten entdeckt. Ich dachte, ich sehe nicht richtig. Ich hatte gerade zwei Apfelhälften frisch in den Garten gelegt und daran pickte wenig später eine Mönchsgrasmücke herum. Nun denke ich fast, das war’s dann vielleicht doch schon mit dem Winter 🙂
      Oh, wenn Dein Geburtstag erst wenige Tage zurückliegt, dann darf ich Dir sicher noch nachträglich alles Gute, vor allem natürlich immer eine gute Gesundheit, wünschen. Ein Insektenhotel ist ein schönes Geburtstagsgeschenk. Ich bekam mein erstes auch von einer meiner Töchter und habe mich sehr darüber gefreut.
      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar und liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  11. kowkla123 sagt:

    wünsche einen möglichst regenfreien Tag

    Gefällt mir

  12. giselzitrone sagt:

    Wunderschöne Fotos so ein Glück hatte ich noch nicht komme im Moment auch nicht weg ist ja nur Regen.Lieber Gruß und eine gute Nacht wünsche ich dir Gruß Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön für Dein Lob, liebe Gislinde 🙂 Hier gibt es immer noch reichlich von diesen kleinen hübschen Finkenvögeln. Sie schlagen mächtig zu im Futterhaus. Aber kein Wunder, dass immer alles leergefressen ist – bei den Massen an Erlenzeisigen – auch kleine Vögel können viel fressen 😀
      Hier regnet es auch nicht gerade wenig und recht stürmisch ist es dazu ebenfalls noch.
      Liebe Grüße an Dich und hab einen schönen Abend

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s