Und gleich noch ein Königssohn

Veröffentlicht: 30. Oktober 2015 in Fotos, Garten, Geschichten, Natur, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Diese Königssöhne nehmen überhand bei mir? Dabei brauche ich gar keinen mehr, weil ich meinen Prinzen schon vor vielen Jahren gefunden habe? Naja, irgendwie wohl schon. Aber trotzdem freut man sich doch, wenn diese seltene Spezies bei einem Schlange steht, oder? Nicht? Ich finde schon. Das hebt ungemein das Selbstwertgefühl. Ich fand ihn übrigens vor unserer Tür hockend, als ich unsere Katzendame zu ihrem morgendlichen Rundgang in den Garten entließ. Sie hüpfte einfach kühn über ihn hinweg.

01

Hab keine Zeit für Königssöhne

Man könnte auch sagen, sie ließ ihn links liegen. Katzen eben. Die interessieren sich für alles andere, für Königssöhne wohl eher nicht. Obwohl … wenn ich so richtig darüber nachdenke, dann fällt mir wieder ein, dass unsere pelzige Dame durchaus schon öfter einmal Interesse an so einem Königssohn gezeigt hat. Mitunter hat sie sogar einen angeschleppt und ihn mir als ihren neuesten Fang vorgestellt. Meistens musste ich mich dann des Prinzen annehmen und mich um sein Wohl kümmern. In der Regel gelang mir das ganz gut. Schließlich habe ich in meinem Garten einen hübschen runden Swimmingpool zu bieten. Was sag ich nur? Zwei davon habe ich zu bieten. Die meisten Prinzen waren davon durchaus immer recht angetan, tauchten jedoch, wenn die Katze noch einmal daherkam, recht schnell im Pool ab, wie mir schien, um sich zu verstecken. Die Katze, mit der sie sich da wohl mehr versehentlich eingelassen hatten, war am Ende dann doch nicht so ganz ihr Fall. Da ist es schon besser, wenn man rechtzeitig die Kurve kratzt. Naja, und ich, ich wollte es lieber nicht auf den Versuch ankommen lassen. Die Prinzen von heute sind vielleicht auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Und außerdem … mein Prinz deckt mir wenigstens allmorgendlich den Frühstückstisch und kocht mir meinen Guten-Morgen-Tee. Was man hat, das weiß man, was man bekommt ist äußerst fraglich.

02

Wow, welch gut gebauter Prinz!

So musste bisher jeder Prinz, der an meine Gartenpforte pochte oder von meiner Katze bis vor selbige geschleppt wurde, das bleiben, was er war, auch wenn er noch so stattlich aussah und verführerisch sanftäugig schaute – ein Frosch.

Für Frosch-Schau eines der Bilder anklicken!

Übrigens wunderte ich mich sehr, dass um diese kühle Jahreszeit noch ein verwunschener Prinz in meinem Garten herumlungerte. Ich dachte, die Prinzengemeinde würde schon in die winterliche Starre verfallen sein. Aber wahrscheinlich hatte dieser, zugegebenermaßen recht hübsche, Prinz die feste Hoffnung, vor dem Winter noch erlöst zu werden, um sich an den warmen Ofen zu hocken und endlich wieder einmal etwas anderes serviert zu bekommen als Insekten, Würmer und Schnecken. Vielleicht mochte er als Prinz in seiner wirklichen Prinzengestalt in der Vorweihnachtszeit ganz gern Kekse, Lebkuchen und Glühwein und suchte nun, verzweifelt seine Froschhände ringend, in der Silberdistel die Erlösung. Aber die dachte, was die Katze nicht will, nehme ich auch nicht.

Ungeküsst hüpfte er von dannen

Ungeküsst hüpfte er von dannen

Tja, und so hüpfte der Königssohn ungeküsst und traurig seiner Wege. Wer weiß, vielleicht hat er ja irgend woanders noch das große Los gezogen. Möglich, dass die Nachbarin ihm noch einen Kuss auf sein feuchtes Maul gedrückt hat und er nun mit einem wärmenden Kakao und leckeren Angeber-Muffins auf ihrer Ofenbank hockt und ihr gerade als Gegenwert für den Kuss seines Lebens sein Schloss überschreibt.

Ich wollte schon immer Stiefenchen haben

Ich wollte schon immer Stiefenchen haben

„Was?“, denkt da die Katze. „Ein Schloss? Vielleicht hätte ich ja dann auch Stiefel bekommen … wunderhübsche rote Stiefelchen. Was für eine verpatzte Gelegenheit! Ach, ich wünsche mir Stiefelchen zu Weihnachten und fertig. Da muss ich mich nicht am Ende noch mit königlichem Personal abgeben. Das will sich vielleicht noch selbst bedienen lassen, statt mir, der Katzenherrschaft, die hübschen roten Stiefelchen zu putzen.“

Kommentare
  1. Alexandra sagt:

    Herrlich, mit Deinem Beitrag hast Du mir gerade den Start in meinen morgendlichen Büro-Alltag erleichert. Ich bin sicher, dass der Prinz nicht ungeküsst bleiben wird, vielleicht schaust Du bei Gelegenheit mal bei Deiner Nachbarin vorbei *g* Die Aufnhamen des verwandelten Prinzen gefallen mir sehr gut, dass Du da tatsächlich widerstehen konntest 😉

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Na wenn ich Dir den freitäglichen Büro-Alltag versüßen konnte, dann habe ich meine gute Tat für heute ja getan 😉
      Oh ja, sollte die Nachbarin demnächst einen neuen Prinzen an ihrer Seite haben, dann weiß ich, dass der zuvor in meinem Garten gehockt hat. Aber ich gönne ihn ihr und unsere Katzendame hat ja auch schon beschlossen, dass sie ohne Schloss und somit ohne Prinzen auskommt. Auf ihrer Weihnachtwunschliste stehen bereits ganz oben die roten Stiefelchen 😉

      Gefällt mir

  2. Zeilenende sagt:

    Bei Silberdistels gehts zu wie in meinem Märchenbuch, nur noch lustiger. Aber da muss man echt mal Abhilfe schaffen. Diese ganzen Existenzen, die beim Bachelor in den Vorfinalrunden herausfliegen … Die haben doch sonst nichts zu tun, oder? Die könnte RTL ruhig mal zur gemeinnützigen Arbeit schicken. So wie ich das verstehe, geht es denen doch ohnehin nur um Knutscherei mit Krönchen. 🙂

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Manchmal muss man sich das Leben auch selbst ein bisschen märchenhaft gestalten, damit es nicht ganz so hart daherkommt 😉 An RTL hatte ich dabei bisher noch so gar nicht gedacht. Ich hoffe doch, dass sie nun nicht, sollte es einmal Prinzenmangel geben, am Ende noch in meinen Garten umsteigen, um da …. Ich mag’s gar nicht zu Ende denken 🙄

      Gefällt 1 Person

  3. kowkla123 sagt:

    schöner Beitrag zum Wochenende, mache es gut

    Gefällt mir

  4. minibares sagt:

    Liebe Silberdistel, mal wieder Märchenstunde bei dir, zauberhaft.
    Aber warum küssest du den Frosch nicht???
    Ok, du hast deinen Prinzen, lach.
    Alles klar.
    Tolle Fotos!
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  5. Den nächsten Königssohn kannst Du ja mal zu mir schicken. 🙂

    Gefällt mir

  6. einfachtilda sagt:

    Was für eine liebe Geschichte und jetzt warte ich nur noch auf den Tag, wo endlich mal eine Prinzessin kommt 😀

    LG Mathilda ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s