Puuuuuuhhhh, war das heiß dort in Rühstädt bei unserem Rundgang durch das Storchenparadies. Ich hatte in meinem vorigen Post darüber berichtet. Wir wussten bisher gar nicht so recht, wie glücklich doch eine Klimaanlage machen kann, vor allem, wenn man sie an einem ganz besonders heißen Tag auch noch bei sich hat und wenn’s nur in Form eines Autos ist.

Nicht nur Störche, auch Enten sind hübsche Vögel

Nicht nur Störche, auch Enten sind hübsche Models

Herr Silberdistel drängelte schon ein wenig, als ich nach unserer Storchenbetrachtung noch bei Hühnern und Enten stand und fleißig herumfotografierte. Wir wollten doch Störche begucken und nicht noch sämtliches andere Geflügel, das einem in einem Dorf unterkommen kann. Aber da musste er jetzt durch. Seit wann kann denn eine Silberdistel überhaupt an etwas vorbeigehen, das Federn hat? Nein, also das Haus- und Hofgeflügel wollte auch noch als hübsche kleine Erinnerung an den Storchenausflug mitgenommen werden, schließlich hatten sie sich extra in Positur gestellt und ja … natürlich auch gesetzt bei der Hitze, wer will da schon lange stehen, außer man ist ein Storch. Endlich gesellte sich einmal ein Mensch zu ihnen, einer, der nicht nur die Störche bewunderte. Aber so richtig lange dauerte es auch nicht und schon winkte diese Menschenfrau ihnen zu und meinte, sie müsse dann mal zu ihrem Gatten, der sicher schon vor ihrem Auto von einem Bein aufs andere treten würde, weil er endlich den kühlenden Luftzug der modernen Technik genießen wolle und so machte sie sich auf und davon. Als sie am vierrädrigen Gefährt eintraf, hatte Herr Silberdistel schon sämtliche Türen geöffnet und die eingesperrten gefühlten 70° C aus dem Auto entlassen. Wonniglich mischte sich die eben noch eingesperrte Autohitze mit der Hitze draußen vor der Tür und zusammen heizten sie wahrscheinlich den Tag noch ein wenig mehr auf. „Husch hinein, Frau Silberdistel, lass uns fahren“, so sprach der Gatte. Es dauerte auch nicht lange und schon hatte die moderne Autotechnik eine angenehme Temperatur von 22° C ins Innere des Wagens gezaubert und den Silberdistels war es nur noch warm ums HERZ in Anbetracht der vielen gesehenen Störchen und sonst fühlten sie sich wieder einigermaßen normal temperiert.

Selbst dem Auto taten an diesem Tag die schattigen Alleebäume gut

Selbst das Auto schwärmte an diesem Tag von den schattigen Alleebäumen

So schaukelte dann unser Gefährt, nein, ich glaube, auf dieser Straße glitt es ausnahmsweise, zunächst wieder die Landstraßen entlang und genoss den schattigen Asphalt Brandenburgs. Wir waren ja süchtig nach Störchen gewesen, deshalb hatten wir auch den langen Weg hierher nicht gescheut.

Tabakfelder - ein eher seltener Anblick auf deutschen Böden

Tabakfelder – ein eher seltener Anblick auf deutschen Böden

Dann jedoch sahen wir plötzlich ein großes, großes Feld, das auch andere Süchte noch befriedigen könnte. Wow, hier wuchs Tabak. Das letzte Mal hatte ich solche Felder im Dorf meiner Großeltern gesehen. Am schönsten fand ich damals, als ich noch die Mini-Silberdistel war, die Tabakscheunen mit den darin zum Trocknen aufgehängten Tabakblättern. Für mich sah es immer aus, als hätten sich dort ganz viele Fledermäuse häuslich niedergelassen.

Welch uriges Teil steht dort mitten im Tabak?

Welch uriges Teil steht dort mitten im Tabak?

Ob dieser doch etwas seltsam anmutende Wanderwagen hier auf dem Feld auch solchen Zwecken dient? Wie? Dem Trocknen von Fledermäusen? Also, DAS habe ich jetzt nicht gehört. Meine Frage war, ob dieses wundersame Wägelchen als Zwischenlager dient, bevor der Tabak an den eigentlichen Trockenort kommt. Keine Ahnung? Hm, ich auch nicht. Aber ich finde, irgendwie sieht das Hüttchen mehr so aus, als hätte man dort fleißig testgeraucht – so braun und verräuchert schaut der prunkvolle Wagen aus. Es wurde übrigens fleißig Tabak geerntet und zu hübschen Fledermausbündeln geformt. Gern hätte ich geholfen, aber das wollte nun Herr Silberdistel wieder nicht. Wahrscheinlich war ihm bereits meine Storchensucht ein wenig unheimlich gewesen. Wer weiß, was Tabak erst anrichten konnte. So schmiss Herr Silberdistel auch schnell wieder den Motor unserer Klimaanlage an und wir tuckerten weiter  bis … bis Mesendorf. Dort wurde ich unerwartet aus meinen Tabak-Fledermausträumen gerissen, als Herr Silberdistel straff rechts einlenkte und unser Gefährt auf einen Parkplatz rollte.

Was steht dort so hübsch Kleines auf schmalen Schienen?

Was steht dort so hübsch Kleines auf schmalen Schienen?

Wow! Wie hübsch! Dort stand etwas Kleines auf Schienen an einem mindestens ebenso kleinen Bahnhof herum. Aha, jetzt waren wir also bei Herrn Silberdistels Störchen gelandet. Aber mir gefiel dieses Spielzeugeisenbahnähnliche auch sehr.

Ooooooohhhh, was ist das denn?

Ooooooohhhh, was ist das denn?

So stürzten wir uns also erneut in den heißen Tag und dann vor die nächstbeste Kleinbahn.

Uups .... oooohweeeehhh ... puuuuhhhh ... noch mal gutgegangen

Uups …. oooohweeeehhh … puuuuhhhh … noch mal gutgegangen

Uups …. das war aber eben knapp! Ja, so kann es gehen, wenn man sich aufs Glattgleis begibt 😉 Oh ja, danke, es geht mir gut. Nein, nein, keine Gefahr, es geht mir wirklich gut. Nichts passiert! Auch meiner Kamera geht’s gut. Mir ist nur versehentlich beim Aufstehen aus der tiefen Verbeugung vor dem kleinen Züglein mein Knipsfinger ausgerutscht und schon lag ich quasi in virtueller Schräglage.

Alles heil, die Kamera und ihre Distel ebenso

Alles heil, die Kamera und ihre Distel ebenso

Was? Ihr glaubt nicht, dass es mir gut geht? Doch, guckt hier, ich konnte wenig später schon wieder ungehindert und hemmungslos um mich rumknipsen. Aber nun genug geplappert, jetzt gibt es ordentliche Fotos vom „Pollo“, so nennt sich das Züglein nämlich. Wer mehr über die hübsche Kleinbahn wissen möchte, der darf sich hier gern ein wenig bilden und vielleicht mag er ja auch irgendwann einmal ein Stückchen damit fahren – ist bestimmt eine tolle Sache. Meine Kleinbahnerlebnisse jedenfalls waren immer sehr spannend und lustig. Meine Erlebniskleinbahn heißt allerdings „Molli“ und die fährt zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn. Aber nun schnell zurück zu „Pollo“, damit er jetzt nicht beleidigt ist, weil ich von einer anderen Kleinbahn spreche. „Pollo“ hat nun seinen großen Auftritt.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. Arabella sagt:

    Ein Tabakfeld habe ich lange nicht mehr gesehen und mich darüber gefreut.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Frau Tonari sagt:

    Das letzte Mal als ich ein Tabakfeld sah, stand ich irgendwo im Nirgendwo auf Kuba rum. Rum gab’s auch 😉
    Und der Zug hätte mich auch gelockt.
    Schöner Ausflug.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Bei mir war’s zwar nicht auf Kuba, aber ewig her ist es auch bei mir, dass ich Tabakfelder gesehen habe. Rum gab’s bei mir gern zur „Kubanischen Woche“ im Hotel „Neptun“ 😉 Hatte meinen Rum also mehr vor der Haustür 😀
      Das Züglein war schon schön. Wir sind dort schon oft vorbeigefahren, wenn wir nach Magdeburg unterwegs waren. Irgendwann habe ich hier sogar schon einmal ein, zwei Bilder gezeigt. Angehalten haben wir dort jetzt das erste Mal, um endlich einmal richtig zu schauen. Hat sich gelohnt 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. einfachtilda sagt:

    Die Baumallee gefällt, aber auch all deine anderen Fotos.
    Daß bei uns auch Tabak angebaut wird, wußte ich gar nicht.

    Liebe Grüße von Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich mag diese Baumalleen auch sehr, wobei es manchmal beim Fahren auch sehr nervt, wenn die Sonne scheint. Die dauernd wechselnden Lichtreflexe können ganz schön irritierend sein.
      Ja, über das Tabakfeld haben wir beide auch sehr gestaunt 🙂
      Danke für Besuch und Kommentar und liebe Grüße auch an Dich ❤

      Gefällt mir

  4. ann53 sagt:

    Ist das schööön liebe Silberdistel!
    Bekam vor 2 Jahren zu meinem Burzeltag eine Fahrt mit der historischen Dampfeisenbahn durchs Altmühltal geschenkt und war richtig schön!
    Liebs Grüßle von Herzen ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Diese hübschen Kleinbahnen sind auch irgendwie etwas Besonderes. So viele gibt es ja auch von ihnen nicht mehr. Aber generell die Dampfbahnen sind ebenfalls etwas Tolles. Ich habe als Kind immer gern zugeschaut, wenn sie mit Kohle beladen und mit Wasser betankt wurden. Das finde ich selbst heute noch spannend 😀
      Ich denke, da hattest Du ein ganz tolles Geburtstagsgeschenk. Darüber hätte ich mich auch gefreut – na, und Altmühltal sowieso.
      Einen lieben Gruß auch zu Dir und ein Dankeschön für Besuch und Kommentar ❤

      Gefällt 1 Person

  5. kowkla123 sagt:

    ich wäre sehr gerne mit euch gefahren und hätte mir all das auch gerne angesehen, übrigens soll es Leute geben, die die Klimaanlage aus Angst vor Keimen nicht anmachen, wozu hab ich die denn, natürlich muss sie immer gepflegt-gereinigt werden, ganz toll sind unsere Alleen, nicht wahr,einen guten Tag für dich

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, Klaus, das war insgesamt ein schöner Ausflug, wenn auch sehr heiß an dem Tag. Eine Klimaanlage im Auto ist schon etwas Feines. Ich weiß sie immer besonders zu schätzen, wenn es sehr heiß ist und ich mit meinem kleinen Auto unterwegs bin. Das hat nämlich leider keine 😦
      Genau, unsere Alleen sind echt schön und ich freue mich über jede, die es noch gibt.
      Auch Dir einen guten Tag und herzliche Grüße an Dich

      Gefällt mir

  6. nixe sagt:

    Tabakfelder habe ich noch nie gesehen, da hätt ich auch gern geschnuppert und geknipst.
    Na, da ist auch Herr Silberdistel voll auf seine Kosten gekommen, welcher Mann liebt nicht den Anblick von alten und neuen Eisenbahnen – besonders wenn man nicht auf sie angewiesen ist und zum Nurbestaunen dort ist.
    Puuuh..da bin ich ja froh, dass du heil bist und nicht unter den Zug gefallen bist, liebe Silberdistel.
    ❤ liche Grüße von der Nixe

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Doch, ich kenne Tabakfelder recht gut. Aber es ist auch schon ewig her, als ich das letzte Mal ein solches Feld gesehen habe. Ich dachte, hier bei uns gibt es einfach keine mehr. Aber wie man sieht, kann man doch noch welche finden 😀
      Ja, mein Herr Silberdistel war ganz Feuer und Flamme von der Kleinbahn. Wir haben auch seeeeehr ausführlich geschaut und er konnte mir sogar eine ganze Menge zu dieser hübschen kleinen Bahn erklären.
      Nein, nein, nichts passiert. Aber als ich dieses versehentliche Foto sah, dachte ich, das kann ich gut einbauen 😉 😀
      ❤ Grüße auch an Dich und ein Dankeschön fürs Reinschauen und für den Kommentar 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Frau Hummel sagt:

    Harte Bänke, kein Dach über dem Kopf, Schuppen, Weiche, ungenießbare Puffer und dann auch noch Plattformbetretverbot 😦 . Da soll ich Lust auf Eisenbahn bekommen?

    Aber klar doch! Hab` ich *lach*

    Wie gut, dass Du das heimtückische Attentat von Pollo so gut überstanden hast 😉 😀

    Den Fledermaustrocknungswanderwagen und die Spiegelung des Silberdistelgeistes fand ich auch sehr, sehr interessant *lach*.

    Sei lieb gegrüßt aus der Heide ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Harte Bänke … beim Auto heißt das sportlich und ohne Dach – ein tolles Cabrio 😀 Man muss sich das nur schönsehen, dann kommen auch Lust und Freude auf 😉
      Pollo hat mich ja nur gerührt getätschelt, weil ich ihn von allen Seiten und aus allen Lebenslagen geknipst habe. Na, und wenn einem so ein Wägelchen auf die Schulter klopft, da kommt man schon mal ein wenig aus dem Gleichgewicht 😉 Nix da mit Heimtücke vom Pollo.
      Ja, wenn man überall Geister sieht, dann geistert man im Laufe der Zeit auch durch die eigenen Bilder 😉 😀 Guck Dir mal Deine eigenen Fotos an. Ich wette, Du geisterst in dem einen oder anderen auch herum 😉
      Liebe Grüße zurück in die Heide und ein Dankeschön für Besuch und Kommentar ❤

      Gefällt mir

  8. Mir fehlt zum Kommentieren einfach die Zeit, aber ich wollte nur flott sagen, dass ich auch gerade „Dein Buch“ gelesen habe. Einfach gut! LG Elke

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Und? hat es Dir gefallen? Ich finde es recht spannend. Aber die anderen beiden von ihm haben mich schon sehr gefesselt.
      Mach Dir keine Sorgen wegen des Kommentierens. Bei mir ist die Zeit momentan auch recht knapp – der Garten und mehr …
      Liebe Grüße und ein Dankeschön, dass Du trotz Eurer vielen Arbeit reingeschaut hast 🙂

      Gefällt mir

  9. Morgentau sagt:

    Da sieht man es wieder, für ein paar extra tolle fotografische Mitbringsel für ihre lieben Besucher scheut die liebe Silberdistel weder Gefahr noch Sommerhitze. Du gibst einfach alles und uns bleibt nur, dir dafür zu danken, aber auch, dich zu bitten, deine Sicherheit niemals außer Acht zu lassen.

    Ein schönes Wochenende wünscht
    Frau Morgentau

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Aber, liebe Frau Morgentau, es ist mir doch ein innerstes Bedürfnis, weder Mühe, noch Schweiß noch Gefahr zu scheuen, nur um meinen Besuchern etwas bieten zu können. Welcher Blogger tut das nicht? Das Netz ist voll von solchen Helden 😀 😉 Wie sollte ausgerechnet ich da fehlen? 😉
      Danke, dass Du Dich so um meine Sicherheit sorgst. Ich weiß das zu schätzen und werde mich vielleicht demnächst dann doch nicht mehr ganz so waghalsig vor kleine Züge stürzen 😉
      Liebe Grüße an Dich und auch Dir ein schönes Wochenende

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s