Gerade hat mir Michaela vom „Alpenreport“ in einem Kommentar zu meinem „Spatzengarten“ erzählt, dass sie die ersten Schwalben in diesem Jahr gesichtet hat. Sie meinte, dass es für die Rückkehr der Schwalben doch noch recht früh im Jahr wäre. Aber auch hier im kühlen Norden sind die ersten Schwalben gewöhnlich Anfang Mai zur Stelle und erfreuen uns mit ihrem fröhlichen Gezwitscher und bis zum Mai ist es doch gar nicht mehr so fern. Sicher treffen auch bei uns bald die ersten dieser unermüdlichen Flieger ein.
Gestern Morgen, ich stand noch im Bad und schaute so nebenher in Richtung Fenster, als mein Blick auf zwei Vögel fiel, die es sich auf dem Dach des gegenüberliegenden Hauses gemütlich gemacht hatten. Sie putzten ganz fleißig ihr Gefieder, als müssten sie es von einer langen Reisen erst einmal wieder in Ordnung bringen – sich quasi vom anstrengenden Flug ein wenig frisch machen. Als ich etwas genauer hinschaute, erkannte ich in den beiden Federbällen zwei – nein, keine Schwalben – es waren zwei Stare. Na, wenn das keine idealen Frühlingsboten sind! Sie sind doch fast so gut wie Schwalben, oder? Ganz schnell machte ich mich fertig, eilte ins Nebenzimmer, holte meine Kamera und schon waren die Beweisfotos im Kasten. Nun sind sie also auch hier bei uns zurück – die lustigen Gesellen mit ihrem witzigen Geplauder. Einige andere Blogger hatten ja bereits von der Rückkehr der Stare aus ihren Winterquartieren berichtet.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Aber das war nicht die einzige Überraschung, die uns der gestrige Sonntag schenkte. Es sollte ja laut Wetterbericht ein überaus übler Tag werden – Regenguss sollte sich an Regenguss reihen. Nun, so schlimm war es nun wirklich nicht. Sicher, der eine oder andere kleine Schauer war dabei, aber ich hatte trotzdem noch ausreichend Zeit für ein paar kleine Handgriffe an meinem Kräuterbeet, das wieder einmal eine Umgestaltung nötig hatte. So war gestern für mich wider Erwarten sogar noch ein angenehmer Gartentag. Natürlich habe ich nebenher auch noch etwas Zeit abgezwackt, um all das zu dokumentieren, was im Moment in meinem kleinen Gärtchen blüht. Es wird von Tag zu Tag bunter rund um unser Haus. Hier unten in der Diaschau bekommt man, so denke ich, einen kleinen Eindruck davon.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Der erste Regenschauer fiel, als es ohnehin Zeit für die Mittagspause war. Nach dem Essen saßen wir Silberdistels noch ein Weilchen in unserem Wintergarten, plauderten und genossen dabei einen leckeren Cappuccino, als plötzlich ein fröhliches Gezwitscher an mein Ohr drang. Nein, nein, da saß kein Star auf dem Apfelbaum und ließ lustige Handytöne durch unseren Garten klingen. Auf dem Dach gegenüber hatte etwas anderes Platz genommen und plauderte laut und fleißig vor sich hin – kleiner als unser Star. Zwar trug er auch einen schwarzen Anzug, aber ohne diese hübschen herzigen weißen Punkte, die das Gefieder von Meister Star schmücken. Die kleine Plaudertasche dort drüben hatte zum schwarzen Frack ein schickes weißes Hemd angezogen und dazu eine dunkelrote Fliege angelegt.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Da unterhielt uns mit ihrem fröhlichen Gezwitscher doch tatsächlich eine Schwalbe – eine Rauchschwalbe. Sind sie also wieder, die, von denen Michaela und ich gerade sprachen. Ob wir sie herbeigeredet haben? Gesehen habe ich bisher nur diese eine Schwalbe. Immer wieder zog sie gestern über unserem Haus ihre Kreise. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer? Gut, der Sommer ist noch fern und bis er sich hier wirklich häuslich einrichtet, wird unsere eine Schwalbe doch sicher Gesellschaft bekommen haben. Zwei Schwalben lassen dann doch aber wirklich schon an einen herrlichen Sommerabend denken, oder? 😉 Ich freue mich bereits auf das vielstimmige fröhliche Geplauder der Schwalben am Himmel über uns. Es gehört einfach zu einem ordentlichen Sommer dazu.
Auch wenn es gestern nicht ganz so frühlingshaft warm und sonnig war, wie man sich gewöhnlich einen Frühlingstag vorstellt, gefallen hat uns dieser Sonntag dennoch sehr mit seinen gefiederten Frühlingsüberraschungen. Die Klappergrasmücke singt übrigens auch schon wieder fleißig ihr Lied und die kecken Rotschwänzchen sind ebenfalls wieder in ihre Sommerwohnung unter dem Dach gegenüber eingezogen. Der Frühling scheint also auch ohne Sonnenschein auf Hochtouren zu laufen. Was sind da schon ein paar Regentropfen? Sie gehören eben auch dazu. Ohne sie wird nichts grüner, nichts bunter in der Pflanzenwelt und ohne sie gäbe es vielleicht nicht einmal eine badende Amsel, weil unsere beiden Teichlein möglicherweise trocken stünden 😉 Die badende Amsel gibt es hier demnächst übrigens auch noch zu sehen – nur ein wenig Geduld 🙂

Kommentare
  1. minibares sagt:

    Liebe Silberdistel, was für eine – ach zwei Überraschungen.
    Erst die Stare, dann die schönen Blumen in deinem Garten und die Krönung des Tages war ja wohl die Schwalbe.
    Wie schön! Es werden noch mehr kommen, ganz bestimmt.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, das war wirklich ein Sonntag voller netter Überraschungen, liebe Bärbel 😀
      Ganz sicher werden da noch mehr Schwalben kommen. Ich denke, lange kann es nicht mehr dauern, dann können wir jeden Tag hier über uns ein vielstimmiges fröhliches Gezwitscher hören und den Schwalben beim Fliegenfangen zuschauen.
      Liebe Grüße und eine gute Woche für Dich

      Gefällt mir

  2. kowkla123 sagt:

    super, doch schon entdeckt, na, klar, da kommen noch viel mehr, eine gute Woche, Klaus

    Gefällt mir

  3. einfachtilda sagt:

    Schwalben konnte ich hier bei uns noch nicht entdecken, aber deine Bilder sind allesamt schön.
    Leider konnte ich kein einziges liken…wie kommt das ??

    LG Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Wahrscheinlich wird es nicht mehr lange dauern, dann sind sie überall. Hier fliegt bisher scheinbar wirklich nur diese eine Schwalbe rum, was ich nun auch irgendwie witzig finde. Vielleicht hatte es diese besonders eilig 😀
      Warum Du kein Bild liken konntest? Keine Ahnung. Ich habe nichts verändert. Aber dieses Phänomen kenne ich bei Dir auch. Da ging das manchmal aus unerfindlichen Gründen auch nicht. Ist aber kein Drama, denke ich 😉
      LG auch an Dich ❤

      Gefällt mir

  4. Herrlich! So viele Hinweise auf wärmere Zeiten! Und das fliegende Völkchen verrät sich häufig hauptsächlich durch seine unglaubliche Redseligkeit. ^^ Wenn plötzlich noch etwas ungewohnte Töne ans Menschenohr dringen, schaut man natürlich sofort genauer hin! Deine Stare und die Rauchschwalbe sehen irgendwie sehr zu zufrieden und recht unternehmungslustig aus, liebe Silberdistel. Mal schauen, ob sie öfter bei dir auftauchen und sich vielleicht in der Nähe niederlassen.

    Deine Gartenfotos sind wieder wunderschön! Generell mag ich Vergissmeinnicht unheimlich gern, aber bei den vielen schönen Frühlingsblühern kann man gar nicht von wirklichen Favoriten sprechen. Die Schachbrettblume ist besonders apart! Gerade auch in dieser Färbung! Das ist ja Ton in Ton mit deiner Christrose (zumindest scheint es auf dem Foto sehr ähnlich)! Sehr hübsch!

    Genießt weiter Frühling, Garten und die neuen Zwitschergäste, die noch eintreffen!

    LG Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Es war wirklich witzig, dass mein Herr Silberdistel und ich auf einmal fast gleichzeitig zum Dach gegenüber schauten, weil es dort so anders und doch so bekannt zwitscherte. Hier sind im Sommer gewöhnlich recht viele Schwalben, sodass ihr Gezwitscher fast allgegenwärtig ist. Wir sitzen an den Sommerabenden viel im Garten und schauen gern ihren Flugkünsten zu, die ja von ständigem Gezwitscher begleitet sind. So war dieses Gezwitscher gestern ein richtiger Aha-Effekt.
      Speziell die Rauchschwalben lieben hier eine überdachte Fläche eines nahen Autohauses. Dort bauen sie gern ihre Nester. Ich glaube, bei dem Autohaus sind die Schwalben allerdings nicht so beliebt. Irgendwann bemerkten wir dort aufgehängte Greifvogelattrappen. Es dauerte allerdings nicht sehr lange, da hatten die Schwalben erkannt, dass ihnen DIESE Greifvögel nichts tun 😀 Es ist schon interessant, wie klug Vögel doch sind.

      Bei mir hier blühen jetzt nach dem Regen auch die ersten Vergissmeinnicht. Ich mag sie auch sehr. Zu manchen Zeiten hatte ich einen fast blauen Garten, weil ich sie gewöhnlich wachsen lasse, wo sie mögen und sie breiten sich ja gern sehr schnell aus.
      Ja, der Farbton von Christrose und Schachbrettblume ist etwa gleich. Ich mag diese Farbe sehr gern. Ich habe außer den rötlichen Schachbrettblumen auch weiße. Die sind aber von der Blüte her noch nicht ganz so weit wie die roten – liegt sicher auch ein wenig am Standort.
      Danke für Deinen so ausführlichen Kommentar 🙂 und ja, wir werden den Frühling genießen – mit allem, was dazu gehört.
      Liebe Grüße auch an Dich und auch Dir eine schöne Gartenzeit

      Gefällt mir

  5. annapos sagt:

    Naše vlaštovky, také již přiletěly.

    Gefällt mir

  6. nixe sagt:

    Liebe Silberdistel, Schwalben habe ich hier noch keine gesichtet – Stare allerdings schon vor einiger Zeit. Ich hab mir sagen lassen, dass Stare nicht unbedingt in den Süden fliegen…sie überwintern in unseren Breiten.
    Jetzt weiß ich auch was eine botanische Tulpe ist. Tolle Blüher!!!!
    Liebe Grüße von I. Nixe

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Es ist wohl tatsächlich so, dass einige Stare hier in unseren Breiten überwintern. Ich habe das auch schon gelesen.
      Ja, die kleinen Tulpen sind hübsch. Ich habe auch noch welche, die rot blühen – ebenfalls sehr hübsch 🙂
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt 1 Person

  7. Pauline sagt:

    Schön, liebe Silberdistel, der Frühling kommt im Moment mit aller Macht, sieht man ja an Deinen wunderbaren Aufnahmen ♥♥♥
    Bei Dir lerne ich immer Blumen kennen, die zwar hier bei mir auch wachsen würden, wenn ich sie nicht als Wildkraut (= Unkraut) rausreißen würde, z.B. das Lungenkraut. Habe ich jetzt bei Dir am Blatt erkannt und bei mir vor kurzem erst entfernt *ggg* Bin halt keine Gartenfrau, hihi 😆
    Und sogar eine Rauchschwalbe hast Du aufs Foto bekommen, toll 😉
    Ich glaube, ein Mandelbäumchen sollte ich auch noch bei mir pflanzen, gefällt mir bei Dir sehr gut, der blüht so schön buschig 😆
    Hab‘ eine Gute Nacht und sei von Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Oh, Pauline, das freut mich natürlich, dass mein winziger Garten sogar eine kleine Lehrstube ist 😉 So lernt man halt voneinander 😀 Ich habe bei Dir ja auch schon so manche Wissenslücke schließen können. Das ist doch schön, oder?
      Die Rauchschwalbe war so freundlich, einen kleinen Moment lang Modell zu sitzen. Ich wäre zwar gern etwas dichter dran gewesen, aber ich bin nicht so gut im Fassadenklettern. So musste mein Tele her, obwohl das selbst ohne Kletterei auch fast ein wenig überfordert. Aber als Beweisfoto, dachte ich, reicht es aus 😉
      Das Mandelbäumchen blüht wirklich immer wunderhübsch, Pauline, und wenn man Glück hat, dann sind sogar ein paar Mandeln dran 😉 Ich hatte es erst im Topf, habe ihm dann aber irgendwann doch die Freiheit geschenkt. Dafür bedankt es sich jetzt alljährlich mit einem kleinen Blütenrausch im Frühjahr. Kann ich Dir nur empfehlen.
      Eine gute Nacht hatte ich derweil. Dennoch jetzt im Nachhinein noch ein liebes Dankeschön 🙂
      Ganz herzlich Grüße auch von mir zu Dir und natürlich auch an die kleine Schlummerrolle und macht Euch einen netten Abend ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

      • Pauline sagt:

        Es ist doch oft ein Geben und Nehmen, liebe Silberdistel, meistens jedenfalls und Deine Lehrstube ist immer wieder schön, nicht klugscheißerisch und nicht mit dem erhobenen Daumen *ggg*
        Mal abwarten, wann ich hier die Schwalben erblicke, die brüten immer gegenüber beim Nachbarn 😉
        Ein Mandelbäumchen steht schon auf meiner Liste für den Garten …
        Auch Dir und Deinen Lieben einen wunderschönen Abend mit lieben Grüßen von der ♥ Pauline ❤ ❤

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Dankeschön, Pauline 🙂 Das freut mich.
          Meine Lieben sind hier alle um mich geschart. Die Pelzigen schlafen tief und fest.
          Liebe Grüße und nachher eine gute Nacht für Euch ❤ ❤

          Gefällt 1 Person

          • Pauline sagt:

            Schön, dann ist ja bei Dir alles in Ordnung und ich kann mich jetzt in die Küche begeben, Hundchens Futter vorbereiten, anschließend in Ruhe Gassi gehen, Hundchen abfüttern, ins Bettchen bringen, kuscheln und danach mal sehen, was ich noch mache *ggg*
            Hab‘ eine Gute Nacht und sei von Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤
            PS: Ziggis stopfen muss ich ja auch noch *ggg*

            Gefällt 1 Person

  8. katerchen sagt:

    eine reicht nicht ,STIMM liebe Silberdistel.
    die Schwalben müssen sich im Moment noch WARMFLIEGEN..
    in der Früh hatten wir FROST..
    Gestern hörte man sie hier auch zwitschern ..:D
    die Schwalben sind aber schon länger hier.
    LG in den Tag vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nein, hier sieht es schwalbenmäßig immer noch recht dünn aus. Aber vielleicht hast Du recht und die anderen sind noch dort, wo es nicht ganz so frisch ist wie hier im kühlen Norden. Wir schweben auch immer noch wieder an der Kante zum Nachtfrost. Da würde ich als Schwalbe wohl auch lieber noch dort bleiben, wo es ein wenig wärmer ist 😉
      Liebe Grüße auch an Dich, liebes Katerchen

      Gefällt mir

  9. annapos sagt:

    I Špaček, to je pán
    přílétá nepozván
    vyžene všechny z postele
    zakřičí si tak vesele.

    Gefällt mir

  10. Morgentau sagt:

    Guten Morgen, meine liebe Silberdistel,

    oh, wie schön, soviel Federviechzeugs wieder bei dir zu entdecken. Eine Schwalbe hab ich hier noch nicht entdeckt, aber die Stare waren nicht zu überhören.
    Ja, auch bei uns war es am Sonntag schöner als angekündigt, so dass wir eine wunderbare Wanderung unternehmen konnten. Hoffentlich klappt es am verlängerten Wochenende wieder, denn die Aussichten hier bei uns im Südwesten sind alles andere als feierlich.

    Wunderschöne Impressionen hast du wieder eingefangen. Du weißt ja, wie sehr ich das liebe.

    Es ist eine Freude, dem Garten am Erblühen zuschauen zu können, gell?

    Ich wünsche dir weiterhin viele schönen Frühlingsstunden und schick dir einen
    lieben Morgengruß aus der Morgentauwiese

    Lieben Dank auch für deine lieben Kommentare! 🙂

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Hallo, liebe Frau Morgentau,
      die Stare sind jetzt erst bei uns angekommen. Vor einigen Wochen haben wir sie allerdings ein ganzes Ende weiter südwärts schon in großen Trupps gesehen. Wahrscheinlich war es ihnen hier oben im kühlen Norden noch ein wenig zu eisig, sodass sie lieber noch ein Weilchen in der etwas wärmeren Gegend herumgeflogen sind 😉
      Wir werden über das verlängerte Wochenende auch unterwegs sein und hoffen natürlich auch auf gutes Wetter. Lassen wir uns also überraschen.
      Oh ja, es macht jetzt richtig Spaß, den Blumen beim Wachsen und Blühen zuzuschauen. Da kann ich Dir nur zustimmen. Jeden Tag blüht wieder etwas anderes.
      Dankeschön für Deinen Besuch und den lieben Kommentar und ganz liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  11. Morgentau sagt:

    Unfassbar. Ist das zu glauben? Ich schau grad aus dem Fenster, und wer sitzt da aufgefädelt auf der Stromleitung? Acht Schwälblein … 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s