Könnt Ihr Euch noch an die Knödelschlacht im „Gasthaus zur Silberdistel“ erinnern? Ende März war dort zur letzten Knödelmahlzeit der Saison eingeladen worden. Die Zahl der Gäste an jenem Tag war enorm und es wurde um jedes kleine Knödelkrümelchen mächtig gekämpft. Am vergangenen Freitag hat nun auch das letzte Körnchen aus den Vorräten der Silberdistel noch seinen Weg ins Futterhaus gefunden. Wiederum waren der Einladung, dieses Mal zum abschließenden Frühstücksmüsli, zahlreiche gefiederte Gäste gefolgt und es ging noch einmal ganz hoch her im Gastgebergarten. Wer unter den Dauergästen des berühmten Gasthauses im Norden wollte sich schon dieses Ereignis entgehen lassen?

Herr Haussperling schaut gespannt zur Tür des Gasthauses hinüber

Herr Haussperling schaut gespannt zur Tür des Gasthauses hinüber

Die Stammkundschaft war natürlich wie immer frühzeitig erschienen und hatte es sich rundum im Garten auf Baum und Strauch gemütlich gemacht. Lange bevor die Silberdistel erschien und den Gästen ein fröhliches Hallo zurief, gab es bereits ein aufgeregtes und fröhliches Gezwitscher.

Auch die Kohlmeise wartet gespannt auf das Frühstücksmüsli

Auch die Kohlmeise wartet gespannt auf das Frühstücksmüsli

Man war ganz gespannt darauf, was die Silberdistel als Abschlusskörneressen servieren würde. So rätselte das versammelte Vogelvolk hin und her und her und hin. Dann endlich öffnete sich die Tür des Gasthauses und die Silberdistel trat heraus in den Garten – in der Hand ein Schüsselchen voller Leckereien. Zur Feier des Tages hatte die Distel natürlich noch einmal ein ganz besonders schmackhaftes Frühstücksmüsli zusammengemixt, damit auch jeder Gast vor der großen Sommerpause noch einmal zu seinem Lieblingskörnchen kam. Gespannt verfolgte die gefiederte Gästeschar das Auffüllen der kleinen Körnerbar und wie bereits beim Knödelkampfessen nahm man auch dieses Mal das Verschwinden der Silberdistel im Gasthaus als symbolischen Startschuss, um auf das letzte Frühstücksmahl der Saison loszustürzen.

Hin und her geht es zwischen Baum, Strauch und Frühstückshäuschen

Hin und her geht es zwischen Baum, Strauch und Frühstückshäuschen

Geschwind begann ein aufgeregtes Hin- und Hergeflattere zwischen Baum und Strauch und Körnerbar. Wieder gab es so manchen Kampf auszufechten, denn nicht jeder Gast hielt sich an die gestrenge unausgesprochene Rangfolge am Futtertrog. Irgendwann aber gab es nichts mehr zu erkämpfen. Letztendlich war der Augenblick der Wahrheit gekommen – das Futterhäuschen war leer, …

Die einst so leckeren und gefragten Nussbeutelchen haben auch nichts mehr zu bieten

Die einst so leckeren und gefragten Nussbeutelchen haben auch nichts mehr zu bieten

… so leer wie auch die kleinen Nussbeutelchen nebenan am Rosenbogen, die nun abgemagert, lustlos und schlaff in der Kletterrose baumelten. Ebenso wie sie hatte nun auch das Futterhäuschen seine Aufgabe vorerst erfüllt.

Weggeputzt ist auch das letzte Körnchen noch

Weggeputzt ist auch das letzte Körnchen noch

Es würde nun in sein Sommerquartier, den kleinen Geräteschuppen im Garten des Gasthauses, einziehen und sich von den Strapazen der letzten Monate erholen können. Vielleicht würde es sogar einen kleinen Sommerschlaf halten und vom nächsten aufregenden Winter mit der bunten Vogelschar träumen.

Herr Oberfeldspatz hält unter dem Beifall seiner Kollegen aus der Hausspatzengilde eine kleine Dankesrede

Herr Oberfeldspatz (Mitte) hält unter dem Beifall seiner Kollegen aus der Feld- und Hausspatzengilde eine kleine Dankesrede für die liebevolle Versorgung mit leckerem Futter während der vergangenen Wintersaison

Als die Silberdistel später noch einmal kurz in den Garten schaute, um hier und da ein wenig aufzuräumen, staunte sie nicht schlecht, denn die Vogelschar hatte noch eine kleine Überraschung für sie parat. Eine Dreier-Spatzengruppe hatte sich im Futterhäuschen in Positur gesetzt und  schaute ganz feierlich drein. Als sich der Oberspatz der Aufmerksamkeit der Silberdistel sicher war, tschilpte er voller Inbrunst eine bezaubernde Dankesrede für die fürsorgliche Betreuung während der grauen, nassen und kalten Jahreszeit durch die Gasthausbesitzer. Er lobte die überaus freundliche und stets pünktliche Bewirtung der Gäste mit den leckersten Köstlichkeiten und vor allem die liebevolle Zubereitung der täglichen Mahlzeiten.

Zum guten Schluss zwitschert Herr Grünfink zwitschert ein entzückendes Dankesliedchen

Zum guten Schluss zwitschert Herr Grünfink ein entzückendes Dankesliedchen

Den krönenden Schlusspunkt jedoch setzte Herr Grünfink mit seinem großen Auftritt. Der im festlichen Grün und Gelb gewandete Tenor trällerte ein zu Herzen gehendes Dankeslied in den Morgen. Ganz gerührt wischte sich die Silberdistel eine kleine Träne aus dem Auge 😉

Übrigens fand ich das Video hier oben bei YouTube. Der kleine Filmheld singt mindestens ebenso schön wie mein Held aus dem Garten. Nur habe ich während des Gesangs vor lauter Rührung ganz vergessen, den Videoaufnahmeknopf meiner Kamera zu drücken. Dank YouTube und diesem Video kann ich Euch dennoch eine kleine Kostprobe vom Gesang eines solchen Sängers wie dem in meinem Garten geben.

So, und wer noch mehr vom letzten Körneressen der Saison sehen möchte, der darf sich gern durch die Bildergalerie hier unten klicken.

Kommentare
  1. Arabella sagt:

    Schön sind sie und finden jetzt selbst genug…Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Das hast Du aber wirklich unterhaltsam geschrieben und beschrieben 🙂 – mit tollen Fotos – Dankeschön! Bei uns gibt es noch Resteessen 😉 Unser Häuschen bleibt wohl rund ums Jahr stehen, nun steht zusätzlich eine Schale mit Wasser darin, das auch gerne genommen wird… Einen sonnigen Start in die neue Woche wünscht Dir Birthe

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön für Deinen lieben Kommentar 🙂 Bei uns ist jetzt alles an Futter niedergemacht. Nun dürfen die Federbälle im Garten nach Insekten und Körnchen suchen und wahrscheinlich müssen wir später auch die Kirschen mit ihnen teilen 😉 Sie sind ja auch kleine Leckermäulchen. Aber das ist für mich in Ordnung.
      Bei uns stehen auch Trink- und Badestellen, die fleißig benutzt werden. Aber auch zwei kleine Teiche sind oft eine fröhliche Badestelle. Es gibt also weiterhin viel zu sehen und zu erleben.
      Liebe Grüße und Dir eine schöne neue Woche

      Gefällt 1 Person

  3. Schöne Bilder, schöner Text, der Besuch bei Dir hat sich mal wieder gelohnt. 🙂

    Gefällt mir

  4. giselzitrone sagt:

    Einen schönen Montag liebe Silberdistel schön beschrieben mit schönen Fotos Wünsche dir eine schöne sonnige Woche lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

  5. nixe sagt:

    Ich denke auch, dass Mutter Natur nun genug für ihre kleinen gefiederten Bewohner zu futtern hat. Oft sehe ich kleine Meisen auf bemoosten Ästen der Sträucher hocken und irgendetwas scheinen sie dort auch herauszupicken.
    Danke für die schönen Fotos, liebe Silberdistel.
    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Genau, jetzt sollte auch ohne unser Zutun wieder genug für die Federbälle zu finden sein. Außerdem müssen sie ja nun für ein halbes Jahr freies Essen endlich wieder etwas tun. Jetzt sind nämlich ihre gärtnerischen Fähigkeiten gefragt. Ab und zu muss ja mal unter den Schadinsekten ein wenig aufgeräumt werden und da sind Fachkräfte wichtig 😉
      Danke für Deinen Kommentar, liebe Nixe, und liebe Grüße an Dich

      Gefällt 1 Person

  6. einfachtilda sagt:

    Was für herrliche Fotos. Bei mir hängt noch sehr viel Futter, da im Winter kaum ein Vogel vorbeikam, aber jetzt in der Brutzeit sind sie ganz narrisch auf das Futter. Dieses Phänomen erlebe ich jedes Jahr.

    LG Mathilda 🙂 ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön, liebe Mathilda 🙂 Hier ist jetzt wirklich der letzte Krümel Futter niedergemacht. Das nächste Futter gibt es erst wieder im Herbst. Dass bei Dir am Futterhaus zur Brutzeit so viel los ist, ist vielleicht auch nicht unbedingt verwunderlich. Ich könnte mir vorstellen, dass die Federbälle zu dieser Zeit durchaus einen erhöhten Nährstoffbedarf haben. Ich füttere allerdings in dieser Zeit nicht, weil die Vögel unter Umständen mit dem Körnerfutter auch den Nachwuchs füttern. Das allerdings soll ihm eher nicht bekommen. Die Kleinen brauchen wohl das tierische Eiweiß der Insekten, um gut zu gedeihen. Ob da etwas dran ist, dass die Altvögel die Kleinen wirklich mit dem Körnerfutter füttern, weiß ich allerdings nicht.
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  7. kowkla123 sagt:

    nun sind sie ja nicht mehr darauf angewiesen, alles Gute, Klaus

    Gefällt mir

  8. minibares sagt:

    Liebe Silberdistel, was für ein toller Abschied vom Winter.
    Zauberhaft.
    Schöner kann er nicht sein.
    ich glaube, ich habe gerade hier einen Grünfink gehört.
    Hier tummelt sich ja einiges am Ufer des Dümmer-Flusses.
    Deine Aufnahmen, auch die mit den ausgebreiteten Flügeln, wunderbar.
    Und alle mit vollem Schnabel, lach.
    Nur zum Schluß nicht mehr.
    Nun sind sie auf Selbstversorgung angewiesen, das können sie gut. Es wird ja genug geboten.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön für Deinen lieben Kommentar, liebe Bärbel:-) Ja, jetzt müssen die Federbälle wieder selbst nach Futter suchen. Aber ich denke, das kriegen sie hin.
      Hier trällerte heute auch wieder ein Grünfink sein Lied. Die Vögel scheinen also auch ohne mein Futter guter Dinge zu sein 😀
      Liebe Grüße an Dich und hab einen schönen Abend

      Gefällt mir

  9. Pauline sagt:

    Siehst Du, liebe Silberdistel, so viel Anstand hatten Deine Piepmätze und haben sich ordentlich bei Dir für all das Futter bedankt! 😉
    Schöne Aufnahmen hast Du wieder eingestellt, mit entsprechend nettem Text 😆
    Sei von Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nette Piepmätze, nicht Pauline? Ja, sie sind schon eine Wucht. Aber sie saßen schon wieder im Garten und wollten noch und noch und noch ein Abschiedsessen 😉 Es muss ihnen also gefallen haben 😀 Aber einmal muss ja Schluss sein, auch wenn sie das nicht so ganz einsehen wollten 😉
      Dankeschön für Deinen lieben Kommentar und ganz liebe Grüße an Dich und das Hundchen ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

      • Pauline sagt:

        Das glaube ich gerne, liebe Silberdistel, dass es ihnen bei Dir gefallen hat 😀
        Meine Piepmätze werden noch gefüttert, es sind so unheimlich viele da, wenn ich Dir sagen würde, wieviel Kilo an Vogelfutter ich jede Woche verfüttere, herrjeh, da könnte man aber auch … aber dann hätte man nicht dieses wunderbare Gewusel und den herrlichen Gesang 😆
        Auch Dir die liebsten Grüße von ♥ Hundchen – die schaut noch an ihrem Fenster aufmerksam raus – und der Pauline ❤ ❤

        Gefällt 1 Person

        • Silberdistel sagt:

          Naja, Pauline, ich hoffe, die Vögel kommen uns hier trotzdem noch besuchen und wir können uns über sie freuen. Ich spare dann derweil schon mal für die nächste Futtersaison 😉
          Habt beide einen schönen Abend. Der Kater sitzt noch draußen und schnuppert die abendliche Gartenluft – LG ❤ ❤

          Gefällt 1 Person

          • Pauline sagt:

            Ach, liebe Silberdistel, ich glaube schon, dass sich die Vögel noch sehen lassen, die finden ja genug auf dem Rasen, in den Blumen und Sträuchern 😀
            Der Kater muss noch alles kontrollieren, dann kann er nachher in Ruhe mit Dir schmusen 😉
            Auch Dir noch einen schönen Abend mit lieben Grüßen von der ♥ Pauline ❤ ❤

            Gefällt mir

  10. annapos sagt:

    Konečně rozumím, proč neudělám dobrou fotku u krmítka ptáků? Nedávám jim knedlík. Polepším se a uvidíte, že i já, konečně vyfotím nějaké ptáčky, nachytám je na knedlík.
    A ten hezký čas, jídlo v zahradě, se těším s vámi i my tak snídáme rádi.

    Gefällt mir

  11. katerchen sagt:

    nah dann haben die nun schlechte Karten liebe Silberdistel
    hier ist auch PAUSE nur Äpfel gibt es NOCH..
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Och, Katerchen, ich denke, sie werden gut über die Runden kommen. Federbälle sind doch ein findiges Volk 😀
      Hier gibt es nicht mal mehr Äpfel. Die müssen nämlich erst nachwachsen 😉
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s