Buntes im Garten

Veröffentlicht: 15. April 2015 in Fotos, Garten, Natur, Sehenswertes, Tiere, Unterhaltendes, Vögel
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

Obwohl er ein relativ häufiger Vogel sein soll, war der Gimpel oder Dompfaff, wie er auch noch genannt wird, bisher noch nicht unter meinen Futterhausgästen, d.h. bis vor etwa vier Wochen. Da sah ich das erste Mal etwas Rotes in meinem Garten leuchten, das nicht meinem Dauergast, dem Rotkehlchen, zuzuschreiben war. Es war ein Gimpelpärchen, das meinem Gärtchen einen Besuch abstattete. Zuerst fiel mir natürlich der Herr mit seinem kräftig rot gefärbten Anzug auf, als er sich gerade einen erfrischenden Trunk an einem unserer Miniteiche gönnte. Eine gute Woche nach diesem Besuch erblickte ich die beiden hübschen Federbälle erneut. Ob sie das noch gut gefüllte Futterhaus angezogen hatte oder die offene Wasserstelle sei dahingestellt. Freuen würde es mich natürlich, wenn sich das Paar hier in unserer Nähe ansiedeln würde. Vielleicht sehen wir die hübschen Vögel dann ja noch ein wenig öfter. In der Regel kann man den Dompfaff durchaus auch häufiger in Gärten beobachten. Er mag aber auch die Buschdickichte von Wäldern, größere Parks, Friedhöfe oder sogar dichte Nadelwälder. Das Nest setzen die Vögel gern in dichtes Gebüsch oder in junge Nadelbäume. Das Weibchen brütet die 4 bis 6 Eier allein aus, wird aber während des Brütens vom Männchen gefüttert. Nach 12 bis 14 Tagen schlüpft der Nachwuchs. Die Jungen bleiben noch weitere 14 bis 18 Tagen im Nest und werden in dieser Zeit von beiden Partnern mit Futter versorgt. Während der Brutzeit leben die Gimpel sehr unauffällig und versteckt, sodass man sie da eher selten einmal zu Gesicht bekommt. Außerhalb der Brutzeit soll man sie ganz gut und auch häufig beobachten können, wobei mir das leider soooo oft noch nicht vergönnt war, obwohl mir hin und wieder schon einmal ein Gimpel vor die Kamera geflogen ist.
Die so überaus hübschen Federbälle sind recht verträgliche Vögel. Sie neigen kaum zu Revierverhalten und sie können mitunter sogar sehr zutraulich werden. Zu Zeiten, als der Singvogelfang noch erlaubt war, ließen sich die armen Kerle oft recht einfach einfangen. Daher leitet sich offensichtlich auch der Name Gimpel ab, der so viel wie einfältig oder Dummkopf bedeutet. Ab 1806 wurde der Vogelfang übrigens für die deutschen Länder verboten.
Aber zurück zu meinem Gimpelpärchen. Leider hat es sich für seine Besuche in meinem kleinen Gartenreich nicht das beste Fotowetter ausgesucht. Ich hätte mir besseres Licht gewünscht, um die beiden hübschen Federbälle in meine Knipse zu sperren. Aber man kann nicht immer alles haben. Ich sollte vielleicht ganz einfach auch damit zufrieden sein, dass sie sich überhaupt in meinen Garten verirrt haben. Die Dame, der etwas diskreter gefärbte Vogel, blieb bei ihrer Stippvisite immer hübsch brav in den Sträuchern sitzen und behielt den Überblick über das Gartengeschehen, während sich der wesentlich prächtiger gefärbte Herr zwischendurch an einem unserer kleinen Teichlein einen erfrischenden Trunk gönnte. Später saßen sie dann noch eine ganze Weile gemeinsam in den Sträuchern und schauten von dort aus dem munteren Treiben am und unter dem Futterhaus zu. Ob sie, bevor ich sie entdeckte, schon ausgiebig gespeist hatten, kann ich nicht sagen, obwohl es fast so aussah, als hätte er, als er am Teichlein saß, ein Körnchen im Schnabel. Vielleicht waren sie auch gar nicht vordergründig auf Futtersuche, sondern bereits auf der Suche nach einem Bauplatz für ihr Sommerhaus. Ich bin gespannt, ob die beiden irgendwann noch einmal wieder hier auftauchen.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. Arabella sagt:

    Ein feiner Kerl…bei uns sind seit Sonntag die Stare wieder da.
    Ich fühle mich wie du, wenn du die Kraniche siehst.:-)

    Gefällt mir

  2. Schöne Fotos – vielleicht siedeln sie sich wirklich an – sie haben doch alles: Wasser, Büsche, Futter… LG Birthe

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön, liebe Birthe. Oh ja, ich würde mich sehr freuen, wenn sie sich hier in unserer Nähe ein Zuhause suchen würden. Von den Lebensbedingungen her sollten sie hier wirklich alles haben, was sie normalerweise mögen. Schau’n wir mal 🙂
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  3. einfachtilda sagt:

    Ein hübscher Vogel und tolle Fotos.

    GLG Mathilda ❤

    Gefällt mir

  4. Toll, dass dich dieser prächtige Gimpel besucht. Er bringt dir Glück…

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Mich hat dieser Besuch auch sehr gefreut, lieber Ernst und noch habe ich die Hoffnung, dass die beiden vielleicht noch öfter hier auftauchen. Oh, der Gimpel ist ein Glücksbringer? Wie schön 😀

      Gefällt mir

  5. steinegarten sagt:

    Eine Gimpel-Paar hätte ich auch gerne im Garten – sehr schöner Bericht 🙂 LG Steineflora

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Vielleicht klappt es auch bei Dir mit etwas Geduld 😉 Ich habe nämlich auch lange warten müssen, bis sich hier in meinem Garten überhaupt einmal welche gezeigt haben.
      Dankeschön für Deinen Kommentar und das Lob 🙂
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  6. kowkla123 sagt:

    bin wieder begeistert von den Bildern und wie du das immer so schön textest, mache es gut, Klaus

    Gefällt mir

  7. nixe sagt:

    Ach wie schön, ich mag die Gimpel…so ein schmuckes Gefieder. Hier ziehen die Herren mal alle Blicke auf sich – auch fein 🙂
    Liebe Grüße
    I. Nixe

    Gefällt mir

  8. Ein sehr hübscher Piepmatz. 🙂

    Gefällt mir

  9. Die kommen sicher wieder. Das Pärchen hat jetzt die Lage sondiert, ist sicher mit dem Ergebnis zufrieden und weiß sich auch an gelegentliche Körnergaben seitens einer gewissen vertrauenswürdigen Silberdistel wohl zu erinnern.
    Meine hier sind enorm treu! Und wie du auch schreibst, sie sie sehr zutraulich und nach einer Weilchen nur noch wenig schreckthaft. Man darf recht nah an sie herankommen.

    Es war interessant, was du über die Herkunft des Names Gimpel herausgefunden hast! Überhaupt ein sehr schöner Blogpost. Wieder! ^^ (Auch die Fotos – Licht hin oder her!)

    LG Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich hoffe auch, dass sie wiederkommen, bisher habe ich sie aber noch nicht wieder entdecken können. Aber wahrscheinlich werden sie nicht nur ausgerechnet die beiden Male, wo ich sie gesehen habe, hier gewesen sein. Das müsste dann schon ein seltsamer Zufall sein. Naja, wir werden sehen.
      Ja, wenn man ein bisschen recherchiert findet man mitunter allerlei Interessantes heraus. Aber ich denke, das geht Dir bei Deinen Blogposts sicher ähnlich. Man lernt immer wieder selbst noch so allerhand dazu und obendrein macht es auch noch Spaß.
      Dankeschön fürs Vorbeischauen und vor allem auch für den netten Kommentar.
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  10. gageier sagt:

    Liebe Silberdistel das sind ja super Fotos einfach wunderschön einen schönen Abend wünsche ich dir mit vielen lieben Grüßen Klaus

    Gefällt mir

  11. minibares sagt:

    Ein besonderes Ereignis in deinem Garten, liebe Silberdistel.
    Und deine Fotos sind super.
    Danke dafür, und hoffen wir, dass sie euch noch öfter besuchen.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  12. Pauline sagt:

    Ach was haste wieder für feine Fotos hinbekommen, liebe Silberdistel, ich mag die Pfaffis auch zu gern 😉
    „Meine“ Pfaffis verhalten sich genau umgekehrt: da kommt Sie immer zum Futtern und Er sitzt ganz nahe dabei in den Sträuchern und bewacht sie! Wenn sie sich vollgefuttert hat, hauen sie wieder ab.
    Deine Gimpel werden jetzt sicherlich wiederkommen, ganz sicher 😉
    Sei von ganzem Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Naja, Pauline, so gut wie es eben ging 😉 Durchs Fenster zu fotografieren, ist es schon nicht ganz so toll und dann noch bei nicht so gutem Licht. Aber ich denke, man kann die beiden Piepmätze dennoch recht gut erkennen. Ich war ja froh, dass sie so freundlich waren und blieben, bis ich überhaupt ein paar Bilder im Kasten hatte 😉
      Mal schauen, ob sie wiederkommen. Ich würde mich sehr freuen.
      Herzliche Grüße auch an Dich und Deine kleine Schnorchelrolle 🙂 ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

  13. kowkla123 sagt:

    beste Grüße von mir, Klaus

    Gefällt mir

  14. katerchen sagt:

    also DOCH liebe Silberdistel..er und sie haben ja etwas gebraucht bis sie angekommen sind ..grins.
    2 Paare hatte ich HEUTE da..
    LG vom katerchen der hofft das sie auch die Kinder zeigen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, liebes Katerchen. Dankeschön fürs Herschicken 😀 😉 Ja, sie haben unterwegs ein wenig herumgetrödelt, aber immerhin haben sie mein kleines Gärtchen dann doch gefunden 😉
      Ich bin gespannt, ob Du auch noch den Nachwuchs Deiner bunten Burschen wirst bewundern können. Ich drücke mal ganz doll die Daumen.
      Liebe Grüße an Dich und den Paulimann

      Gefällt mir

  15. annapos sagt:

    Hýl k nám také zavítá často, je to uličník a vyhání samičku z krmítka, říkám mu zlý manžel.
    Velice vám závidím pohotové fotky, nikdy to nedokáži, frnk a jsou pryč…..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s