Die Hohe Kunst des Katzen-Yoga

Veröffentlicht: 27. Februar 2015 in Film, Fotos, Geschichten, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

Vor einer ganzen Weile hatte ich schon einmal darüber berichtet, dass es in unserer silberdistelschen Familie zwei Yoga-Liebhaber gibt – mich selbst und den Kater des Hauses. Im Laufe der Zeit ist aus meiner Solo-Übung ein gemeinschaftliches Entspannungs-Training geworden. Eines Tages nämlich gesellte sich der Kater während meiner Übungen zu mir, schaute mir eine Weile interessiert zu, vielleicht nicht wenig erstaunt oder verwundert darüber zu sehen, dass ich versuchte, mich einigermaßen annähernd wie eine Katze zu verbiegen und zu verrenken. Offensichtlich meinte er nach ausgiebiger Begutachtung meiner Bemühungen, mir zeigen zu müssen, wie es richtig geht.

01

Als ich mich gerade anschickte, mich auf eine meiner stehenden Übungen vorzubereiten, besetzte der Kater den vorderen Teil meiner Yogamatte.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Kurz darauf bewies mir mein tierischer Yoga-Meister, wie elastisch und beweglich eine Katze wirklich ist und wie weit ich von dieser Hohen Kunst mit meinen lächerlichen Yogaübungen noch entfernt war.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Wenig später nach dieser kleinen Lehrvorführung gab mein Yogalehrer die blaue Matte wieder frei, legte sich auf den Teppich neben mich und forderte mich auf, ihm nachzueifern. Im Laufe vieler weiterer Übungsstunden schaute ich meinem Meister so einiges ab und bildete mir bereits ein, gar nicht so schlecht zu sein. Doch dann erhielt ich einen enormen Tiefschlag. Zufällig las ich bei Kastanies-Leseecke und staunte nicht schlecht. Nicht nur für mich, auch für meinen Kater gibt es noch viel zu lernen. Inzwischen arbeiten wir beide intensiv an der Vervollkommnung unserer gemeinsamen Yogaübungen. Wie das geht, konnten wir genau dort bei Kastanie lernen, nämlich in ihrem Beitrag „Katzen und Yoga“.

Ein kleines Video vervollständigte den interessanten Post, der zugleich auch auf ein Buch von Susanne Fröhlich „Der Hund die Krähe, das Om … und ich“ verweist. Wer mag, kann sich also auch gleich noch lesetechnisch mit der Kunst des Yoga befassen. Was jedoch für meinen Kater und mich am wichtigsten war, endlich wissen wir nun, wie wir zu einem außerordentlich harmonischen Kater-Mensch-Yoga-Team zusammenwachsen können. Das Video aus Kastanies Beitrag gab uns Aufschluss darüber, wie es geht.

Yoga mit Kater

Tagtäglich eifern wir seit jenem Tag, als dieses kleine Video in unser Leben trat, dem Yoga-Paar aus dem Lehr-Film mit seiner Schritt-für-Schritt-Anleitung nach und üben und üben und üben. Übung macht schließlich den Meister. Inzwischen sind wir, wie man sieht, uns und der Hohen Yoga-Kunst, die das Video in überaus hohem Maße veranschaulicht, bereits ein ganz klein wenig nähergekommen 😉

Kommentare
  1. Arabella sagt:

    So kühlt der Rücken niemals aus, das ist ein ganz lieber Freund:-D
    Herzliche Grüße

    Gefällt mir

  2. Das ist ja ein kleiner Tiger. Gruß Alois

    Gefällt mir

  3. wederwill sagt:

    Herrlich! Ist der Kater auch ein Maine-Coon-Kater oder eine norwegische Waldkatze? Wir haben einen MaineCoon (fast 9 kg schwer und leider sehr eigensinnig, so dass er sich nie zu Yoga „herablassen“ könnte)
    Ganz liebe Wochenendstartgrüße sendet
    Marlis

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, er ist auch ein Maine Coon und dieselbe Gewichtsklasse 😀 Unsere Katzendame ist ein Mix aus Norwegischer Waldkatze und Perser. Beide sind sehr lieb vom Charakter her, der Kater ist mehr ein ganz gemütlicher Typ, die Katze ist da doch schon ein ganzes Ende lebhafter.
      Liebe Wochenendstartgrüße zurück und Grüße von Kater zu Kater 😉

      Gefällt 1 Person

      • wederwill sagt:

        das klingt ja gut – gemütlich 🙂
        Wir haben noch eine kleine Thaikatze (Vorform der Siamkatze), die ist wirklich herzensgut und gleicht die kleinen Gehässigkeiten des Großen mit ihrem lieben Wesen aus (aber Yoga kann sie auch nicht – zu sprunghaft :-))
        LG, Marlis

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Ist Eure Thaikatze auch so gesprächig, wie man es oft den Siamkatzen nachsagt? Sie sollen ja auch ganz besonders anhänglich sein, oder?
          LG zurück 🙂

          Gefällt mir

          • wederwill sagt:

            Ja, sie ist sehr gesprächig, auch wenn ihre Stimme nicht gerade lieblich zu nennen ist, manchmal ist es eher ein klagendes Krächzen. Meine Töchter fragen sie hin und wieder „Wie macht es denn das Baby?“ und wenn dann so ein weinerlicher Klageruf kommt, ist das immer ziemlich lustig.
            Ganz liebe Donnerstagsgrüße sendet
            Marlis

            Gefällt 1 Person

            • Silberdistel sagt:

              Ja, mit Katzen kann man schon lustige Dinge erleben. Von unserem Kater erwarten viele eher eine tiefe Löwenstimme. Meistens sind sie dann ganz überrascht, was er für ein zartes Stimmchen hat. Aber das soll ja wohl generell auf die Maine Coons zutreffen.
              Liebe Grüße auch an Dich

              Gefällt mir

              • wederwill sagt:

                genauso ist es. Macht eurer auch allein die Türklonken auf, indem er sich auf zwei Beine stellt und vornehm klinkt? Und dann hört man ihn mit der „Mädchenstimme“ um Futter betteln…
                Ich wünsche Dir einen schönen Abend und morgen einen guten Start ins Wochenende!
                LG, Marlis

                Gefällt mir

                • Silberdistel sagt:

                  Nein, die Türklinken kann unserer nicht bedienen, obwohl er sie locker erreichen kann, wenn er sich auf die Hinterpfofen stellt. Aber ich bin froh darüber, dass er diesen Trick nicht beherrscht 😉 Die süße kleine Mädchenstimme, die um Futter bettelt, kann ich aber bestätigen 😀
                  Auch Dir einen schönen Rest vom Abend und morgen ebenfalls einen guten Start ins Wochenende

                  Gefällt mir

  4. Frau Hummel sagt:

    Alleine macht es doch auch gar keinen Spaß 🙂
    Die „Übung“ Katze und Kater ist Dir übrigens sehr gut gelungen 😉 😀

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Stimmt, wenn der Kater immer verquer im Weg liegt, dann ist es schon irgendwie lustiger – für den Kater 😉
      Schöne Übung übrigens – Katze und Kater 😀 Daran habe ich auch sehr gefeilt 😀 😉
      LG an Dich ❤

      Gefällt mir

      • Frau Hummel sagt:

        Das will ich Dir wohl glauben, für so eine „Übung“ kann man sicher einige Zeit einkalkulieren, bis sie dann so passt 😉 . Einfach toll, sieht super aus 😀
        Hab beim Betrachten des Bildes gleich „Hummelatmung“ bekommen *lach*.
        Liebe Grüße auch an Dich und ein schönes Wochenende ♥

        Gefällt 1 Person

        • Silberdistel sagt:

          Hi, Hummelatmung 🙂 Naja, für eine Hummel natürlich ein Muss 😀 Aber das ist dann ja schon mal ein guter Einstieg ins Yoga überhaupt. Fehlt dann ja irgendwie nur noch der Kater 😉
          Liebe Grüße auch an Dich und auch Dir ein schönes Wochenende ❤

          Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    super Bild und Text verknüpft und toll,, wenn es hilft, beste Grüße zum Wochenende, Klaus

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke Klaus 🙂 Ja, es hilft wirklich, bei mir z.B., wenn der Ischiasnerv einmal meckert. Ob das bei dem Kater auch so ist, das müsste ich noch mal hinterfragen 🙄
      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende

      Gefällt mir

  6. minibares sagt:

    Wie herrlich, er besetzt deine Turn-Matte und eifert dir nach.
    Das Video ist einfach Klasse.
    Und ihr beide schafft es auch, wie schön.
    lachende Grüße Bärbel

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Es ist immer recht witzig, kaum habe ich die Matte ausgerollt, sitzt der Kater schon drauf. Sie muss etwas ganz Besonderes an sich haben 😀
      Ja, also das Video fand ich auch sehr lustig. Das muss man erst einmal schaffen, dass die Katze bei den Übungen auch mehr oder weniger sitzen bleibt. Da müssen wir aber noch sehr viel üben *lach* – vor allem, dass der Kater beim Festhalten nicht die Krallen ausfährt. Die sind nämlich wie kleine Messer.
      Liebe Grüße auch zu Dir und hab einen schönen Abend

      Gefällt mir

  7. einfachtilda sagt:

    Na fein, jetzt hätte ich auch gerne ein Katerle zum Wärmen auf dem Rücken, denn da zwickt es und Yoga geht gerade nicht 🙂

    GLG Mathilda ❤

    Gefällt mir

  8. Frau Spätlese sagt:

    Ha! Tolle Übung. Blöderweise haben wir jetzt hier im Haus wieder die Katzendiskussion. (Warum zeige ich das auch bloß dem Hausherren – selber Schuld!)
    Aber Du bist mit Deinem Kater auch schon ganz schön weit. Nicht mehr lange, und Ihr seid genauso gut! 🙂
    LG Frau Spätlese

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Der Hausherr mag wohl Katzen? Aber hattest Du nicht, was Katzen betrifft, ein Allergieproblem? Wir sind hier allerdings kein gutes Beispiel, mein Herr Silberdistel ist gegen fast alles allergisch – auch mit Katzenhaaren hat er so sein Problem 😉 Sag’s also lieber nicht Deinem Hausherrn 😉
      LG auch an Dich

      Gefällt mir

      • Frau Spätlese sagt:

        Du hast in allem Recht. Der Hausherr liebt Katzen (genauso wie ich) und blöderweise bin ich Katzenallergiker. Es wird also (zu unserem beider Bedauern) auf absehbare Zeit auf unserem Hof keine Katze geben. Nichtmal eine Yoga-Katze.
        LG Frau Spätlese

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Das kann ich aber gut verstehen. Bei meinem Herrn Silberdistel würde es wahrscheinlich kaum, wenn überhaupt, etwas bringen, denn alles, worauf er allergisch reagiert, wäre trotzdem noch da. Auf Katzenhaare dagegen reagiert er im Vergleich zu anderen Allergenen kaum. Wie sagt man so schön, die Katze macht in diesem Falle den Kohl nicht fett 😀
          Liebe Grüße auch an Dich und schön, wieder von Dir zu lesen 🙂

          Gefällt mir

  9. Frau Tonari sagt:

    Wenn es Yoga für Kühe gibt, warum nicht auch für Katzen, Kater und ihre Dosenöffner.
    Du solltest ein Lehrbuch schreiben 😉

    Gefällt mir

  10. Morgentau sagt:

    Du erinnerst mich daran, mich auch mal wieder dem Yoga zuzuwenden, liebe Silberdistel.

    Das hat mir wirklich immer gut getan, obwohl ich die Übungen nie zuhause gemacht habe. Genau das sollte ich vielleicht ändern anbetracht dieser herrlichen Aufnahmen. Ich wette, mein Tigerle Dieterle ist auch von der Idee begeistert. Aber auch die kleine Lissy dürfte gegen ein wenig menschliche Teilnahme nichts einzuwenden haben. Wenn sie wieder zu ihren Übungen ansetzt, werde ich mich mal neben sie legen und ähnliche Figuren versuchen …
    Zum Glück können Katzen nicht lachen.

    Niedlich sind auch wieder deine Fotos von die Pieps-Boys und -Girls. Hier ist ihnen heute das lustige Zwitschern, das mich gestern noch so erfreute, total vergangen. Seit Stunden schneit es nämlich wieder …. 😦

    Nichtsdestotrotz wünsche ich dir und mir und allen anderen friedliebenden, freundlichen Menschen ein schönes Wochenende …

    mit lieben Freitagabendgrüßen
    Frau Morgentau 🙂

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Also ich finde Yoga insgesamt sehr entspannend. Was ich nicht so entspannend fände, wenn ich extra für meine Yogaübungen außer Haus müsste. So kann ich mich zuhause, wann immer ich möchte, in mein stilles Kämmerlein zurückziehen und meine Übungen machen. Der schnurrende Kater dabei steigert den Entspannungseffekt enorm. Er liegt dann gewöhnlich neben mir, knetelt mit den Füßen, ist auf einigen Bildern auch deutlich zu erkennen, und schnurrt ganz laut. Er muss das auch irgendwie toll finden. Ich wüsste zu gern, was da in seinem Kopf vor sich geht.
      Uups, bei Euch schneit es wieder? 😦 Wie ich schon bei Dir sagte, es sieht ja sehr schön aus, aber ich denke, wir wollen jetzt alle Frühling, oder?
      Liebe Grüße auch zu Dir und hab einen schönen und gemütlichen Abend

      Gefällt mir

  11. Morgentau sagt:

    … ganz liebe danke auch für deine so herzlichen Worte in meinem Blog, liebe Siberdistel, und den Drücker. Das ist so lieb, dankeschön!

    Gefällt mir

  12. Ich habe mich gerade köstlich amüsiert und euch gleichzeitig natürlich bewundert! Schon erstaunlich, dass Yoga so auch zum Gemeinschaftssport wird … Die Sorge bzgl. Krallen ausfahren (ich las es eben in einem der vorherigen Kommentare) kam mir auch sofort, während ich das Video zuschaute. An der Stelle, an der das T-Shirt verrutscht und den Rücken freigibt, das Katzentier auf nackter Haut herumturnt. Oh, oh, oh … Aber bei denen sieht Yoga für Zwei sehr sanft aus.

    Dein Kater ist generell und speziell was Yoga angeht eindeutig „talengen“ – eine Kombination aus talentiert und fotogen. Ich lache immer noch …! :-))
    Ich wünsche euch weiterhin ein erfreuliches und erfolgreiches Team-Training (dir soll es gut bei den Ischias-Problemen helfen) und freue mich, falls du irgendwann evtl. über weitere Fortschritte berichtest, liebe Silberdistel! ^^

    Liebe Wochenendgrüße!
    Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich finde es schon erstaunlich, dass die Katze in dem Video sich nicht mit Hilfe der Krallen festzuklammern suchte. Ich denke, das ist eigentlich in der „Schräglage“ eine fast automatische Reaktion. Es könnte natürlich sein, dass die Katze beschnittene Krallen hat, was im Grunde sehr unschön wäre. Aber vielleicht sind Mensch und Katze nur ganz besonders gut aufeinander eingespielt, denn nicht immer benutzt die Katze ihre Krallen. Unsere Katzendame sitzt manchmal auf dem Dach unseres Geräteschuppens und schreit mitunter ganz laut, wenn sie wieder runter will. Ich habe sie dann schon öfter einmal „gerettet“, indem ich mich etwas vorgebeugt vor den Schuppen gestellt habe, sodass mir die Katze auf den Rücken springen kann. Sie springt dann und landet ganz sanft auf meinem Rücken, ohne die Krallen auszufahren. Aber mit ihr oder dem Kater eine derartige Yogaübung wie in dem Video auszuführen, da befürchte ich doch, dass sie sich würde festklammern wollen, weil ja Rutschgefahr besteht.
      Aber wie auch immer, der Kater und ich, wir werden weiter unsere gemeinsamen Entspannungsübungen machen. Wer weiß, vielleicht sind wir ja doch noch zu Höherem berufen 😉 😀 Ich werde dann natürlich berichten 😉
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich

      Gefällt 1 Person

  13. eifeltussi sagt:

    Wie schön, dass er sich Dir bei den Übungen anschließt. Ganz toll finde ich das Foto, als er auf Deinem Rücken liegt. Grundentspannt und sich seiner Aufgabe voll bewusst. Ich werde das demnächst mal mit Toffy versuchen. Wenn ich den Test überlebe, melde ich mich wieder😉. LG und schönes Wochenende Elke

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Irgendetwas muss dem Kater am Yoga oder an der Matte oder daran, dass ich mich auf dem Boden wälze, gefallen. Frag mich nicht, was es sein könnte. Ich finde es irgendwie lustig, dass er jedes Mal auftaucht, wenn ich Yoga mache.
      Dann wünsche ich auch Dir viel Erfolg bei Deinen Yogaübungen mit Toffy. Ihr werdet sicher viel Spaß dabei haben 😀
      Liebe Grüße zurück und auch Dir und den beiden Vierbeiner ein schönes Wochenende

      Gefällt mir

  14. Morgentau sagt:

    Liebe Frau Silberdistel,

    ich komme kurz in anderer Angelegenheit vorbei. Ich wollte nämlich heute Ihr oder Frau Hummels leckeres Backrezept für Himbeer-Muffins ausprobieren. Aber welche Zutat hatte ich nicht vorrätig?
    Doch … doch, Zucker schon … hihi, aber keinen Frischkäse, dafür aber Quark. Deshalb habe ich diese Variante gewählt, die ich rundum empfehlen kann. Klasse lecker und locker.

    http://www.qvc.de/wcsstore/DE/content/html/data/rezepte/06_DessertsGebaeck/Quark-Himbeer-Muffins.pdf

    Ein lieber Samstagspätnachmittaggruß
    von Frau Morgentau

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Liebe Frau Morgentau, ganz herzlichen Dank, dass Du an uns gedacht hast. Ich habe mich sehr über den Link gefreut und werde die Quark-Himbeer-Muffins demnächst ausprobieren. Ich habe mir das Rezept gleich mal weggespeichert und freue mich schon auf eine neue Himbeer-Muffin-Variante. Ein paar tiefgekühlte Himbeeren warten ohnehin noch im Tiefkühlschrank auf ihre Verwertung 😀
      Wie ich Frau Hummel kenne, wird sie das Rezept ganz sicher auch ausprobieren 🙂
      Ganz liebe Grüße und Dir einen wunderschönen Samstagabend

      Gefällt mir

      • Frau Hummel sagt:

        Hallo Ihr Lieben 😀 ,
        ich habe es mir auf jeden Fall schnell gespeichert. Natürlich wird das ausprobiert, ist doch klar *lach*. Danke ♥

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Hallo 😀 Wusste ich doch, dass Dir das Rezept ganz sicher auch gefällt. Hier wird es demnächst getestet. Ich bin gespannt auf das Ergebnis 😀
          Liebe Grüße und einen schönen Samstagabend von Backstube zu Backstube 😉

          Gefällt mir

          • Morgentau sagt:

            Oh, wie mich das freut, Ihr Lieben, dass Ihr beide das Rezept ausprobieren mögt. Ihr werdet es sicher nicht bereuen, denn der Quark macht den Teig schön fluffig … hihi.

            Aber jetzt ist eher mein Hirn fluffig … Zeit fürs Bett … gute Nacht und himbeersüße Träume …

            wünscht Frau Morgentau 🙂

            Gefällt mir

            • Silberdistel sagt:

              Dankeschön, Du Liebe 🙂 Auch Dir eine gute Nacht und mindestens ebenso himbeersüße Träume 🙂

              Gefällt mir

              • Entschuldigt, wenn ich hier in die Himbeer-Muffin-Gespräche hereinplatze, doch ich wollte dazu noch kurz etwas loswerden, liebe Silberdistel.
                Am letzten Sonntag habe ich daheim zum Familienkaffee (Geburtstagsnachfeier) eingeladen und hatte u. a. die Muffins nach deinem Rezept gebacken (mit frischen Himbeeren in dem Fall). Doppelte Teigmenge. Das ergab 25 Stück für 8 Personen. Wie gesagt, es war nicht das einzige. Reicht dicke, oder? Was war? Nix von den Muffins blieb übrig! Sie waren als erstes weg!
                Die haben echt gut geschmeckt! Nochmals danke für deine tolle Anregung!

                LG Michèle

                Gefällt mir

                • Silberdistel sagt:

                  Du musst Dich ganz gewiss nicht entschuldigen. Das ist ja hier schließlich kein Gespräch unter vier oder sechs Augen 😉 und eine solch schöne Mitteilung finde ich ganz besonders toll. Ich denke, auch Frau Hummel wird sich darüber freuen, dass ihre Muffins so viel Anklang finden, denn sie hat das Rezept ja ursprünglich entdeckt. Ich hatte auch nur nachgebacken und für äußerst lecker befunden. Ich bin begeistert, dass Du das bestätigen kannst.
                  Herzlichen Dank, dass Du uns auf diese Weise das Wochenende versüßt 🙂
                  Ganz liebe Grüße, eine gute Nacht und auch Dir, um mit Frau Morgentaus Worten zu sprechen, himbeersüße Träume 😀

                  Gefällt mir

  15. katerchen sagt:

    alle ACHTUNG liebe Silberdistel..soweit habt ihr es schon gebracht.
    glaube es würde hier NIE klappen

    LG zum Sonntag vom katerchen

    Gefällt mir

  16. giselzitrone sagt:

    Einen schönen ersten März liebe Silberdistel so schöne Fotos von der Katze,und Katzen sind ja nicht tum die lernen schnell.Wünsche dir noch einen schönen Sonntag lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Dankeschön, liebe Gislinde 🙂 Der Frühlingsmonat hat begonnen. Ist das nicht schön? Ich hoffe, damit rückt auch endlich das ewige dunkle Grau in den Hintergrund, wobei der März hier nicht gerade verlockend schön seinen Anfang genommen hat. Es regnet nämlich und so soll es wohl die nächsten Tage auch bleiben 😦 Aber damit lassen wir uns nicht den Sonntag vermiesen, oder? 😀
      Liebe Grüße und auch Dir einen schönen Sonntag

      Gefällt mir

  17. Petra sagt:

    Hallo liebe Silberdistel,

    ob mit oder ohne Katze – eine solche Beweglichkeit werde ich in diesem Leben wohl niemals mehr erreichen. Ist ja zum Neidischwerden. Deinen tierischen Yoga-Meister finde ich sehr cool.
    Herzliche Grüße,
    Petra

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Liebe Petra,
      herzlichen Dank für Deinen Besuch. Ich freue mich sehr darüber. Leider komme ich jetzt erst dazu, Deinen Kommentar zu beantworten. Unser Urlaub war dieses Mal in der Tat Urlaub und lief ohne Internet ab.
      Mit der Yogameisterin in dem Video können mein Kater und ich leider auch nicht mithalten. Aber egal, unsere bescheidenen Künste reichen uns auch. Wichtiger ist der Spaß an der Sache an sich 🙂
      Herzliche Grüße zurück

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s