Was war denn nun eigentlich zuerst da – das Huhn oder das Ei?

00-dsc09195

Darüber gibt es ja immer wieder die wildesten Spekulationen. Also in unserem Fall begann die Sache mit dem Ei. Eines Tages im vorigen Jahr, es war schönstes Frühjahr, klingelte in einem kleinen mecklenburgischen Dorf der Postmann – unterm Arm ein Paket. Nun könnte man sagen, das ist ja wohl nichts Außergewöhnliches, das passiert tagtäglich überall in Deutschland und überhaupt auch sonst … So weit mag das sicher richtig sein. Aber nicht in jedem Paket ist, wie in dem hier besagten, ein Ei.  Ach was sag ich? EIN Ei? Es waren viele Eier und noch dazu irgendwie zwergige Eier. Wer lässt sich denn da Frühstückseier, und noch dazu zwergige, per Post schicken? Unsinn, oder? Nein, kein Unsinn und es waren auch keinesfalls Frühstückseier. Oder, naja, irgendwie vielleicht doch. Es waren so eine Art Vorboten, Vorboten von Frühstückseiern. Ja, genau, so war es. … und wenn man nur genug Geduld aufbringt und über fundiertes Fachwissen verfügt, dann kann man aus solchen Vorboten von Frühstückseiern, also aus diesen per Post angereisten Eiern, kleine Wunder zaubern, die dann wiederum ein Weilchen später für das eigentliche allmorgendliche Frühstücksei sorgen.

01

Was habe ich nun mit dieser ganzen Sache zu tun? Nun, ein wenig durfte ich im vorigen Jahr miterleben, wie so etwas funktioniert, das mit den Frühstückseiern. Ich bekam nämlich eines schönen Tages einen Anruf aus eben diesem kleinen mecklenburgischen Dorf, in dem der Postmann sein Eierpaket abgeliefert hatte. Ich sollte doch einmal vorbeikommen. Es gäbe da etwas anzuschauen. Aufgeregt hoppelten mein kleines blaues Auto und ich über das großartigste mecklenburgische Kopfsteinpflaster, das meinem kleinen Fahrzeug je unter die Reifen gekommen ist, und durch die wunderschönste aller mecklenburgischen Landschaften.

02

Gut durchgeschüttelt klingelte ich eine Weile später an einer Tür, hinter der eine wundervolle Überraschung auf mich warten sollte und die mich …

03

… vor Entzücken förmlich dahinschmelzen ließ. Viele kleine schön warmgehaltene Eier hatten winziges, flauschiges, quirliges und piepsendes Leben hervorgebracht und ich, ich durfte es als Vertretung für die Patenmutti Frau Müller aus dem Herrundfraumueller-Blog bewundern, Fotos machen und Frau Müller Bericht erstatten.

04

Im Laufe weniger Wochen wuchs das Hühnervolk zu hübschen jugendlichen Hühnerküken heran.

05

Bald schon eroberte das Federvieh voller Neugierde die Gartenwelt hinter seinem Hühnerhof und ich durfte mehrmals dabei sein und staunen, wie schnell aus winzigen Küken verwegene Zwerghühner wurden.

07

Bald bekam das kleine Hühnervolk ein eigenes kleines Gehege, …

08

… in dem es sich sehr wohlfühlte und in dem es ganz entspannt demnächst seiner eigentlichen Aufgabe sollte nachgehen können, ….

09

… nämlich der, seinen zweibeinigen Betreuern das tägliche Frühstücksei zu servieren.

10

Irgendwann im letzten Herbst hörten wir dann, dass aus den kleinen Vorboten von Frühstückseiern inzwischen tatsächlich selbstständige Eierproduzenten geworden sind.
Jetzt am Sonntag hatten wir Silberdistels Besuch aus dem kleinen mecklenburgischen Dorf. Als KLEINES Geschenk hatten unsere Gäste ein Mitbringsel aus dem Zwerghuhngehege dabei, damit wir nun endlich auch die Produktion der Müllerschen Patenkinder testen können. Bitte einmal auf das obige Bild schauen: Die beiden Eier ganz rechts sind normale mittelgroße Hühnereier. Die acht Eier links der beiden großen sind die niedlichen kleinen Zwerghuhneier.

11

Hier noch einmal ein Vergleich: links – normalgroßes Hühnerei, rechts – Zwerghuhn-Ei

12

Für mich ergibt sich jetzt eigentlich nur noch eine Frage: Gibt es auch Zwerghuhn-Eier-Becher zu kaufen? 🙄

 

Kommentare
  1. Ach, wie wundervoll, ich mag Hühner. 🙂
    Zwerghuhneierbecher? Gute Frage, vielleicht in Puppenküchen? 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. nixe sagt:

    Liebe Silberdistel, du könntest dir mit einer dazu geeigneten Knetmasse ( F.I.M.O z.B.) selbst Eierbecher formen und im Backofen trocknen lassen, das geht – habe ich schon sehr oft gemacht (vor längerer Zeit)
    Zu kaufen gibts die sicher nicht…solch kleine Eierbecher.
    Danke für die Biografie des Supereier – Völkchen 😉
    Liebe Morgengrüße

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Ach ja, an diese Knetmasse habe ich noch gar nicht gedacht. Da habe ich doch früher selbst mit meinen Kindern zusammen so allerlei draus gebastelt. Aber wir haben vor ewig langer Zeit auch mal selbst getöpfert. Diese zwei blauen Eierbecher stammen aus eigener Produktion. Nur haben wir inzwischen keinen Brennofen mehr, sonst hätten wir sogar selbst aus Ton kleine Zwerghuhn-Eierbecher herstellen können 😀
      Liebe Grüße auch an Dich – inzwischen sind meine Grüße schon Mittagsgrüße 😉

      Gefällt mir

  3. einfachtilda sagt:

    Wäre ja bestimmt auch nicht gut, wenn Zwerghühner normal dicke Hühnereier ausbrüten würden und ich denke, dass sie auch in einem normalen Eierbecher gut untergebracht sind, da ja eh schnell aufgegessen werden, ansonsten Eier im Glas oder kochen und zum Garnieren nehmen, gibt so viele Möglichkeiten 🙂

    GLG Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nein, die armen kleinen Hühnchen, wenn sie sich mit normal großen Hühnereiern herumplagen müssten 😦 Heute gab es hier bei uns das erste Testessen – sehr lecker, was die kleinen Zwerge produziert haben und kalorienreduziert ja irgendwie auch noch, da die Eier so winzig sind 😀 Ich denke mal, wir werden die Zwergeneier wohl so aufessen, denn ob wir regelmäßig welche bekommen, das ist ja noch fraglich. Ich weiß nicht, wie produktiv die Hühnchen sind, wobei sie im Moment wohl erstaunlich fleißig legen 😀
      GLG auch an Dich, liebe Mathilda ❤

      Gefällt mir

  4. Ich mag Hühner immer noch, obwohl ich keine mehr halte…

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich mag sie auch, obwohl ich selbst nie welche gehalten habe. Auf dem Hühnerhof meiner Großeltern habe ich mich aber immer sehr wohlgefühlt und wenn ich Platz hätte, dann hätte ich sicher heute auch selbst ein paar Hühner.

      Gefällt mir

  5. Frau Hummel sagt:

    Was sind die klein und niedlich *lach*.

    Die sind wirklich sehr hübsch geworden, diese „mecklenburgischen“ Zwerghühnchen. Sie waren doch recht frohwüchsig, die kleinen Flauschis aus dem letzten Mai. Werden die Eier eigentlich alle aufgegessen oder züchtet der/die nette Federviehhalter/in dort im idyllischen Mecklenburg auch weiter kleine „Elvisse“ 😉 😀 ?

    Es gibt sie, die kleinen Zwerghuhn-Eierbecher. Ich finde diese Adresse sehr schön:

    http://www.toepferei-am-bach.de/html/geschirr.html

    Liebe Grüße aus der sonnigen Lüneburger Heide schickt Dir
    Frau Hummel

    P.S.: ich habe heute unser Nachbarhähnchen noch gar nicht krähen gehört. Vielleicht sollte ich mich mal nach Nachbars Mittagsmenue erkundigen 🙄

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die Federviehhalter ließen irgendwann schon einmal verlauten, dass es wohl noch weiteren Zwerghuhnnachwuchs geben soll. Eine der kleinen flauschigen Seidenhuhndamen hatte sogar schon Ende des letzten Jahres brüten wollen. Es wurde ihr aber erfolgreich ausgeredet. Sie hat sich dann vorerst vertrösten lassen – bis zum Frühjahr jetzt vielleicht 😉
      Wow, mit der „Töpferei am Bach“ hast Du ja etwas sehr Schönes gefunden. Da könnte ich glatt schwach werden, nicht jetzt vordergründig Zwerghuhn-Eierbecher betreffend, auch sonst 😉 Sie haben sehr schöne Keramik.
      … und? Ist der Nachbarshahn inzwischen aufgewacht oder gab es Hähnchen zum Mittagessen? 😉
      Liebe Grüße von der ebenfalls sonnigen Ostseeküste

      Gefällt mir

      • Frau Hummel sagt:

        Oh, fein, ich hoffe, Du wirst dann zur Taufe der neuen Hühnchen eingeladen *lach*.
        Ja! Ist das nicht eine geniale Adresse? Ich habe mich auch schon in einiges verliebt.

        Eben, als ich nachhause kam, hörte ich das fröhliche Krähen des Verschollenen. Um ehrlich zu sein, ich bin ganz froh, dass es bei Nachbars heute kein Hähnchen gab *schweißvonderstirnwisch* 😉 😀

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Ich hoffe doch, dass ich bei erneutem Nachwuchs auch wieder zur Bewunderung der kleinen Flauschbälle eingeladen werde. Vielleicht darf ich dann ja auch wie Frau Müller Patenhenne werden 🙄 Jetzt war ich ja nur die Ersatzhenne 😉
          Oh ja, da gibt es wunderschöne Keramik. Ich sollte um Erhöhung meines Taschengeldes bitten 😉
          Oh wie schön, es kräht noch 😀 Das freut mich sehr 😀
          LG, hier kräht gerade eine Katze, ich muss zur Tür 😉

          Gefällt mir

  6. minibares sagt:

    Ganz bestimmt gibt es auch kleine Eierbecher.
    Ich kann mich an letztes Jahr erinnern, an deinen Besuch bei den Kleinen, dein Entzücken.
    Viel Erfolg wünsche ich bei der Anzucht
    deine Bärbel

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Naja, ich glaube, unsere kleinen blauen Eierbecher tun’s sicher auch, auch wenn die winzigen Eier darin fast verschwinden 😀
      Irgendwann wird es wohl noch einmal Hühnernachwuchs geben. Ich bin sehr gespannt ob und wann 😀
      Liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

  7. Hallo Silberdistel,kannst du mir sagen wieviel ein Ei u.ein Ei ist? Gruß Alois

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Aber Du willst jetzt nicht überprüfen, ob ich eine ordentliche Schulbildung habe und eins und eins zusammenzählen kann, oder? 🙄 Auf jeden Fall könnte, wenn ich ein Ei und noch ein Ei in die Pfanne schlage, dabei Rührei herauskommen. Aber sonst? 🙄 Ich müsste noch mal rechnen 😉
      Bis ich das ausgerechnet habe, liebe Grüße an Dich, und falls Du mehr weißt als ich, würde ich mich über des Rätsels Lösung freuen 😉

      Gefällt mir

  8. Spottdrossel sagt:

    So halbfertige Hühnchen sehen wunderbar unwürdig aus 😀 .

    Gefällt mir

  9. Du brauchst einen Eierbecher-Adapter. Einen formschönen, flexiblen Einsatz, der sich der Grazie der Zwerghuhneier anpasst. Wie wär’s mit einem Kneteeinsatz? Oder einem Dichtungsring als Stopper? ^^
    Nein, aber jetzt mal ganz im Ernst, liebe Silberdistel. Die kleinen Küken vom Vorjahr haben sich wirklich prächtig entwickelt und dass sie – obwohl sie so klein sind – doch wieder (dafür) erstaunlich große Eier legen, ist beachtlich.
    Sag, merkt man jetzt eigentlich geschmacklich einen Unterschied?

    LG Michèle

    Gefällt 1 Person

    • Silberdistel sagt:

      Oh ja, der Dichtungsring als Stopper gefällt mir am besten 😀 Mal schauen, ob irgendwo in den Tiefen unserer Schränke etwas Derartiges verborgen ist 🙄
      Schon toll, dass aus so winzigen Federbällen richtige Hühnchen geworden sind, die sogar wiederum richtige Eier legen können, wenn auch etwas winzige, dafür aber enorm niedliche 😀 Ich finde das auch faszinierend.
      Ganz unter uns, die kleinen Eier schmecken vorzüglich. Wahrscheinlich schmecken sie sogar noch etwas besser als große Eier, denn der Geschmack konzentriert sich doch bei den Zwergeneiern auf ein wesentlich geringeres Volumen 😉
      Nein, jetzt im Ernst, sie schmecken wie ganz normale Hühnereier – wie die Eier von freilaufenden glücklichen Hühnern 😉
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  10. Waldameise sagt:

    Ach, liebe Silberdistel, bei dir ist ja schon Frühling. So viele schöne Fotos und Geschichten, für die ich mir unbedingt bald Zeit nehmen muss. Meine Seele kann es grad gut gebrauchen. Vielleicht am Wochenende …

    Heute nur ein kleiner lieber Gruß, damit du nicht glaubst, ich hätte dich vergessen.

    Bis hoffentlich bald … winkewinke, die Waldameise 🙂

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, liebe Waldameise, zeitweise hat es sich hier bereits wie Frühling angefühlt. heute ist auch wieder so ein Tag, an dem uns die Sonne ein wenig verwöhnt.
      Dankeschön für Deinen lieben Gruß und fürs Vorbeischauen. Ich winke dann mal zurück und bis bald 🙂

      Gefällt mir

  11. Pauline sagt:

    Hach, die sind niedlich, diese Zwerghühner, liebe Silberdistel ♥
    In meiner Kindheit hatten wir Nachbarn, die haben damals schon diese Zwerge gezüchtet, wunderschön und in allen Farben. Ich will mal meine Vermieter nach solchen Eierbechern fragen, die züchten auch schon viele Jahre solche Zwerge 😉
    Hab noch einen kuscheligen Abend und sei von Herzen gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Mir gefallen diese Zwerge auch sehr, liebe Pauline. Es sind hübsche, freundliche und zutrauliche Hühner. Meinst Du, Deine Vermieter haben passend zu ihren Hühnern auch Zwerghuhn-Eierbecher? 😀 Ich bin gespannt 😀
      Liebe Grüße an Dich und Dein Hundchen, liebe Pauline ❤ ❤

      Gefällt mir

      • Pauline sagt:

        Ich habe bereits gestern Abend eine Mail an meine Vermieter geschickt wegen der Eierbecher, liebe Silberdistel, aber die Antwort wird etwas dauern, weil meine Vermieter nur alle paar Tage ihre Compis anmachen, viel auf Reisen sind und noch dazu auf einem anderen Kontinent leben, aber beantwortet haben sie bis jetzt jede Mail von mir 😉
        Wünsche Dir noch einen tollen Abend und sei ganz lieb gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤

        Gefällt mir

  12. Waldameise sagt:

    Bevor ich zur Arbeit gehe, möchte ich schnell ein ganz liebes DANKESCHÖN hier lassen und dir einen sonnigen, schönen Tag wünschen, liebe Silberdistel,

    mit einem müden, aber lieben Morgengruß,
    die Waldameise

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Auch Dir ein Dankeschön, liebe Waldameise, dass Du noch extra vor der Arbeit hier bei mir reingeschaut hast. Ich hoffe, auch Du hast einen schönen und stressfreien Tag mit viel Sonnenschein. Den Sonnenschein kannst Du dann hoffentlich in der Mittagspause genießen. Hier ist blauer Himmel und die Sonne verwöhnt uns, nur etwas heftiger Wind stört das Ganze ein wenig.
      Liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

  13. Arabella sagt:

    Liebe Silberdistel, irgendwie bist du mir durch die Tasten gerutscht…um, da bin ich wieder:-)
    Herzeliges

    Gefällt mir

  14. kowkla123 sagt:

    die Frage hat man noch nicht echt beantworten können, einen guten Tag wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  15. katerchen sagt:

    nah dann ..
    Puppengeschirr war mein erster Gedanke
    Übriges habe ich Zwerghühner mit BEHANG bisher nicht gekannt 😀
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Mein Puppengeschirr habe ich vor einer Weile einer meiner Töchter gegeben. Das konnte ich also so schnell jetzt nicht testen.
      Zwerghühner mit Behang habe ich auch erst dort kennengelernt. Irgendwie sahen sie nett aus damit. Diese Zwerge sind ohnehin eine sehr lustige Mischung 😀
      Liebe Grüße auch an Dich, liebes Katerchen

      Gefällt mir

  16. messerschaf sagt:

    Und da soll noch einmal einer sagen Hühner wären hässlich… Wenn ich diese kleinen Federbälle sehe möcht ich sie knuddeln..
    Hmmm scheint als wären Zwerghuhn-Eierbecher eine Marktlücke… vielleicht kann hier ja jemand Tonarbeiten?

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      So als Winzling sind Hühner ausgesprochen hübsch, das finde ich auch. Nur hat man bei ihrem Fliegengewicht immer Angst, man könnte sie zerdrücken, schon wenn man nur ans Knuddeln denkt 😀
      Unter den Kommentaren zum nächsten Post war übrigens ein Hinweis zu einer Töpferei, die auf Wunsch auch Zwerghuhn-Eierbecher anfertigen würde. Ich werde mal die Augen offenhalten, denn wir treiben uns gern mal auf Töpfermärkten rum. Vielleicht entdecke ich ja irgendwann auch einmal solche Mini-Eierbecher 😀
      Liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s