Gymnocalycium mihanovichii

Gymnocalycium mihanovichii

… als dieser Kaktus blühte. Es war Juli, warm und angenehm. Da wussten wir noch, was die Sonne ist. … und jetzt? Jetzt haben wir nicht einmal Winter. Von der Sonne will ich lieber erst gar nicht reden. Eben fiel mein Blick in das graue hässliche Nass in meinem Garten und streifte dabei das Regal mit meinen Kakteen, die im Moment in unserem Wintergarten ihren Winterschlaf halten. Der eine kleine dort, der hatte uns mit seiner blassgelben Blüte wundervoll den letzten Sommer  verschönt. Er wollte gar nicht wieder aufhören zu blühen. Kaktus, weißt Du was? Wenn der Winter schon keine Lust hat, uns eine hübsche Winterlandschaft vor das Wohnzimmerfenster zu zaubern, dann machen wir es uns doch ganz einfach auf unsere eigene Art schön. Da sind ja noch all die vielen Bilder, die ich zur Erinnerung an Deine wunderhübsche Blüte aufgehoben habe. Lass sie uns noch einmal hervorzaubern. Ich bin sicher, sie bringt uns den Sommer und die Sonne noch einmal zurück und lässt uns diese trübe und dunkle Zeit besser verkraften.
Wie hieß doch mein kleiner stacheliger Freund noch? Hm … wo ist nur das kleine Namensschildchen? Ob der Kater wieder einmal seine Zähne im Spiel hatte und dem Kaktus seinen Namen gestohlen hat? Das Pelztier liebt nämlich diese kleinen netten Plastikschildchen, die in der Regel in meinen Kakteentöpfen stecken, damit ich mir die Namen all meiner pflanzlichen Exoten nicht immerzu krampfhaft merken muss. Eines schönen Tages begann der Kater damit, die Schildchen ganz geschickt mit den Zähnen aus den Töpfen herauszuziehen. Er zieht sie aber nicht nur, er nutzt sie als irrsinnig interessantes Spielzeug, schießt sie voller Begeisterung über den Boden und macht ein wildes Spiel daraus. Fliesen eignen sich als Spielfeld ganz besonders gut. Da zischen die flachen Plastikstreifen wie kleine Geschosse umher – sehr zur Freude unseres Katers. Nicht selten aber bleibt nach so einem Spiel auch einmal ein Schildchen verschollen. Da ich zwar Kakteen sehr mag, aber durchaus kein Spezialist auf diesem Gebiet bin und eher selten die Namen in meinem Gehirn speichere, muss ich die Kakteen entweder mühevoll anhand von Büchern neu bestimmen oder aber der stachelige Mitbewohner bleibt dann einfach namenlos im Blumenregal stehen. Meistens bleibt es beim Namenlos, denn ich habe in unserem Kater meinen Meister gefunden. Er ist schneller mit dem Ziehen der Schildchen als ich mit dem Wiederfinden und Zurückstecken. Aber da der kleine Kaktus nun Hauptdarsteller des heutigen Beitrags sein sollte, war er der Meinung, jede andere Berühmtheit hätte einen Namen. Er wolle seinen auch zurück. So habe ich mir also die Mühe gemacht und meine Kakteenbücher um Rat gefragt und tatsächlich konnte mir und dem bis eben noch namenlosen Kaktus geholfen werden. Er müsste ein „Gymnocalycium mihanovichii“ sein.

Für Diaschau eines der Bilder anklicken!

Verraten hat mir den Namen Erik Hausteins Buch „Der Kosmos-Kakteenführer : Bestimmung, Pflege, Vermehrung. – 2. Aufl. – Stuttgart : Franckh-Kosmos Verl., 1998. – ISBN 3-440-07685-7“ – übrigens ein sehr empfehlenswertes Buch. Es ist eine gute Übersicht über die wichtigsten Kakteen. Die Kakteen sind kurz und knackig beschrieben und es gibt jeweils ein Farbfoto des blühenden Kaktus dazu. Wenn man nicht gerade ein Raritätensammler ist, sollte man hier eigentlich in der Regel finden, was man sucht. So malte ich in meiner Sonntagsnachmittagsausgehhandschrift die Worte „Gymnocalycium mihanovichii“ auf ein weißes Plastikkärtchen und reichte es dem kleinen Stachelfreund. Mal schauen, wie lange er nun stolzer Besitzer eines neuen Namesschildchen ist. Eigentlich sollte er es mit seinen Stacheln bestens verteidigen können. Aber die Entwendetechnik des Katers scheint auch nicht von schlechten Eltern zu sein.

Kater01

„Was sagt die Silberdistel? Neues Namensschildchen? Wo?“

Kater02

„Ich geh‘ mal gucken. Das wäre ja gelacht, wenn ich das neue Schildchen nicht finden würde. Wo war noch dieser Kaktus, von dem die Silberdistel da sprach?“

Kommentare
  1. Arabella sagt:

    Die Schönheit der Blüte tröstet sich hoffentlich und vielleicht ist heute ein Sonnenstrahl drin.:-)

    Gefällt mir

  2. einfachtilda sagt:

    Den Namen könnte ich mir nicht merken, aber frag doch mal dein Katerle 😀
    Ein sehr schöner Kaktus.

    GlG Mathilda ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nein, Mathilda, ich auch nicht. Darum ja die Schildchen. Du könntest recht haben, vielleicht kennt sich der Kater besser mit den Kakteen aus 😉 😀 Ich muss mal ein Fachgespräch mit ihm führen.
      Liebe Grüße auch an Dich ❤

      Gefällt mir

  3. Pauline sagt:

    Eine sehr schöne Blüte, die Dir Dein Kaktus da geschenkt hat, liebe Silberdistel ♥
    Könntest aus den Bildern ein „Daumenkino“ erstellen, wär bestimmt lustig und ist jetzt wieder groß in Mode 😆
    Ich würde z.B. den Kaktus sofort knipsen, wenn Du das Namensschildchen gesteckt hast, so ersparst Du Dir einen Haufen Zeit *ggg*
    Dein schöner Kater weiß sich eben gut zu beschäftigen, ein toller Kerl ♥
    Hab‘ einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt von der ♥ Pauline ❤ ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, ich fand die Blüte auch sehr hübsch, Pauline. Ich hatte übrigens eine Art Daumenkino dort zu stehen – eine kleine Kamera, die in kurzen Abständen den Fortgang der Blütenöffnung knipsen sollte. Leider hat die Technik den Wechsel von Sonne und Schatten nicht gepackt, sodass die Bilder leider unbrauchbar waren 😦
      Der Kater hat uns schon manchmal sehr überrascht. Er ist mitunter sehr erfinderisch 😀
      Dir einen schönen Abend mit Deiner kleinen Schlummerrolle 🙂 ❤

      Gefällt mir

  4. Pauline sagt:

    PS: der Titel Deines Beitrags hat mich sofort an die Schnulze von P. Maffay erinnert und ich dachte schon: oh, war die Silberdistel auf einem Maffay-Konzert? *ggg*

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Hihi, genau diese Assoziation hatte ich 😀 Die Kandidatin Pauline erhält 100 Punkte 😀
      Ich habe P. Maffay noch nie live gesehen 😀

      Gefällt mir

      • Pauline sagt:

        Oh, Danke, also richtig geraten, liebe Silberdistel, freut mich, den Maffay mag ich auch gern ♥
        Maffay ist IMMER sein Geld wert, oder das Deine, wenn Du eine Eintrittskarte für eines seiner Konzerte kaufen willst 😉
        Außerdem ist er einer von den „Guten“, die kein Aufhebens um seine sozialen Engagements machen und er macht seeeehr viel 😀

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Als ich an den Sommer dachte, kam mir sofort dieser Titel in den Sinn 😀 und somit war auch der Titel zu meinem Beitrag gefunden. Pauline hat’s erkannt 😀
          Ich höre Maffay ganz gern mal, ob ich aber in eines seiner Konzerte muss … 🙄 Wohl eher nicht 🙂
          Allerdings fallen mir viele Ereignisse im Zusammenhang mit P. Maffay ein. Meine Freundin schwärmte nämlich ungemein von ihm 😀
          Liebe Grüße

          Gefällt 1 Person

  5. kowkla123 sagt:

    sehen gut aus und ja, ich will Sommer, sei herzlich gegrüßt, Klaus

    Gefällt mir

  6. ein sehr schöner Bericht, ich habe auch noch welche, die jährlich meine Hege mit wunderbaren Blüten belohnen… 😉 ich mag sie, habe früher sehr viele gehabt. Wieder einmal herzliche Grüsse aus dem sonnigen Süden (nee, es war gestern, aber von morgens bis abends 😀 ) Ernst

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Bei mir tummeln sich noch so einige herum. Ich mag sie auch sehr und bin jedes Mal begeistert, wenn mich einer von ihnen mit so hübschen Blüten erfreut.
      Einen kleinen Sonnenstrahl hatten wir hier heue auch – einen sehr kleinen, aber immerhin 😉
      LG an Dich

      Gefällt mir

  7. Kater und Kinder haben immer so tolle Ideen und gern ihre eigene Ordnung. 🙂 Wir waren einmal bei Bekannten zu einer großen Geburtstagsfeier eingeladen, bei der auch mehrere kleinere Kinder zugegen waren. Irgendwann verzog sich ein Steppke Richtung Fensterbank und vergnügte sich dort alleine. Später erfuhren wir vom entrüsteten Hausherrn, dass der Kleine sämtliche Schilder der dortigen Kakteen herausgezogen hatte – aber nicht wie dein Kater damit herumtollte oder sie auf den Boden herumzischen ließ! Nein, er hatte alle akkurat wieder eingestöpselt – nur eben woanders. Umsortiert.

    Dein Kaktus hat eine sehr hübsche Blüte. Gerade ihr Gelbton lässt jetzt das Gefühl von eine wenig Sonne und Wärme aufkommen. Das war eine sehr schöne Idee von dir! In Kombination mit deinem Katererlebnis natürlich ein besonderer Launeaufheller!

    LG Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      So etwas kann man wohl nur mit Humor nehmen 😀 Auf jeden Fall war der Steppke doch sicher eine ganze Weile gut beschäftigt. Das darf man ja auch nicht unterschätzen 😉 Vielleicht wird er ja eines Tages Kakteenliebhaber 😀
      Danke für Deinen Kommentar und die schöne Geschichte – eine nette Ergänzung zu meinem Beitrag.
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt 1 Person

  8. Frau Hummel sagt:

    Dein Kater hat wohl einen Schalk im Nacken? 😉
    Eigentlich hätte ich diesen Part eher Deiner Katzendame zugeschrieben *lach*
    Es ist aber doch nett, dass Deine Herrschaft dafür sorgt, dass Dir nicht langweilig wird.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, manchmal muss da im Nacken des Katers ein solcher Schalk sitzen. Er hat uns mitunter schon mit sehr witzigen Ideen überrascht, die man ihm eigentlich so gar nicht zutraut. Er ist im Grunde mehr ein ganz ruhiger und schüchterner Bursche.
      Nein, Langeweile kommt hier so schnell nicht auf. Die Herrschaft weiß ihr Personal durchaus gut zu beschäftigen 😉
      Liebe Grüße an Dich ❤

      Gefällt mir

  9. wolke205 sagt:

    Wegen mir muss der Winter auch nicht mehr kommen 😉 Ich liebe Kakteen – wegen mir könnten sie das ganze Jahr über blühen 🙂 Liebe Grüße

    Gefällt mir

  10. minibares sagt:

    Der Name hört sich an, als sei der Kaktus zum Gymnasium gegangen.
    Wie wäre es, eine Art Schild mit Namen an den Topf zu kleben?
    Vielleicht hält das besser.
    Ein schöner Kaktus, und die Katzenbilder sind allerliebst.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  11. eifeltussi sagt:

    Liebe Silberdistel, ich wollte nur mal ganz flott ein Lebenszeichen von mir geben. Also, ich schaue immer noch regelmässig bei Dir vorbei, nur mit dem Kommentieren hapert’s momentan, weil die Zeit echt knapp ist und für anderes herhalten muss. Nicht böse sein. Ich gucke immer! Alles wird wieder besser (bei mir, hoffe ich!). LG Elke

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke fürs Vorbeischauen, liebe Elke, und den Kommentar 🙂 Ich weiß, dass Du im Moment Deine Zeit für andere Dinge brauchst. Manchmal hat halt das wirkliche Leben Vorrang und das sollte auch so bleiben. Ich drücke die Daumen, dass alles wunschgemäß bei Euch läuft.
      Liebe Grüße zu Dir und den vierbeinigen Damen

      Gefällt mir

  12. katerchen sagt:

    NEIN ich hätte nicht helfen können..mit den Stacheligen kenne ich mich nicht aus liebe Silberdistel.
    egal wie..SCHÖN ist er mit der Blüte.
    LG vom katerchen der Schildchen an den Blumen nie für wichtig hält

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Manchmal möchte ich halt gern wissen, wie die Stacheligen heißen, oft eigentlich nur, um zu wissen, welche Pflege ich ihnen angedeihen lassen muss. Das ist ja auch bei den Kakteen recht unterschiedlich und nicht unwichtig, wenn man sie öfter einmal blühen sehen möchte.
      Liebe Grüße auch an Dich, liebes Katerchen

      Gefällt mir

  13. annapos sagt:

    KRÁSNÁ FOTOREPORTÁŽ, KRÁSNÝ KVĚT.

    Gefällt mir

  14. Frau Tonari sagt:

    Und nun hab ich für heute einen Ohrwurm. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s