01-Es wird dunkel

Gestern, als es langsam aber sicher immer dunkler wurde, begann es doch tatsächlich mit dem Spuk.

02-Nebelkrähe

Unheimliche Laute klangen durch den nahen Abend. Eine Nebelkrähe, die sich auf dem Hausdach gegenüber dem Anwesen der Silberdistels niedergelassen hatte und mit stechenden Augen jeden einzelnen Schritt der Bewohner beobachtete, krächzte unheildrohend ein schaurig Lied.

03-Katze

Natürlich blieb das nicht den vierbeinigen Pelzträgern des Hauses verborgen. Geschwind machten sie sich auf in den Garten, um ihrerseits das grauschwarze Federvieh im Auge zu behalten.

Kater

Während unserem Heim also hinterrücks keine Gefahr drohte, schellte es vorn an der Tür. Nein, kein Pochen, das an ein Hämmerchen und den Martin mit seinen Thesen erinnern würde. Es schellte streng und unheilvoll wie in einem Krimi. Ganz vorsichtig öffnete ich die Tür und … schnell wieder zu!

05-Frankenstein

Was war das eben Gruseliges? War das Meister Frankenstein persönlich? Es schellte wieder. Mit klopfendem Herzen öffnete ich äußerst vorsichtig erneut die Tür. „Ja bitte?“, zitterte mein plötzlich erstaunlich zartes Stimmchen. „Süßes, sonst gibt’s Saures!“, donnerte es mir entgegen.

06-Süßes

Verschreckt und völlig eingeschüchtert griff ich schnell ins Körbchen hinter mir und reichte Süßes durch den Türschlitz. Frankenstein schien zufrieden, flüsterte mir mit heiserer Stimme sogar ein artiges Dankeschön zu und fort war er. Felsensteine rollten mir vom Herzen, fielen mir auf die Füße und ließen mich erneut zusammenschrecken. Ach nein, das war gerade das Körbchen mit all dem Süßen, das sich eben auf dem Teppich verteilte. Hatte da gerade ein Geist seine Hand im Spiel gehabt oder war es gar meine eigene? Ein wenig verunsichert sammelte ich alles wieder ein, steckte schnell etwas von dem Süßen in den Mund, um mich zu beruhigen. Eiserne Ruhe war auch bitter nötig, denn in der Ferne lungerten bereits die nächsten schaurigen Gestalten umher. Täuschte ich mich oder peilten sie gerade unser Haus an? Das konnte ja noch lustig werden.

08KürbisIch hatte die Tür kaum geschlossen, meine Gedanken noch nicht einmal wieder geordnet, als es erneut herrisch schellte. Mit zitternden Händen reichte ich wiederum Süßes hinaus in die schaurige Dunkelheit. So ging es von Minute zu Minute fort. Alsbald hatte ich die Geister förmlich mit Süßem überhäuft, damit sie uns nur ja nichts Saures antaten. Ich wollte nämlich nicht gern in Erfahrung bringen, was es eigentlich mit diesem Sauren auf sich hatte, obwohl es manchmal gar nicht so gefährlich zu sein schien, denn einige der kleineren und zarteren Geisterchen, die offensichtlich noch in der Geisterlehre waren, riefen manchmal verwirrenderweise nach Süßem ODER Saurem. Aber vielleicht hatten sie ja in der Geisterschule nicht so ganz genau aufgepasst. Ein kleiner Geist muss sein Handwerk  schließlich auch erst lernen. Wer weiß, was passiert wäre, hätte ich ihnen wirklich Saures gegeben. Jedenfalls haben wir diesen schaurigsten Tag aller Tage am Ende gut überstanden. Die Geister haben uns sogar noch ein wenig Süßes übriggelassen, wenn auch nicht viel. Aber mit dem kümmerlichen Rest konnten wir schließlich noch unseren eigenen verwirrten Geist nach all der Aufregung wieder etwas beruhigen.

Insgesamt haben uns 29 große und kleine Geister heimgesucht und sogar der Teufel war dabei. Wenn das mal nicht gegen den Martin mit seinen Thesen ging 🙄

09-Halloween-Katze

Aber jetzt ist der ganze Spuk endlich vorbei – selbst die Katzen sind froh darüber, auch wenn sie’s nie zugeben würden. Ihnen ist da nämlich ein kleines Missgeschick passiert. Uns die Nebelkrähe vom Halse zu halten, das hat ja noch gut funktioniert. Doch dann müssen sie einen Moment lang ein wenig unaufmerksam gewesen sein. Da hatte sich heimlich und von den beiden Bewachern unseres rückwärtigen Eingangs völlig unbemerkt ein kleines Halloweenkätzchen eingeschlichen.  Nun sitzt es auf einem Übertopf in unserem Wintergarten und hat beschlossen, bei uns zu bleiben. Die Katzen meinten, wenn’s denn nun schon mal da sei und dort auf dem Topf bliebe, wäre ihnen das egal.

10-Schaurig war's

So ist hier also doch noch ein bisschen Spuk übriggeblieben. Ich hoffe, das Kätzchen bleibt wirklich ganz brav dort sitzen – auf seinem Kürbistopf und spukt nicht künftig des Nachts durch Haus und Garten und reißt uns mit unheimlichem Geistermaunzen aus unserem wohlverdienten Schlaf  …

Kommentare
  1. arabella50 sagt:

    Huij, ist noch eine Schokolade für mich da?
    Guten Morgen

    Gefällt mir

  2. katerchen sagt:

    Hallo liebe Silberdistel
    der Norden hatte Reformationtag..kein GEIST geisterte hier durch die Gegend..
    sicher hat das Wetter den Geistern nicht gefallen

    LG zum Wochenende vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      In meinem Norden, Katerchen, geisterten trotz Reformationstag so allerlei Geister umher 😉 Das Wetter passte perfekt dazu – eklig diesig, undurchsichtig und gespenstisch finster, geisterhaft eben 😉
      Liebe Grüße auch zu Dir und ein schönes Wochenende – die Geister sind weg und die Sonne scheint 😀

      Gefällt mir

  3. katerchen sagt:

    habe ich doch glatt es s vergessen..
    😦

    Gefällt mir

  4. kowkla123 sagt:

    hast du alles gut hinter dich gebracht und dein Tierchen auch, wunderschön wieder, schönes Wochenende, Klaus

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Uff, ja, Klaus, nun ist der Spuk endlich wieder vorbei 😀 Die Tierchen fanden die Klingelei nicht so toll. Auch sie haben jetzt wieder ruhigere Zeiten.
      Auch Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

  5. eifeltussi sagt:

    Was hast Du denn da in das Katzentöpfchen eingepflanzt? Bin gespannt. LG und schönes WE – Elke

    Gefällt mir

  6. nixe sagt:

    Ui..das ist ein gruseliges Kostüm, liebe Silberdistel, da bekommt Unsereiner Angst. Gut, dass ich niemandem begegnet bin gestern – ich bin äußerst schreckhaft. Wer weiß, ob ich die Tür nicht vor Schreck wieder zugeknallt hätte.
    Die Katze ist eher etwas für mich…so ein hübsches Tier ❤
    Liebe Grüße
    und ein sonniges Wochenende wünscht dir die Nixe

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, einige Geister sahen schon ganz schön gruselig aus, aber es gab auch welche, die nett aussahen. Auf jeden Fall würde ich fast allen viel Fantasie bei der Auswahl ihrer Maskierungen bescheinigen und darum gibt es hier dann auch immer etwas Süßes 😉
      Die Katzen waren von der geisterhaften Klingelei nicht so begeistert. Ich denke, sie waren auch froh, als dieser ganze Spuk endlich vorbei war.
      Liebe Grüße zurück und einen sonnigen Sonntag für Dich, liebe Nixe

      Gefällt mir

  7. giselzitrone sagt:

    Danke liebe Silberdistel einen schönen Abend wünsche ich noch bin wieder was spät schöne Bilder und die Katze ist wieder so süß ist immer sehr Fotogen.Wir,sind ja auch wieder von der Ahr zurück war herrliches Wetter viel Sonne.Wünsche dir eine gute neue Woche lieber Gruß von mir Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Hier war in den letzten Tagen auch ganz fantastisches Wetter, liebe Gislinde. Heute habe ich sogar noch ein Biene entdeckt, die auf Blumensuche war. Das kann man gar nicht glauben, wenn man bedenkt, dass schon November ist.
      Liebe Grüße und auch Dir neue schöne neue Woche

      Gefällt mir

  8. Charis{ma} sagt:

    Das Foto von Herrn Silbrdistel ist echt gruselig – das stellt aber nicht ihn selbst dar, oder?

    Gefällt mir

  9. Frau Hummel sagt:

    Dann war dieses Jahr auch wieder ganz schön was los bei Euch Silberdistels, nicht wahr? Hier hat niemand geklingelt. Ich habe am nächsten Morgen ganz vorsichtig die Haustür geöffnet, um zu schauen, ob ich vielleicht, weil ich das Klingeln evtl. überhört habe, irgendwo das „Saure“ wegputzen muss *lach*. Ich hatte aber Glück… und Schokolade könnte ich auch noch abgeben 😉

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Oh ja 🙂 Ich war echt erstaunt. Im letzten Jahr hatte ich schon fast eine rückläufige Tendenzw vermutet. Ein bisschen Schokolade ist aber trotzdem noch für uns übriggeblieben 😀
      Hach, Schokolade nehmen wir immer gern, wenn dann noch etwas übrig ist bei Euch 😉
      Ganz liebe Grüße in die Heide ❤

      Gefällt mir

  10. gageier sagt:

    Liebe Silberdistel zwei Katzen im Garten ,ob das gut geht ?? Einen schönen Dienstag wünscht dir Klaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s