Wieder aufgetaucht

Veröffentlicht: 20. September 2014 in Fotos, Garten, Geschichten, Natur, Tiere, Unterhaltendes, Urlaub
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

„Wo waren wir doch gestern stehengeblieben? Ach ja, ich wollte die Katze fragen, was die Silberdistel gesagt hat …“

01

„Da kommt sie gerade – die Katze, nicht die Silberdistel.“

02
„Hallo Katze! Sag mal ….“

03
„Uuups? Stupst mich an und lässt mich hier, ohne ein Wort von sich zu geben, einfach sitzen. Typisch Frau!“

04
„Endlich kann ich wieder Gartenluft schnuppern. Das hat mir ja sooo gefehlt.“

05

„Ach Ihr, hallo! Typisch, kaum sind die Distels wieder hier, taucht auch Ihr gleich wieder auf! Wenigstens Ihr hättet uns während des Urlaubs der Silberdistels ein wenig unterhalten können *schmoll* Aber ich habe dem treulosen Personal tüchtig die Meinung gegeigt. Lassen sie uns doch zweimal ganz kurz hintereinander einfach allein. Gemeiner geht ja schon gar nicht mehr. Ich habe sie, kaum dass die Distels zur Tür rein waren, ganz entsetzlich beschimpft. Sie kamen überhaupt nicht zu Worte und starrten mich nur ganz entsetzt an. Jaja, das hatten sie wohl so nicht erwartet, dachten, wir jubeln und tirilieren, weil sie endlich wieder zuhause sind.  Im Grunde können sie froh sein, dass wir sie noch einmal zurückgenommen haben. So viel und so verärgert sprechend wie bei meiner Begrüßungsrede haben sie mich wohl in ihrem ganzen Leben noch nicht erlebt, obwohl ich ja durchaus eine sehr gesprächige Katze bin und mich auch gern mit der Silberdistel über Gott und die Welt austausche. Aber das jetzt – Urlaub auf Urlaub – das war zu viel. Darüber musste ein ernsthaftes und deutliches Wort gesprochen werden. Es war aller höchste Zeit dafür. Sonst nimmt diese Urlauberei am Ende noch überhand. „

06

„Was, das wolltet Ihr alles gar nicht wissen, nur, wann es hier endlich wieder, wie gewohnt, weitergeht? Auch das noch! Ich dachte, wenigstens bei Euch könnte ich meinen Kummer einmal loswerden. Ich möchte bedauert und getröstet werden. Was? Das macht doch die Distel? Naja, okay, wir haben uns nach meinen strengen Worten noch einmal wieder vertragen. Aber weitergehen kann das so nicht, da habe ich drauf bestanden. Na gut, Schwamm drüber. Was wolltet Ihr noch einmal wissen? Wann es hier weitergeht …? Wieso fragt Ihr mich das? Fragt doch die Distel! Wie? Die ist noch nicht aufgetaucht?“

07

„Nee, also, DAS wisst Ihr nun wirklich falsch. Wär‘ die Silberdistel noch nicht wieder aufgetaucht, dann könnte ich mich doch nicht in aller Öffentlichkeit hier über das verantwortungslose Verhalten meines Personals erregen. Nein, nein, sie sind alle beide wieder da. Auch wenn die Distel den Kopf im Moment vielleicht noch ein wenig unter Wasser voll hat, das hat nichts zu sagen. Gleich, gleich schwimmt sie wieder, wie es sich gehört – Beine unten und Kopf oben …“

08

„Da, schaut … jetzt, eben gerade, ist sie aufgetaucht …

09

… und putzt ein wenig an sich herum.“

10

„So, das wäre ja dann geklärt … ich muss nun wieder an meine Gartenarbeit …“

11

„Was? Ach so, ja, die Silberdistel … wann sie nun so richtig wiederkommt … Ich weiß auch nicht so recht. Jedenfalls meinte sie nach einem ersten Rundgang durch Haus und Garten, es gäbe viel zu tun …

12

… vor allem zu putzen gäbe es und dabei schaute sie diesen Koffer und daraufhin uns Katzen ganz vorwurfsvoll an, so als hätten wir etwas damit zu tun, dass hier geputzt werden müsse. Wir haben schließlich die ganze Zeit während der Silberdistels Abwesenheit nur geschlafen. … und wie soll man, wenn man schläft, auch noch Schmutz machen können? Also wir Katzen, wir haben mit diesem Putzwahn nun wirklich rein gar nichts zu tun. Wir sind schließlich die reinlichsten Tiere der Welt. Wo wir geschlafen haben? Na, ich auf diesem Koffer. Der war doch für mich gedacht. Wozu sonst? Nur, als die Distels dann in den Urlaub abgerauscht sind, haben sie einfach vergessen, mich mitzunehmen, mich und meinen Koffer.“

13

„Aber okay, Ihr wollt das ja sowieso alles nicht wissen. Ich bin ja nicht so, ich geh‘ Euch zum Gefallen dann mal gucken, wo sich das Personal gerade herumtreibt. Solche Putzerei kann ja schließlich nicht ewig dauern.“

14

„Da sieht man’s mal wieder … mir hat die Silberdistel was vom Putzen und so erzählt, dabei schaut es hier eher aus, als wollten sich die beiden, die ja nun wirklich genug Ruhe und Erholung hatten, eher den Bauch vollschlagen denn Haus und Hof zu neuem Glanz verhelfen. Sagt man nicht immer: ‚Erst die Arbeit und dann das Vergnügen.‘?“

15

„Aber irgendwie ist es komisch, Tisch gedeckt und niemand hier … Heh, Kater, wo ist denn die Silberdistel nur? Hat sie so viel zu tun, dass sie sogar das eigene Futter vergisst?“

16

„Was sagst Du, Katze? Die Silberdistel? Die hat gemeint, das Haus wäre ein einziges Wollknäuel aus Katzenhaaren. Sie muss sich da erst einmal durchkämpfen. … und dann hat sie gefragt, warum der Koffer so verfusselt ist?“

17

„Der Koffer, Kater? Na, der sollte doch wohl seine eigene Sprache sprechen. Ich dachte bisher immer, die Silberdistel versteht unsere Katzensprache recht gut und nun das! Besser kann man es doch eigentlich gar nicht klarmachen, dass wir das nächste Mal mit den Distels verreisen wollen. Hätten sie uns gleich mitgenommen, müsste jetzt auch niemand Koffer und was weiß ich nicht noch alles putzen.“

18

„Katze, ich geh‘ dann jetzt mal der Silberdistel helfen, damit sie mit all der Arbeit schneller fertig wird und endlich frühstücken kann. Außerdem … wer weiß, wie lange WIR sonst noch diese anstrengende Blogarbeit machen müssen. Ich beiße jetzt schnell den Rasen im Garten kurz …

19 … und die Auffahrt, die ist auch zugewuchert, meint die Distel. Wenn wir das endlich alles fertig haben … dann fahren die Silberdistels wieder in Urlaub … Hihiiiii. Nein, das war jetzt ein Scherz … vielmehr hat die Silberdistel dann auch wieder Zeit für andere Dinge. Vor allem nimmt sie uns Katzen dann endlich wieder diese total müde machende Blogarbeit ab … Also geduldet Euch ein wenig. Vorläufig geht es hier erst einmal ganz sang- und klanglos … nein … wie sagt die Distel doch immer? Ah ja, es geht hier mehr zwang- und planlos weiter … bis … bis wir vielleicht irgendwann wieder einen Plan oder ganz einfach wieder mehr Zeit übrig haben …“

Kommentare
  1. arabella50 sagt:

    Was die Katze so alles weiß, ja auf jeden Fall, weiß sie das Zeit knapp ist. Aber für ein Dankeschön für diesen tollen Post reicht sie immer.
    Schnurr, um’s Bein schleich, schnurr.
    Ich freue mich ebenso wie deine Katze, dass du wieder da bist.
    Und bin dann mal weg.
    Putzen…;-)

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Diese Katze ist sehr neugierig und wissensdurstig und überaus clever, wenn es darum geht, ihr Personal um den Finger zu wickeln. Wenn man in ihre Augen schaut, dann wird man völlig willenlos. Wir werden uns also vorerst jegliche weiteren Urlaubsgedanken aus dem Kopf schlagen müssen 😉
      Danke für den Willkommensgruß und ja, ich freue mich auch, wieder hier zu sein, wenn auch vorerst noch mit gebremstem Schaum. In Haus und Hof harrt noch jede Menge Arbeit auf mich … und natürlich die Katzen 😉 Bin dann jetzt auch wieder putzen 😉

      Gefällt mir

  2. kowkla123 sagt:

    da ist die Freude beiderseitig groß, einen guten Samstag, Klaus

    Gefällt mir

  3. Buchmacherin sagt:

    Was für ein schöner Blogpost. Vielen lieben Dank, ihr Kätzchen. Ich fühle mich köstlich unterhalten 😀
    Ich hoffe, dass ihr bald in euren wohlverdienten Blogurlaub dürft.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Vielen Dank für den netten Kommentar sagen zwei ganz stolz schauende Katzen 🙂 Bei so viel Lob sollten wir vielleicht doch noch ein wenig die Arbeit der Silberdistel übernehmen und aus unserem Katzenleben erzählen 🙄 Wir denken darüber nach 🙂
      Liebe Grüße und vielen Dank für den Besuch sagen Katze und Kater aus dem Hause Silberdistel

      Gefällt 1 Person

      • Buchmacherin sagt:

        Aber immer gerne und unbedingt! Eine Variation aus Katzenerzählung und Silberdistel-Erleben wäre doch ganz vorzüglich.
        Ich schaue gerne bald wieder vorbei 🙂

        Ein schönes Wochenende wünsche ich Katze und Kater und der Familie Silberdistel ❤

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Lieben Dank für die netten Worte. Das motiviert uns Katzen ja dann doch sehr, öfter einmal zur Feder … äh … Tastatur zu greifen und unsere Erlebnisse in die weite Welt zu schicken. Wir grübeln darüber nach, obwohl wir von den beiden letzten Beiträgen ganz schön erschöpft sind, denn mit den Pfoten immer die richtige Taste zu treffen, das ist gar nicht so leicht. Andere schreibende Katzen werden sicher ein Lied davon singen können.
          Liebe Grüße und einen schönen Abend wünschen sowohl Vier- als auch Zweibeiner aus dem Hause Silberdistel und wir freuen uns sehr über jeden weiteren Besuch 🙂

          Gefällt 1 Person

  4. minibares sagt:

    Wie süß, dass eure Katzen den Blog weiterführen, wenn ihr in Urlaub seid, Klasse!
    Die Fotos sind einfach super, die Texte so herrlich zwischen den Fotos, dass es richtig Freude gemacht hat, diesen schönen Bricht zu sehen und zu lesen.
    Die Katzen sind wieder versöhnt, alles wieder im Reinen.
    Wir sind erst morgen wieder zu Hause, so einen langen Urlaub hatten wir lange nicht.
    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

  5. Pauline sagt:

    Super-herrlich, liebe Silberdistel, was Dein Kater und Deine Katze so zu erzählen haben 😆
    Wunderbare Bilder von Deinen Samtpfoten 😉
    Bitte Extra-Streicheleinheiten von mir an Deine Plüschlöwen für diesen tollen Beitrag ♥
    Sei von Herzen gegrüßt und noch einen schönen Abend wünscht Dir die ♥ Pauline ❤

    Gefällt mir

  6. katerchen sagt:

    liebe Silberdistel
    sie wickeln uns um den Finger.. genau
    und maulen können sie wenn sie meinen man hat IHNEN Unrecht getan..
    und einfach ihren Tagesablauf verändert…grins
    DANKE für diesen wundervollen Beitrag aus dem Hause (Garten) der Silberdistel
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, Katerchen, Du sagst es, sie sind groß in der Kunst des Umdenfingerwickelns 😀 und auch in der Kunst des Maulens, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen. Andererseits sind sie auch unheimlich gute Tröster, wenn es uns dann einmal schlecht geht. Ich glaube, das wiegt alles andere auf 😉
      Liebe Grüße auch an Dich und Deinen Fingerwickler 😉

      Gefällt mir

  7. Morgentau sagt:

    Schön, dass du wieder aufgetaucht bist, liebe Silberdistel. Bin gespannt, was du alles zu berichten hast, wenn die Wohnung enthaart und der Garten entkrautet ist … 😉

    Ganz liebe Grüße zum Sonntag
    von der Frau Morgentau

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Enthaart ist inzwischen alles, sogar die Katzen haben wieder einige lose Fusseln weniger im Pelz. Ansonsten ruft der Garten laut nach mir. Heute war Marmeladenkochtag. Aber es wird … und dann berichte ich auch 🙂
      Danke für Deinen lieben Besuch und herzliche Grüße an Dich, liebe Frau Morgentau

      Gefällt mir

  8. Uuiiuiii, die Katze muss aber ziemlich sauer gewesen sein bei der Rückkehr! Schön, dass es sich offenbar wieder einrenken lässt. Und wirklich sehr praktisch, diese Übernahme der Blogarbeit. ^^ Du hast deine Fellgenossen in dieser Hinsicht gut erzogen und gefördert. Die bekommen das exzellent hin.
    Liebe Silberdistel, sag’s denen nicht weiter, doch ich freue mich dennoch sehr darauf, wenn du ihnen den Laptop wieder abnimmst und selbst übernimmst. Die scheinen mir nämlich allmählich schon wieder andere Dinge im Kopf zu haben. 🙂
    Lass dir Zeit mit den Aufräum- und Schadensbeseitigungsaktivitäten. Erledige die Fusselentfernung in Etappen. Die beiden haben wohl in dieser Hinsicht ganze Arbeit während der Abwesenheit geleistet.

    Liebe Grüße sendet
    Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, sie war! So sauer haben wir die Katze noch nie erlebt. Sie maunzte uns ganz schrecklich die Ohren voll. Ich glaube, wir haben es wohl doch etwas übertrieben, als wir uns zweimal so ganz kurz hintereinander Urlaub genehmigten. Wir können echt froh sein, dass wir nicht die Entlassungspapiere vor die Füße geworfen bekamen. Inzwischen haben sich die Herrschaften wenigstens einigermaßen wieder beruhigt. Misstrauisch sind sie aber immer noch, wenn wir aus dem Haus gehen 😀
      Man glaubt gar nicht, wie sehr Katzen fusseln können, wenn man es nicht selbst erlebt hat. Aber so langsam haben wir wieder Durchblick, nur im Garten noch nicht so recht. Zum Glück wächst es dort nicht mehr so gewaltig, sodass ich mich erst einmal mit der Apfelernte und -verarbeitung befassen kann, bevor ich das Buschmesser an anderer Stelle ansetze.
      Liebe Grüße auch an Dich und danke fürs Vorbeischauen 🙂

      Gefällt mir

  9. Gudrun sagt:

    Das sagen meine Katzendamen auch immer: Man hat’s als Katze nicht leicht mit dem Personal.
    Liebe Silberdistel, man könnte meinen, du bist im vorherigem Leben Katze gewesen. Du kennst dich verdammt gut aus mit den Befindlichkeiten dieser Tiere. Und so ist es wieder eine schöne Bildergeschichte geworden. Naja, eigentlich hast du ja (fast) nichts machen müssen. 🙂
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Es gab nur wenige Jahre in meinem Leben, in denen es keine Katzen gab. Ich denke schon, dass man im Laufe der Zeit die kleinen Pelzträger ganz gut kennenlernen kann und auch versteht, was sie wollen. Ja, oder ich war in einem vorherigen Leben Katze. Das ist natürlich auch möglich 😉 😀
      Liebe Grüße auch an Dich und Deine beiden pelzigen Damen 🙂

      Gefällt mir

  10. giselzitrone sagt:

    Danke liebe Silberdistel wieder so schöne Fotos ist ja auch allerliebst die Katze mein kleiner Urlaub ist auch schon wieder vorbei war ja nicht sehr lange.Ich wünsche dir eine gute neue Woche lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

  11. kowkla123 sagt:

    Alles gut, liebe Silberdistel, eine gute Woche, Klaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s