In einem Meer von Apfelblüten und Löwenzahn …

Veröffentlicht: 28. April 2014 in Fotos, Natur, Pflanzen, Sehenswertes, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

… genau dort standen sie – die Rehe. Ich war gestern ein kleines Stück mit dem Auto unterwegs. Ich musste doch testen, ob mein Rücken wieder in Ordnung ist. Doch, es klappte alles ganz gut. Ich kam auch am Ziel meiner kleinen Fahrt problemlos aus dem Auto – tatsächlich aufrecht und nicht auf allen Vieren kriechend, wie noch kurz zuvor, als ich mich nach unserem Osterausflug im Zeitlupentempo und in sehr ungewöhnlicher Haltung aus unserem Gefährt quälen musste. Ich will also hoffen, dass es weiter bergauf mit meiner Gesundheit geht und das letzte kleine Zwicken ebenso recht bald der Vergangenheit angehört.
Aber zurück zu den Rehen. Als ich von meinen kurzen Ausflug gestern Nachmittag wieder zu meinem Herrn Silberdistel und meinen zwei pelzigen Mitbewohnern fuhr, kam ich durch die Obstplantage, über die hier im Bücherstaub schon öfter einmal etwas zu lesen war. Wie herrlich die zahlreichen Apfelbäume links und rechts der Straße blühten, welch fantastischer Anblick das war. Als ich mir einen kleinen Blick aus dem Seitenfenster gönnte, bemerkte ich doch tatsächlich zu all der Blütenpracht auch noch einige Rehe in einer der langen Apfelbaumreihen. Natürlich hatte ich nichts Eiligeres zu tun, als geschwind nach einer Parkmöglichkeit für mein Auto Ausschau zu halten, den Fotoapparat zu schnappen, die Straße ein Stückchen zurückzugehen und vorsichtig nach den Rehen zu sehen. … und tatsächlich, da waren sie, offensichtlich gerade mit einem späten Mittagessen beschäftigt. Ganz langsam tastete ich mich etwas näher heran. Erst jetzt bemerkte ich, dass alles noch viel schöner aussah, als dieser kurze Blick eben aus dem Autofenster vermuten ließ. Nicht nur die Apfelblüte verzauberte die Welt, zwischen den langen Obstbaumreihen blühte über und über Löwenzahn. Ich sah ein kleines Wunderwerk der Natur vor mir und zwischendrin standen Rehe und taten sich am saftigen Gras oder vielleicht sogar am Löwenzahn gütlich. Während ich vor all der Blütenpracht stand und sie bewunderte, formte sich vor meinem inneren Auge ganz langsam ein Bild, das einst bei meinen Großeltern in der guten Stube hing und das ich immer als furchtbar kitschig empfand. Gut, es waren damals kein Rehe, es war ein röhrender Hirsch, aber sonst stimmte alles – die blühenden Bäume, das auffallend hellgrüne Gras, die vielen gelben Blüten auf der Wiese. Dieses Mal staunte ich nur, schaute begeistert die wundervolle Farbenpracht an und keinen Moment lang fand ich das, was ich vor mir sah, kitschig. Ich war begeistert, wie fantastisch die Natur malen konnte. Hatte der Maler damals auch das gesehen, was ich jetzt sah? Ich entschuldigte mich fast im Nachhinein bei ihm, dass ich einmal meinte, er könne es mit seinen Farben maßlos übertrieben haben. Ich denke, da war kein einziger Pinselstrich übertrieben.
Als ich schließlich zum Auto zurückging und an meiner Lieblingsbaumreihe vorbeikam, sah ich in der Ferne noch ein anderes Gelb, das sich ebenfalls sehr schön ins Bild einpasste, das Gelb des Rapsfeldes, das sich an die Obstplantage anschließt. Wow, wie schön, dass ich angehalten hatte. Was hätte ich nur alles versäumt, wenn ich mir diesen kleinen Zwischenaufenthalt nicht gegönnt hätte. Selbst meine Birken hatte der Frühling verzaubert. Wie jugendlich und frisch dieses leuchtende Gelb sie machte. Findet Ihr es nicht auch? Steht meiner Baumreihe die Farbe der Sonne nicht wunderhübsch zu Gesicht?

Für Diashow einer der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. Andrea sagt:

    Und das hat was…….zusammen….HERZlichst und einen guten WOCHE(n)ANFANG gewünscht….ANDREA:))

    Gefällt mir

  2. kowkla123 sagt:

    ich glaube, ich habe dir schon öfter geschrieben, dass mir deine Bilder sehr gefallen, beste Grüße zur Woche, KLaus

    Gefällt mir

  3. einfachtilda sagt:

    Herrliche Bilder. Birken., Apfelbäume, Löwenzahn und Raps. Herz, was willst du mehr ❤
    Die Rehe auch so niedlich!!!

    LG Mathilda ☼

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Von Rapsfeldern sind wir hier förmlich umzingelt. Vom Löwenzahn irgendwie auch 😀 Aber ich mag diesen herrlichen Gelbton 🙂 Die Birken mag ich auch, obwohl sie mich momentan mit ihren Pollen arg ärgern. Ohne Drogen geht da nichts mehr 😦
      Liebe Grüße auch an Dich ❤

      Gefällt mir

  4. giselzitrone sagt:

    Wunderschöne Bilder,ja Löwenzahn gibt es reichlich.Wünsche dir eine gute und schöne Woche.Lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

  5. ann53 sagt:

    Superwunderschön deine Aufnahmen wieder liebe Silberdistel!
    Ist, als wäre ich bei diesem schönen Ausflug dabei gewesen und machte mir wieder sehr viel Spaß. 🙂
    Einfach herrlich, vor allem mit den schönen Rehen auf dem Weg, auch genau meins!!!
    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag wünsche ich dir von Herzen ❤

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke, liebe Ann 🙂 Es freut mich immer, wenn meine Beiträge so rüberkommen, als wäret Ihr dabei gewesen. Dann habe ich selbst auch noch mehr Spaß daran, sie vorzubereiten. Nicht nur über Apfelblüten und Löwenzahn habe ich mich gefreut, schön war es vor allem, dass die Rehe wieder einmal zu sehen waren. Aber das viele saftige Grün hat sie bestimmt gelockt 🙂
      Liebe Grüße auch an Dich und einen schönen Abend ❤

      Gefällt mir

  6. Gudrun sagt:

    Oh ja, das ist wirklich schön. Es überkommt einen eine unglaubliche Ruhe, wenn man deine Bilder betrachtet. Man kann eigentlich schauen und nochmal schauen…
    Es ist interessant, dass ich genau solche Gedanken hatte wie du, was die vermeintlichen Kitschbilder anbelangte, die ich in jungen Jahren so gar nicht mochte. Damals mochte ich aber auch Heine nicht. 🙂 Das alles änderte sich aber ganz schnell.
    Als ich zum ersten Mal eine Almwiese in der Wirklichkeit sah, ging mir durch den Kopf: “ Das sieht aus wie auf einem Kitschbild.“ Dann fiel mir ein, dass vielleicht jedes Bild ein Stückchen Wahrheit enthält, und das eigentlich das gemalte Bild aussieht wie die Almwiese. So rum ist es besser. 🙂
    Einen schönen Beitrag hast du gestaltet, liebe Silberdistel.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke, liebe Gudrun, für deinen lieben Kommentar 🙂 Mir ging es auch mit den Ansichtskarten so, die ich ab und zu einmal aus den Alpen bekam, dass ich dachte, das sieht ganz schön kitschig aus. So kann das in der Wirklichkeit gar nicht sein. Inzwischen weiß ich, es kann 😀 So manchen kitschigen Postkartenblick habe ich inzwischen selbst aufgenommen 😉
      Liebe Grüße in Dein Wollstübchen 🙂

      Gefällt mir

  7. Frau Tonari sagt:

    Sooooo schöne Fotos. Und eine Frühlingsstimmung, dass einem das Herz aufgeht.
    Und eine Komposition, die einen an Rehrücken mit Apfelgelee denken lässt. 😉

    Gefällt mir

  8. Wunderschön! Dieses Blütenmeer, die Farben – und natürlich die Rehe mitten am Tag so nah! Weißt du was? Man spürt die Wärme der Sonne obendrein. Nur durch deine Fotos!
    Es hat mir Spaß gemacht, deinen Bericht zu verfolgen. Was für ein schönes Erlebnis, und es freut mich sehr zu lesen, dass es gesundheitlich auch Fortschritte gibt. Weiter so!

    LG Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die gelbe Farbe suggeriert geradezu Sonne und Wärme, oder? Mir geht es auch so, wenn ich diese oder ähnliche Fotos betrachte, dass ich die Wärme, die die Farben ausstrahlen, fast körperlich wahrnehmen kann. Erstaunlich, wie eine solche rein optische Wahrnehmung unsere gesamte Gefühlswelt beeinflussen kann, erstaunlich und in diesem Falle natürlich auch schön.
      Mein Rücken ist im Moment ganz brav. Gestern habe ich ihm sehr vorsichtig ein wenig Gartenarbeit zugemutet. Er hat es toleriert 😉
      Danke für die lieben Wünsche und liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

  9. katerchen sagt:

    schön ist es wenn man so ein Glück hat mit der Umgebung..nur ärgern sollte die Pflanzen einen nicht..
    Danke für die schönen Bilder liebe Silberdistel
    und ALLES GUTE für den Rücken
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die Umgebung ist schon schön, Katerchen, auch wenn die Birken im Moment nicht so meine Freunde sind. Es gibt hier ein ganze Menge von ihnen, die meinen Herrn Silberdistel und mich im Frühjahr mit ihrem Blütenstaub jeweils ziemlich leiden lassen. Wir haben schon beinahe die Vermutung, dass der Raps auch nicht so ohne ist. In diesem Jahr leiden wir beide ganz besonders schlimm. Wir sind von Raps förmlich umzingelt. Der Allergologe meinte zwar, dass Raps wohl relativ große Pollen hätte und es eher unwahrscheinlich wäre, dass ihr gelber Staub unser Leiden verschlimmert. Wir sind uns da allerdings nicht so sicher, denn unsere Tochter hat es in diesem Jahr auch wieder recht schlimm erwischt. Bei ihr wächst rundherum auch Raps. Wenn sie auf der Arbeit ist, 20 km weiter, dann geht es ihr gut. Im letzten Jahr hatte sie kaum Probleme. Da wuchs rundherum Getreide. So viel also zu der schönen Gegend, die malerisch aussieht, trotzdem krank machen kann. Wollen wir hoffen, dass sich Birken und Raps mit ihrer Blühphase beeilen und dann der Regen möglichst schnell alles wegspült. Mir geht es gewöhnlich Ende Mai wieder gut. Das Leiden meines Herrn Silberdistel geht dann noch weiter, weil die Gräser zu blühen beginnen 😦 Trotzdem sind wir keine Stubenhocker 😉
      Tränenden Auges liebe Grüße an Dich, Katerchen

      Gefällt mir

      • katerchen sagt:

        meiner Tochter macht der Raps auch eine Triefnase..
        also wer so empfindlich ist..der hat in der Zeit sicher Probleme..jeden kann es erwischen.
        LG vom katerchen mit einem Tröster

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Einer unserer Nachbarn fragte uns vor kurzem, als er uns niesend vor dem Haus traf, ob uns der Raps auch so sehr ärgern würde wie ihn. Irgendwie ist es schon seltsam, wenn mehrere solche Probleme haben, die ohne Raps nicht da waren. Aber wann wurde schon mal Raps in solchen Unmengen angebaut wie jetzt. Ich finde, das ist ja fast schon in mehrfacher Hinsicht ungesund. Trotzdem, die Farbe ist und bleibt wunderschön 😉 😀
          Liebe Grüße zurück und danke für den Tröster 🙂

          Gefällt mir

  10. Frau Hummel sagt:

    Das sind tolle Bilder. Wie sich diese kleine Plantage doch verändert hat, seit Deinem letzten Besuch… Ich kann im Moment gar nicht genug bekommen von der Natur. Überall grünt und blüht es… Du wohnst wirklich in einer unglaublich schönen Gegend 🙂

    Gefällt mir

  11. gageier sagt:

    Liebe Silberdistel da sind dir aber tolle Fotos gelungen ,da hast du wirklich Glück gehabt ,so schöne Fotos Schnappschüsse bekommt man nicht oft sehr schön einen tollen Abend und gute Nacht wünsche ich dir Klaus

    Gefällt mir

  12. Schöne faszinierende Frühlingsbilder in Grün und Gelb. Bei uns ist die grosse Blütenpracht schon vorbei. Liebe Grüsse aus dem Süden Ernst

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s