Na, erkennt Ihr sie wieder? Den Baum und den Teich? In meinem Montagsbeitrag waren sie hier bereits die Stars – dieser markante Baum und der kleine Teich mit dem so herrlich funkelnden Wasser. Ich hatte schon am Montag noch mehr Bilder versprochen und ich möchte nun heute gleich mein Versprechen einlösen.
Wenn ich das Wort Krötenwanderung lese, habe ich neuerdings immer unsere Haus- und Hofkröte vor Augen, die Kröte, die uns schon so manchen Sommer über in unserem kleinen Gärtchen mit ihren filmreifen Auftritten unterhalten hat. Ach, was heißt hier filmreif – sie ist ja schon längst über diesen dummen Reifeprozess hinaus, sie ist bereits ein richtiger berühmter Filmstar. In bereits zwei Filmen hatte sie eine Hauptrolle. Sie hat sich gar nicht erst lange mit kleinen Nebenrollen abgegeben. Ohne Umschweife griff sie sofort nach der Hauptrolle und meisterte diese glänzend. Allerdings habe ich unseren Star im Gewand einer Kröte in diesem Jahr noch gar nicht zu Gesicht bekommen. Ob sie noch fernab in dem Teich, in dem sie einst das Licht der Welt erblickte, weilt, um sich dort um den diesjährigen neuen Krötennachwuchs zu kümmern? Oder ob sie schon auf der Wanderung zu ihrem kleinen Sommerteich in unserem Garten ist? Ich hoffe, sie meistert ihre Wanderstrecke problemlos, denn sicher lauern unterwegs so mancherlei Gefahren. Wer weiß, wer alles Appetit auf einen fetten Krötenhappen hat. Die Straßen, die unser Sommergast eventuell überqueren muss, sind sicher auch nicht so ohne. Ich hoffe, unsere Kröte schaut aufmerksam nach links und rechts, bevor sie die gefährliche Fahrbahn überquert. Ich werde erst wieder erleichtert durchatmen können, wenn ich weiß, unsere überaus begabte Schauspielerin ist wohlbehalten in unserem Garten angekommen. Vor einigen Tagen wurde ich übrigens genau hier an diesem kleinen Teich an unsere Filmdarstellerin erinnert. Ich stand am Ufer und schaute bewundernd auf das fast an einen blinkenden Sternenhimmel erinnernde Wasser. Fasziniert betrachtete ich das Funkeln der im Sonnenlicht glitzernden Wellen. Da sah ich auf einmal auf dem Wasser eine kleine sich immer weiter ausbreitende Wellenbewegung. Ganz langsam verteilte sie sich von einem winzigen Punkt aus über dem Wasser. Immer größer wurden die Kreise, die vorderen verebbten am Ufer, die hinteren setzten ihren Weg über den Teich fort, wurden langsam flacher und unscheinbarer und liefen schließlich irgendwo in der Mitte des funkelnden Sternenteppichs aus. Lag hier vorn an diesem kleinen Punkt, von dem die Wellen auszugehen schienen, ein Ast im Wasser, den ein Fisch in leichte Schwingungen versetzt hatte? Erneut bemerkte ich das gleiche Spiel wie zuvor. Neugierig geworden schaute ich nun doch etwas genauer hin, ging so dicht wie möglich ans Wasser heran und dann … dann musste mich der Ast entdeckt haben. Er tauchte unter und war fort. Doch nein, einen Augenblick später entdeckte ich ihn erneut – rechts von mir, dicht unter der Wasseroberfläche. Dann sah ich es genau, mein Ast hatte vier Schwimmfüße, einen Kopf mit einem breiten froschähnlichen Maul, braune Augen und ganz viele kleine Warzen auf dem Körper. Hi, hatte ich hier den Geburtsort unserer Haus- und Hofkröte gefunden? Oh, und was war das denn? Jetzt erst fiel mir auf, dass es überall am und im Wasser nur so umherwuselte. Meine Kröte war nicht allein. Offensichtlich hatte das große Krötentreffen bereits begonnen. Krötenfrau und Krötenmann hatten sich, wie sie es alljährlich zu tun pflegen, zusammengefunden, um für den nächsten Nachwuchs zu sorgen. Dann würde unsere Kröte, unser hauseigener Filmstar, wohl bald wieder bei uns eintreffen, denn die wichtigste Aufgabe in diesem Jahr wäre dann wohl bald vollbracht, die, für den Krötennachwuchs zu sorgen. So können wir uns schon jetzt auf einen hoffentlich wiederum ereignisreichen Krötensommer in unserem Garten freuen.
Übrigens waren nicht nur die Kröten mit der Erschaffung der Welt einer neuen Krötengeneration beschäftigt, auch ein Entenpaar hatte an diesem Teich ein hübsches kleines Zuhause für seinen Entennachwuchs gefunden. Dem Stockentenerpel kann man auf einem meiner Fotos bei der Gefiederpflege zuschauen. Die Dame saß ein Stückchen weiter nahezu unsichtbar auf einem Nest. Auch hier scheint also der Nachwuchs in Arbeit zu sein. Vielleicht kann ich sogar bei einem weiteren Teichbesuch kleine gelbe Entenbällchen bewundern.

Für Diashow eines der Bilder anklicken!

 

Kommentare
  1. Andrea sagt:

    da springe ich doch glatt hinein…doch mein HEXE(n)BESEN bleibt draußen….((lacht))wünsche dir einen guten MITTWOCH(s)TEILer…HERZlichst ANDREA:))

    Gefällt mir

  2. einfachtilda sagt:

    Das sind alles ganz herrliche Fotos und die Kröte so faszinierend.
    WP hat wohl gestern wieder gebastelt. Läuft im Moment alles bissel quer, sogar meine Kommentarfunktion war ausgeschaltet, dabei habe ich nichts daran gemacht. Jetzt geht es wieder.

    GLG Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich diese enorme Ansammlung von Kröten sah. Es wuselte quasi überall im und am Teich umher. Das habe ich so bisher noch nie gesehen – nur einmal gaaaanz viele Frösche.
      Mir ist gestern nichts Unangenehmes bei WP aufgefallen. Ich saß allerdings auch kaum am PC, weil ich mit dem Sitzen momentan ziemliche Probleme habe.
      GLG auch an Dich ♥

      Gefällt mir

  3. Waldameise sagt:

    Liebe Silberdistel,

    stell dir vor, was ich eben dachte, als ich mir vornahm, deinen schönen Blog aufzusuchen …

    „Durch Blütenstaub geblinzelt“ … hihi. Ich dachte, das muss ich dir erzählen, denn sicher findest du das auch lustig. Und es passt ja auch in die Jahreszeit, gell?

    Wundervoll ist es wieder, wie du uns deine mecklenburgische Heimat präsentierst. Auch wenn ich an den reinen Naturaufnahmen eine große Ähnlichkeit zur schwäbischen Alb feststellen kann. Aber die wunderbaren Gebäude und Mühlen, die findet man hier nirgends.

    Schön sind deine Impressionen, zauberhaft jedes Detail … und interessant, den Geburtsort eurer Haus-und-Hof-Kröte auch mal kennenzulernen.

    Euch allen wünsche ich ein frohes, sonniges schönes Osterfest und freu mich schon auf deine Berichte dazu.

    Viele liebe Grüße
    von der Waldameise

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Du wirst jetzt sicher lachen, liebe Waldameise, aber irgendwann habe ich tatsächlich auch schon darüber nachgedacht, mein Blog umzubenennen. Ursprünglich gab es ja hier deutlich mehr Beiträge zu Themen, die mit Bibliothek und Büchern zusammenhingen. Seitdem ich meinen Job an den Nagel hängen konnte, hat sich die Thematik hier doch deutlich zum Blütenstaub hin verschoben. Letztendlich habe ich es dann aber beim Bücherstaub belassen, weil Bücher doch auch immer wieder einmal ein Thema sein werden, denn sie gehören nach wie vor zu meinem Leben. Aber ist es nicht witzig, dass wir beide diese Eingebung hatten? Naja, andererseits liegt ja fast unübersehbar überall in diesem Blog eine ganz dicke Schicht von Blütenstaub umher 😀
      Was die Naturbilder, die ich hier über meine Heimat zeige, betrifft, da gibt es sicher mit vielen anderen Gegenden auch noch Ähnlichkeiten – nur ist es hier halt alles flacher. Die höchste Erhebung in Mecklenburg-Vorpommern ist knapp 180 m hoch – die Helpter Berge. Ansonsten – die reetgedeckten Häuser sind halt typisch für die Küstenregion. Aber so hat jede Region ihre ganz besonderen Erkennungsmerkmale, und das ist gut so und macht den ganz besonderen Reiz jeder Gegend aus.
      Es würde mich schon interessieren, wo unsere Haus- und Hofkröte eigentlich ursprünglich einmal hergekommen ist. In unserer unmittelbaren Umgebung gibt es mehrere kleine Teiche, die sicher in Frage kämen. Ich befürchte nur, unsere Kröte wird es uns wohl nicht verraten. Naja, jeder hat sein kleines Geheimnis. Lassen wir es also auch unserer Kröte 😉
      Danke für die lieben Wünsche zum Osterfest 🙂 Auch Dir und deinen Lieben wunderschöne freie Tage. Ich drücke die Daumen, dass Ihr und auch wir sie ein wenig in der freien Natur genießen können. Im letzten Jahr waren die Ostereier hier mit Schnee bedeckt 😀 Wir hatten übrigens gerade wieder Nachtfrost. Ich will nicht hoffen, dass noch Schnee hinzu kommt 😀
      Liebe und sonnige Grüße in Deine Ameisenburg, liebe Waldameise ♥

      Gefällt mir

  4. katerchen sagt:

    liebe Silberdistel sicher war es der TAG der Massenhochzeit..
    Danke für die schönen Bilder von dem Stückchen der heile Welt,die es noch gibt wenn man genau schaut
    mit einem LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Das könnte durchaus sein, liebes Katerchen 🙂 Ich habe nie zuvor so viele Kröten in einem Teich gesehen. Bei Fröschen habe ich schon einmal über ein solch massenhaftes Vorkommen gestaunt, aber das ist da wohl nicht so ungewöhnlich. Die Kröten verlassen nach dem Laichen ja die Teiche auch wieder, sodass das jetzt wahrscheinlich wirklich ein toller Zufall war, dass ich diese Massenversammlung miterleben konnte. Ja, es gibt noch an einigen Stellen eine heile Welt. Hoffen wir, dass sie uns noch lange erhalten bleibt.
      Einen lieben Gruß auch an Dich, liebes Katerchen

      Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    es ist ganz schön interessant in deinem Teich, was da aber auch alles zu sehen ist, echt schön, einen super Tag wünsche ich

    Gefällt mir

  6. giselzitrone sagt:

    Das sind alles schöne Bilder,der Frosch ist gut gut erwischt.Wünsche einen guten Mittwoch.Lieber Gruß Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke, liebe Gislinde 🙂 Da die Sonne schien, konnte man auch gut sehen, was unter der Oberfläche des Teiches umherwuselte. Das war schon sehr interessant mit den Unmengen von Kröten.
      Auch Dir einen schönen Mittwoch und liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

  7. Frau Hummel sagt:

    Eindrucksvolle Bilder sind das. Ein ganzer Teich voller Kröten? Toll! Das muss eine Gequake geben * lach*. Ich hätte gern die Taschen voller „Kröten“, das sind dann aber wohl andere…

    Du kannst nicht lange sitzen? Dann hast Du also immer noch Schmerzen. Ich drück Dir ganz doll die Daumen, dass es nun bald besser wird ♥♥♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nein, da gab es gar kein Gequake. Es war recht leise und sehr angenehm. Nur der Wind säuselte vor sich und das Gras raschelte, Vögel zwitscherten und Pferde wieherten. Ich weiß auch gar nicht, ob Kröten überhaupt quaken 🙄 Ich müsste mich mal belesen.
      Wenn das die Kröten gewesen wären, die mir beim Einkaufen behilflich sind, dann hätte ich doch ein paar von ihnen überredet, in meine Taschen zu steigen 😉 So gesehen, hätte ich MEINEN GoldeselTeich gefunden 😉
      So ist es, ich kann immer noch nicht lange sitzen. Der Ischias bringt sich gern in Erinnerung, wenn er meint, nun ist es aber genug am PC 😦 Es ist zwar schon wesentlich besser, aber noch lange nicht gut. Inzwischen komme ich mir so alt vor, wie ich bin 😉
      Danke fürs Daumendrücken ♥ Ich bin schon wieder frisch bepflastert. Das tut ganz gut, aber es könnte den Schmerz jetzt langsam mal ganz wegzaubern. So, wie im Moment, finde ich es nicht so lustig 😦
      Liebe Grüße an Dich

      Gefällt mir

  8. ann53 sagt:

    Ach wie schön und könnte ich stundenlang da sitzen.
    Denn hatte mal einen sehr schönen Gartenteich mit wunderschönen Fischen und auch immer wieder mal Kröten, denen ich gemütlich im Gartenstuhl zuschauen konnte.
    Die Kröten musste ich jedoch immer wieder mal einfangen und ganz weit weg zu einem Weiher bringen, weil die Quakerei teils extrem laut wurde. 🙂
    Liebe Grüße von Herzen ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Bei uns sind eigentlich recht regelmäßig Kröten und Frösche im Garten. Wir haben zwar nur zwei kleine Miniteiche, trotzdem ist dort immer reger Besuch. Kröten und Frösche sitzen oft irgendwo im Teich und sonnen sich. Da stört es sie auch gar nicht, wenn man ganz in der Nähe der Teiche sitzt und ihnen zuschaut. Von irgendwelchen Quakereien wurden wir allerdings bisher noch nicht gestört. Wahrscheinlich wollen sie gern bleiben 😉
      Liebe Grüße auch an Dich und einen schönen Abend 🙂

      Gefällt mir

  9. Ein schöner Beitrag liebe Silberdistel, ich mag Kröten und Kröten auch sehr. Noch bin ich wenig am PC, meine Umgestaltung eines Gartenteils nimmt mich seit Wochen in Beschlag. Langsam sehe ich Land in Sicht. Bald sind die Wurzelstöcke alle ausgegraben, die ehem. Beete plafoniert und bereit für die Wiesenaussaat. Ebenfalls habe ich viele Steinmauer-Korrekturen vornehmen müssen. Aber die Jungmannschaft hilft mit und es geht vorwärts.
    Dir und deiner Familie wünsche ich ein frohes und segensreiches Osterfest. Ich nehme an, ihr organisiert ebenfalls einen Familientreff.
    Herzliche Grüsse in den Norden. Lass es Dir gut gehen. Ernst

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      In meinem Garten wartet auch noch so viel Arbeit auf mich, aber jetzt ist erst einmal Osterpause. Aber auch sonst tue ich mich im Moment etwas schwer mit Gartenarbeit. Irgendwann und irgendwo habe ich mich mit der Arbeit etwas übernommen. Mein Ischiasnerv hat mir nun eine Pause verordnet. Aber solche Zwangspausen sind mitunter auch gar nicht mal so schlecht. Da bleibt dann wieder einmal Zeit für anderes. Bei Dir liest es sich aber auch nach Schwerstarbeit. Naja, das hält sicher jung 😉 Pass auf Deinen Rücken auf und sieh mich nicht als Vorbild an 😉
      Liebe Grüße zurück und auch Dir und Deinen Lieben ein schönes Osterfest
      P.S.: Wir sind über Ostern bei einer unserer Töchter zu Besuch und suchen mit den Enkeln Ostereier.

      Gefällt mir

      • Weisst Du, ich habe im Gemüsegarten noch gar nichts gemacht. Wir haben seit bald 4 Wochen schönes Wetter, nur ein-oder zweimal etwas Regen. In den letzten Tagen blies die Bise unangenehm stark und kalt, es ist trocken u. staubig.

        Obwohl Du ja noch ein „Jungspund“ bist, musst Du deinen Arbeitseifer halt auch schon dosieren 😉 Da ich von Haus aus faul bin, musst Du dir wegen deinem „Vorbild“ keine Sorge machen 🙂 !
        Trotzdem bewundere ich immer wieder deine Power, wie Du in kurzen Zeitabständen neben Haushalt/Ehefrau/Fotografin so interessante Beiträge schreibst. Du bist halt schon eine Sprachvirtuosin und ich bewundere immer wieder deinen exzellenten Wortschatz.

        PS: Meine Enkel suchen leider keine Ostereier mehr, ich muss gucken, mit wem ich auf die Suche gehen kann 😉 . Bei uns bedeutet das Wort Kröten auch Zaster oder Geld, deshalb mein Spruch „ich mag Kröten und Kröten“ 🙄
        Dir alles Gute, gib deinem Ischiasnerv Sorge. Ernst

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Bei mir ist der Gemüsegarten sehr klein, sodass da ohnehin wenig zu tun ist. Das kann also eh noch warten … und muss jetzt ganz einfach auch noch warten.
          Ja, auch ein Jungspund wird langsam älter. Mein Rücken hat mich gerade schmerzhaft daran erinnert, dass ich vielleicht einmal etwas ruhiger treten sollte, weil ich jetzt schon in etwas gesetzterem Alter bin. Vielleicht sollte ich der Faulheit doch öfter einmal nachgeben.
          Du hast heute aber wieder viel Honig dabei. Danke, ich fühle mich jetzt ganz furchtbar geschmeichelt und gleich ein wenig besser 😉 Ich hoffe, das tut auch dem Ischiasnerv gut 😉
          Deinen Spruch habe ich schon verstanden. Das mit den Kröten kenne ich auch und ich mag auch die eine wie die andere Sorte 😉 Nur von der anderen Sorte habe ich irgendwie leider IMMER zu wenig 😦 Wie war das noch? Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt ungemein 😉 😀
          Danke für Deine lieben Wünsche und liebe Grüße an Dich 🙂

          Gefällt mir

          • Tja, der Honigtopf stand eben grad in der Nähe und hat mich dazu verführt… lach 😀
            Das mit dem IMMER ZU WENIG ist halt ein menschliches Phänomen und rund um den Erdball verbreitet. Ich denke immer für mich – zu Glück hab ich nicht so viel – also beschäftigt es mich nicht. 🙂

            Gefällt mir

  10. Liebe Silberdistel,
    was muss das für ein Erlebnis mit den Kröten im Teich gewesen sein! Ein ungewöhnlicher Anblick, gleich so ein Krötengewusel zu entdecken.
    Ich bin ja sehr gespannt, wann sich eure Hauskröte nun wieder blicken lässt und ob sie sich wieder filmreif in schmale Spalte quetscht. Das *räusper* zarte Wesen hatte seinerzeit ein paar *hüstel* unwesentliche Probleme, in die Lücke zu kommen …
    Ich lese gerade in den Kommentaren, dass dir das Sitzen schwerfällt und wohl Schmerzen bereitet? Ich hoffe, dieser Zustand bessert sich wieder! Alles Gute wünsche ich dir!

    Liebe Grüße
    Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich habe das so auch das erste Mal erlebt, liebe Michèle. Eine solche Krötenversammlung einmal zu sehen, das war schon eine interessante Sache. Mal schauen, wann unsere Haus- und Hofkröte wieder auftaucht. Aber da sie ein Sonnenanbeter ist, wird sie uns wohl spätestens dann auffallen, wenn sie wieder einmal in einem unserer kleinen Teiche ein Sonnenbad nimmt. Vielleicht entdeckt unser Kater sie auch irgendwann wieder und vermeldet Krötenalarm 😀
      Ja, ich bin im Moment etwas behindert. Mein Ischiasnerv macht mir Kummer. Inzwischen ist es schon etwas besser, aber das längere Sitzen fällt mir immer noch schwer und wird auf die Dauer recht schmerzhaft.
      Danke für die lieben Wünsche, liebe Grüße an Dich und ein schönes Osterfest für Dich und Deine Lieben

      Gefällt mir

  11. OceanPhoenix sagt:

    Liebe Silberdistel,

    auch ich wünsche dir, dass du bald wieder beschwerdefrei bist.. rasche Gute Besserung für dich!

    Einfach super, deine Teich-Einblicke. Wunderschöne Bilder .. Und da geht’s ja schon ganz schön zur Sache 🙂 Dann gibt es sicher bald Nachwuchs bei den Kröten.

    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein frohes, schönes Osterfest, und schicke dir ganz liebe Grüße,
    Ocean 🙂

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Genau, liebe Ocean, es wird wohl bald Krötennachwuchs geben 🙂 Ich habe echt gestaunt über diese vielen Kröten. Das sieht man wirklich nicht alle Tage. Gehört habe ich zwar schon viel über die Krötenwanderungen, gesehen habe ich solche Massenansammlungen dieser Tiere aber bis zu diesem Zeitpunkt noch nie. Das war schon hochinteressant und hat mich sehr gefreut.
      Danke für die lieben Wünsche 🙂 Ich werde mal schauen, dass ich mich möglichst schnell wieder bessere 😉
      Liebe Grüße auch an Dich und ein schönes Osterfest für Dich und Deine Zwei- und Vierbeinerfamilie 🙂

      Gefällt mir

  12. minibares sagt:

    Hey, da ist ja richtig was los bei euch.
    Nicht nur Kröten, auch Enten, Kätzchen (am Zweig), Kraken, so sehen die Füße des Baumes aus.
    Bei euch wird bald das Leben pur zu bewundern sein, Noch geht ja alles im Verborgenen.
    Viele liebe Grüße
    Bärbel

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Oh ja, am meisten war aber wohl gerade IM Wasser los, als ich dort an dem kleinen Teich stand. Es war kaum noch Platz im Teich 😉
      Der Baum sieht überhaupt sehr urig aus. Ich denke, er wird auch schon eine ganze Menge von Jahren auf dem Buckel haben. Diese Füße braucht er, muss er sich ganz schön angestrengt ans Ufer klammern 😉
      Liebe Grüße auch an Dich und ein schönes Osterfest

      Gefällt mir

  13. Gudrun sagt:

    Du hast neues Leben an deinem Teich bewundert, liebe Silberdistel, ich war heute Ziegen- und Schaflämmer streicheln. 😀 Sogar einen kleinen Auerochsen habe ich gesehen, der es mal zu ganz stattlicher Größe bringen soll. Ich wäre ihm so gerne näher gekommen, aber ich hatte Respekt vor seinen Eltern.
    Es gefällt mir sehr, wenn ich bei dir lesen und die Fotos betrachten kann. Deine Beiträge können Lächeln zaubern.
    Liebe Grüße aus dem Spinnstübchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Oh, Ziegen- und Schaflämmer streicheln ist auch etwas Schönes. Wir waren heute mit dem Auto unterwegs und haben auf etlichen Weiden kleine Lämmer herumspringen sehen. Ich war ganz hin und weg. Diese kleinen Wuschelwesen sind einfach zu niedlich. Ich glaube, vor ausgewachsenen Auerochsen hätte ich auch mächtig Respekt. Es war sicher gut, dass Du da vorsichtig warst 🙂
      Liebe Grüße zu Dir und ein schönes Osterfest für Dich und Deine beiden pelzigen Damen 🙂

      Gefällt mir

  14. […] ich wieder einmal an dem kleinen Krötenteich, an dem ich im letzten Jahr rein zufällig genau zur Massenhochzeit der Kröten zur Stelle war. Jetzt, Mitte Mai, ist die Hochzeit der Kröten längst vorbei. Dass es aber auch […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s