Ob die Katzen dieses schon recht alte Kinderspiel „Bäumchen wechsle Dich“ gespielt haben? Eben sitzt der Kater noch weltentrückt auf der kleinen hölzernen Blumenbank im Garten und lässt sich die wärmende Sonne auf den Pelz scheinen, als unsere Katzendame ihn erblickt. Husch ist sie im Garten und beim sich verzückt sonnenden Kater. Wie konnte der Kater  auf IHRER Bank sitzen? Die hatte die Silberdistel doch ihr, ihr höchstpersönlich, in den Garten gestellt. Na warte, Kater! Der Kater jedoch, ganz Kavalier, begrüßt die graue Eminenz mit einem kurzen Nasenstupser und räumt dann ganz freiwillig das sonnige Feld. Natürlich muss die Katzendame ihren höchsteigenen Sonnensitz erst einmal wieder zu ihrem machen und sämtliche Duftmarken des Katers übertünchen – einmal hier entlangstreichen, einmal dort. Na, noch einmal kontrollieren? Ist jetzt IHR kätzischer Duft auch wieder überall vorherrschend? Ja, alles bestens, nun kann sie sich voll und ganz dem Sonnenschein hingeben, wenn, ja, wenn sie doch nur die richtige Sitzposition finden würde. Einmal gedreht, zweimal gedreht und … ja, jetzt könnte es passen. … und nun Sonne, scheine auf meine kalten Beine … Och, ist die Sonne heute heiß. Die Katze kommt nach einem kurzen Sonnenbad bereits wieder ins Haus getrottet. Einer kommt, der andere geht. Der Kater nutzt sogleich die Gunst der Stunde. Schnell huscht er wieder hinaus in den Garten und hin zur kleinen Sonnenbank, um das abgebrochene Sonnenbad von vorhin fortzusetzen. Der Kater genießt gerade in vollen Zügen die herrliche Wärme auf dem Pelz und plötzlich … Was sind das für Geräusche dort aus dem Haus? Klappert die Silberdistel nicht mit irgendwelchen Tellern? Nicht, dass es die Katzenteller sind. Sonne hin, Sonne her, das muss er erst einmal überprüfen. Er könnte ja an anderer, viel wichtigerer, Stelle etwas versäumen – Futter nämlich. Ein voller Bauch ist dem Kater dann doch lieber als die wundervollste Frühlingssonne der Welt. Also, nichts wie ab in die Küche. Wenig später ist die kleine Sonnenbank im Garten erneut besetzt. Von wem wohl?

Für Diashow eines der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. katerchen sagt:

    liebe Silberdistel
    man kann doch nicht ALLES teilen..und dann merkt man plötzlich..ist doch etwas viel..
    also ab und lasse den NÄCHSTEN dort hin der wird schon merken das die Sonne sticht 😀
    vom katerchen der sich SEHR gefreut hat über die Geschichte/Bilder deiner Katzenkinder
    DANKE mit einem LG von hier

    Gefällt mir

  2. Pauline sagt:

    Wird Zeit, liebe Silberdistel, dass Du Deinen schönen Fellnasen eine weitere Bank hinstellst 😀
    Feine Katzenfotos hast Du da knipsen können 😉
    Wünsche Dir und Deinen Fellnasen einen wunderbaren sonnigen Frühlingstag und liebe Grüße von ♥ Pauline ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich befürchte, liebe Pauline, wenn dort zwei Bänke stehen würden, dann wär das total uninteressant für die Katzen 😀
      Leider hat der Frühling heute vergessen, die Sonne mitzubringen. Er hatte nur den Regenmann dabei 😦 Trotzdem lieben Dank für die Wünsche 🙂
      Liebe Grüße auch zu Dir und einen schönen und gemütlichen Abend ♥♥

      Gefällt mir

  3. Aki sagt:

    Gott immer wenn ich deine schönen Fotos von deinen zwei Schmuckstücken sehe bekomm ich Sehnsucht nach meinem Kater und will unbedingt wieder nen Tier in der Wohnung haben.
    Die beiden sind sooo hübsch und ich bin mir sicher du triffst ihre Gedanken perfekt*g*
    Sag mal womit machst du eigentlich das Copyright auf deine Bilder?? Sowas brauch ich auch noch^^
    lg und schönes Wochenende
    Aki

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ohne Katzen ginge hier, glaube ich, nichts mehr. Ich hatte ja mal einen kurzen Versuch von 6 Wochen gestartet, als der Kater, den wir vor diesen beiden hatten, in den Katzenhimmel eingezogen ist. Als er verstarb, und das war echt schlimm, wie er sich quälen musste, da wollte ich nie mehr eine Katze. Das hielt ganze 6 Wochen und dann zogen diese beiden bei uns ein, weil mir der Kater unendlich fehlte. Diese beiden Pelznasen haben uns sehr über den Verlust unseres anderen vierbeinigen Lebensgefährten hinweggeholfen.
      Ich schreibe das © ganz einfach in Wort – da wird automatisch dieses Zeichen draus, wenn Du (c) hintereinander ohne Leerzeichen wegschreibst. Das kopiere ich dann unter Word und füge es mit dem Bildbearbeitungsprogramm „Paint“ (das kann man frei downloaden, weißt Du vielleicht) in das Bild hinein. Sicher geht das auch mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen, aber ich mag dieses kleine einfache Progrämmchen für so simple Sachen wie, wenn ich einmal Texte in Bilder einfügen möchte. Vor dem Einfügen des Copyright bringe ich die Bilder aber erst in das Format, in dem ich sie dann auch zu WordPress hochlade, also bei mir entweder 800×600 px oder meistens nur 640×480 px. So habe ich in Paint ein übersichtliches Bildformat, mit dem ich dort gut arbeiten kann. In Paint kann man Schriftgröße und Schriftart auch entsprechend verändern, wie in Word, aber bei Paint funktioniert diese automatische Umwandlung in das © nicht, jedenfalls habe ich es dort bisher nicht gefunden. Daher nehme ich in diesem Falle den Umweg über Word. Wie gesagt, es gibt da sicher auch noch andere Möglichkeiten. Ich mache es halt so.
      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende

      Gefällt mir

  4. Ocean sagt:

    Liebe Silberdistel 🙂

    immer wieder bin ich begeistert von deinen bildhübschen Samtpfoten – und was für eine tolle Geschichte! es ist doch immer wieder faszinierend, das Verhalten der Tiere zu beobachten, gell? aber schön, dass sie sich doch so gut verstehen, dass er den Kavalier spielt und der Dame seinen Platz überläßt 🙂

    Wobei die Sonne doch wirklich ganz schön heiß war in den letzten Tagen. Enorm – für den Monat März. Wir hatten gestern 23 Grad! (im Schatten) Leider scheint der Frühling nun erst einmal zu pausieren.

    Ganz liebe Grüße zu dir,
    Ocean

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Du hast recht, es ist schon faszinierend, das Verhalten unserer Vierbeiner zu beobachten und oft ist es auch recht lustig. Manchmal denkt man, bei ihnen geht es auch nicht anders zu als bei uns 😀 Ja, die beiden verstehen sich sehr gut. Da gibt es nie Streit. Wenn es einmal etwas wilder zugeht, dann ist das reines Spiel. Aber sie kennen sich auch schon von Kindesbeinen an. Unser Katzenmädchen war 8 Wochen und der Kater 12 Wochen alt, als sie zu uns kamen. Sie haben sich von Anfang an gleich gut verstanden und das ist bis heute so geblieben. Da gibt es nicht einmal Futterneid, was man ja sonst oft auch hat bei mehreren Katzen im Haus.
      Bei uns war es nicht ganz so warm wie bei Euch, trotzdem, für März war es schon erstaunlich angenehm von den Temperaturen her. Heute hat der Frühling hier auch gleich wieder eine Pause gemacht. Wahrscheinlich hat er sich gestern etwas überanstrengt 😀
      Ganz liebe Grüße zurück an Dich und einen lieben Knuddler an Deine vierbeinige Mitbewohnerin

      Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    dein Kater ist echt zum Verlieben, KLaus

    Gefällt mir

  6. Frau Hummel sagt:

    Geteilte Freude ist anscheinend doppelt Freude. Ich finde es total süß, dass sie sich abwechseln und keiner von beiden die Sonnenbank für sich allein beansprucht 🙂

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Es war schon ulkig, wie sie da immer hin- und herrannten, sich sonnten und dann wieder Platz machten. Einerseits war ihnen die Sonne wohl einen Augenblick ganz angenehm und dann doch wieder zu warm. 😀
      Wir hatten unseren Spaß beim Zuschauen 😀

      Gefällt mir

  7. […] ihnen dabei so gar nicht in den Sinn. Für sie war lediglich tröstlich, dass es da diese kleine Katzensonnenbank gab, wo man einigermaßen trocken die nasse Gartenwelt beobachten konnte. Wie universell […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s