Wer fliegt so spät durch Nacht und Wind …

Veröffentlicht: 27. Januar 2014 in Fotos, Garten, Natur, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

… nein, es ist nicht der Erlkönig mit seinem Kind, es ist der Erlenzeisig und ganz ohne Kind, ein kleines gelbes Vögelchen. Im ersten Moment denke ich immer, wenn ich diesen leuchtend gelben Federball in der Ferne sehe, da ist irgendwo ein Kanarienvogel aus einer Voliere ausgebüxt. Sogar der Ruf klingt manchmal ähnlich. Wenig später, wenn mein vermeintlicher Kanarienvogel am Futterhaus herumhüpft, weiß ich, da ist ein Erlenzeisig auf der Suche nach Futter unterwegs.
Wenn ich das Erscheinen der Erlenzeisige in meinem Garten richtig deute, dann sind wir vom Frühling nicht mehr weit entfernt, denn angeblich taucht der kleine Gelbe mit dem kecken schwarzen Hütchen gern im zeitigen Frühjahr an den Futterstellen der Gärten auf. Ansonsten bevorzugt er nämlich den Wald. Nehmen wir also den Erlenzeisig als kleinen Hoffnungsschimmer für den nicht mehr fernen Frühling – auch wenn es hier im Norden momentan wohl eher auf den Winter zuzugehen scheint. Wie heißt es so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt. … und egal wann, er kommt bestimmt – der Frühling – und sooo lange kann es nun auch nicht mehr dauern. Wir haben wohl die längste Zeit des Wartens bereits hinter uns. Von Tag zu Tag rücken wir näher an den Frühling heran. Lasst uns einfach schon ein wenig von den Schneeglöckchen, den bunten Krokussen, den herrlich weißen Teppichen der Buschwindröschen in den Wäldern und den ersten brummenden und tanzenden Insekten träumen. Bald haben wir das alles wieder.

Für Diashow eines der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. katerchen sagt:

    hoffen wir das es so ist liebe Silberdistel
    noch waren die nicht bei mir am Futterhaus
    im letzten Jahr hatte ich sie auch da .werde es melden wenn sie hier am Haus auch Besucher sind
    Hier habe ich einen Kernbeisser gesehen..aber nur gesehen

    LG zum Wochenstart vom katerchen der es nun milder hat .
    .
    mit Schneefall bei 4 Grad Minus

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nun ja, wie gesagt, hoffen können wir auf jeden Fall … aber im Moment sieht es hier weiß aus. Der Erlkönig ist derweil auch erst einmal wieder verschwunden. Es war wohl nur eine kurze Stippvisite 🙄 Im letzten Jahr war er mit seiner gesamten Großfamilie hier, aber ich glaube, im letzten Jahr war eh alles anders. Wenigstens sind nun erst einmal die frostempfindlichen Pflanzen zugedeckt. Ich hoffe, es war für sie noch nicht zu spät mit dem Schnee.
      Etwas milder soll es wohl werden, aber hier bei uns werden die Temperaturen, wenn ich meinem Wetterbericht trauen darf, wohl im Minusbereich bleiben. Ja, genau … und weiterer Schneefall soll hinzukommen.
      Liebe Grüße zurück und eine schöne Woche für Dich

      Gefällt mir

      • katerchen sagt:

        hier ist der Schnee fast weg.. und es ist leicht über Null
        aber wenn es neu kühl wird werden deine schönen Besucher sicher neu auftauchen liebe Silberdistel
        LG vom katerchen

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Na, ich lass mich mal überraschen, ob die kleinen Gelben dann wieder auftauchen, wenn es noch einmal kälter wird. Hier sind es noch -1,5° C, der Schnee liegt also auch noch. Es wäre wohl auch besser, wenn er liegen bliebe, sollte es noch einmal kälter werden. Aber für uns hier ist ohnehin noch Schneenachschlag angesagt.
          LG auch an Dich und den Paulimann

          Gefällt mir

  2. Andrea sagt:

    Wie schönnn….HERZlichst und einen guten WOCHE(n)ANFANG gewünscht….HERZlichst ANDREA:))

    Gefällt mir

  3. ann53 sagt:

    Sah im letzten Jahr auch so einen hübschen kleinen „Erlkönig“ 😀 in meinem Garten und dachte tatsächlich eher an einen entflogenen Kanarienvogel oder anderen Exoten liebe Silberdistel. *schäm*
    Sehr schöne Bilder zeigst du uns da und wieder mal ist eine Wissenslücke bei mir geschlossen! 😀
    Liebe Grüßle und noch einen schönen Tag wünsche ich von Herzen ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Im letzten Jahr hatten wir hier ganz viele Erlkönige zu Besuch. Da fielen sie in großen Scharen über unseren Garten her. Ich konnte die Futterstellen gar nicht so schnell auffüllen, wie sie gefressen haben. Aber der letzte Winter war ja besonders hier oben auch echt hart. Da musste man zum Schluss schon ziemlich mit dem Futter improvisieren, denn es gab gar kein Winterstreufutter mehr zu kaufen.
      Liebe Grüße zurück und auch Dir einen schönen Tag 🙂

      Gefällt mir

  4. giselzitrone sagt:

    Einen schönen Montag liebe Silberdistel so schöne Bilde und Text,habe so einen kleinen Erlkönig noch nie gesehen,vieleicht gibt es sie in Köln gar nicht.Wünsche dir auch eine gute und glückliche Woche alles liebe.Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Hier tauchen die Erlenzeisige auch nur immer zu bestimmten Zeiten auf – meistens in der Zeit von Januar bis März. Dann sind sie irgendwann wieder verschwunden.
      Liebe Grüße zurück und auch Dir eine schöne Woche

      Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    echt schön wieder, hoffe, es ist alles ok bei dir, eine gute Woche wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  6. messerschaf sagt:

    Ja, wenn es schon nicht mehr richtig Winter werden will, wär es mir auch lieber, es würde wieder wärmer. Die Nässe und der Wind machen einen ganz schnell kalt. Brrrrrrr.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nun sieht es hier plötzlich doch nach Winter aus. Na, mal schauen, wie lange er zu bleiben gedenkt 🙂 So richtig Lust auf Winter hat man eigentlich gar nicht mehr, oder?
      LG und danke für den Besuch 🙂

      Gefällt mir

  7. Frau Hummel sagt:

    Bei uns sind sie auch wieder. Allerdings nicht in Masssen wie im letzten Jahr sondern nur in kleinen Gruppen. Ich mag ihn sehr den kleinen Erlkönig äh, Erlenzeisig.

    Heute Morgen waren es hier noch 11 Grad minus, jetzt sind es 1,8 Grad plus (mein Kreislauf spinnt)

    Liebe Grüße schickt Dir Frau Hummel ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Hier sind auch nur wenige kleine Erlkönige 🙂 gewesen – so, als hätten sie einen Spähtrupp geschickt. Inzwischen sind sie schon wieder verschwunden. Im vorigen Jahr waren es ja wahre Massen. Aber ich glaube, das war da schon etwas später – könnte schon Ende Februar gewesen sein.
      Mein Thermometer zeigt auch gerade 1,8° C an – aber minus 😀 Gestern waren es noch -13°C. Hier soll es aber wohl bei Minusgraden bleiben und Schnee soll auch noch dazu kommen.
      Liebe Grüße auch an Dich ♥

      Gefällt mir

  8. eifeltussi sagt:

    Einfach nur toll!!! Danke zum x-ten Male für den schönen post und die tollen Fotos. LG Elke

    Gefällt mir

  9. Waldameise sagt:

    Welch ein bezauberndes kleines Federbällchen, liebe Silberdistel. Schade, dass sie nicht zutraulicher sind. Der dürfte gern zu mir fliegen, sich auf meine Schulter setzen und mir was ins Ohr tirillieren. Ach, ich kann es auch kaum mehr erwarten, dass wieder alles blüht und die Vögelchen um die Wette zwitschern. Ein wenig müssen wir uns noch gedulden, aber das Licht am Ende des Tunnels ist schon zu sehen … 😉

    Ein lieber Abendgruß zu dir
    von der Waldameise

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Es sind schon niedliche kleine Kerlchen. Im letzten Jahr waren sie in großen Scharen hier. In diesem Jahr waren nur einige wenige bisher zu sehen. Trotzdem habe ich mich gefreut, dass sie wieder zu uns gefunden haben.
      Hier liegt jetzt tatsächlich auch richtig Schnee. Lust hatten wir so gar nicht mehr darauf, obwohl ich die verschneite Landschaft immer sehr hübsch finde. Aber ich denke auch, sooo fern ist der Frühling nun nicht mehr. Lassen wir dem Winter noch ein wenig seinen Spaß 😉 und dann, dann wird es bald bunt 🙂
      Einen lieben Abendgruß auch zu Dir, liebe Waldameise

      Gefällt mir

  10. Spottdrossel sagt:

    Was für schöne Bilder Dir da gelungen sind – wir hatten letztes Jahr ein Pärchen hier, die waren aber kamerascheu. Dieses Jahr ist an der Futterstelle komplett tote Hose, die Vögelchen haben wohl keine Lust auf FastFood (auch wenn das die Naturschutzverbände gerne unterstellen).

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die hier haben gefressen, als würden sie in nächster Zeit keinen Nachschub kriegen. Sie waren so sehr mit dem Futtern beschäftigt, dass sie mich wahrscheinlich gar nicht für voll genommen haben. So konnte ich in aller Ruhe Bilder machen.

      Gefällt mir

  11. Es sind dir herrliche Aufnahmen gelungen, bei uns will das Futterhaus gar nicht richtig in Schwung kommen, es hat nur stundenweise geöffnet und die internationale und nationale Prominenz fehlt fast gänzlich, die waren wahrscheinlich letzte Woche alle am WEF in Davos.
    Dir einen lieben Gruss in den winterlichen Norden. Bei uns spriessen bereits die ersten Zwiebelgewächse…

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      So richtig viel Prominenz ist hier bisher auch noch nicht aufgetaucht. Ich denke, das liegt an dem bis eben noch recht milden Winter. Da muss man nicht so weit nach Futter umherschweifen. Im letzten Jahr um diese Zeit gab es bereits mehr internationalen Besuch, auch zugereisten nationalen. Na, schau’n wir mal, was da noch so kommt. Dafür ist aber ein großer Teil Kraniche immer noch hier. Ich denke, die haben sich vorgenommen, den Winter hier im schönen Norden zu verbringen.
      Winterliche Grüße zurück in den Süden. Unsere Zwiebelgewächse, die auch schon aus der Erde guckten, sind nun mit einer wärmenden weißen Decke zugedeckt – sie dürfen noch einmal Winterschlaf halten 😉

      Gefällt mir

  12. steinegarten sagt:

    Das ist aber eine spannende Bilderserie … und die Beobachtungen dazu lassen auf einen baldigen Frühling hoffen 🙂 Bei uns gibt es leider nur Sperlinge, Rotkehlchen, Amseln + Meisen im Garten – aber das Beobachten macht immer wieder gute Laune 🙂 LG Steineflora

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich will doch hoffen, dass der Frühling nicht mehr allzu fern ist, obwohl es hier im Moment eher nicht nach nahendem Frühling aussieht, so kalt und ungemütlich ist es. Aber irgendwann kommt er ganz sicher 😉
      Hier tauchen neben Erlenzeisigen, Spatzen und Co. auch öfter einmal vereinzelte Distelfinken auf. In diesem Jahr ist mir aber noch kein Foto gelungen. Irgendwie war ich immer zu langsam. Letztendlich macht aber auch das Beobachten von Spatzen, Amseln, Meisen und Rotkehlchen Spaß. Das Rotkehlchen hier ist ein besonders putziges und neugieriges Kerlchen 🙂
      LG auch an Dich

      Gefällt mir

  13. Das ist aber ein sehr hübscher und sympathischer Gesell, der dort bei dir auf Futtersuche ist! Hier bei mir habe ich die noch nie in der Umgebung gesehen – was vielleicht am Mangel an Erlen liegt. Du hast ihn gut erwischt (fotografisch ^^)!

    Liebe Grüße
    Michèle

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      In diesem Jahr ist dieser hübsche gelbe Erlenzeisig hier bisher leider recht spärlich vertreten. Im Winter vor einem Jahr gab es fast eine kleine Invasion dieser Vögel. Mir gefallen sie ausgesprochen gut. Danke für das Lob 🙂 Ich habe mich gefreut, dass ich sie so relativ dicht vor der Nase hatte und sie sich durch mich eigentlich gar nicht gestört fühlten. Da konnte ich ungehemmt knipsen, sodass doch einige ganz nette Bilder dabei waren.
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  14. Frau Spätlese sagt:

    Ach siehst Du, jetzt weiß ich auch, was das für tolle Vögel sind, die uns da neulich im Trupp heimgesucht haben.
    Blog lesen bildet – danke dafür! 😉
    (Wir hatten bestimmt und ungelogen 20 von denen zu Besuch!)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s