Mein ganz persönliches 2013 – ein Rückblick

Veröffentlicht: 4. Januar 2014 in Allgemein, Alltägliches, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wieder einmal ist es an der Zeit, auf ein vergangenes Jahr zurückzublicken. Inzwischen ist diese Rückschau für mich schon fast zu einer kleinen Tradition geworden. Sie ist zugleich eine Art Tagebuch, das mich noch einmal durch schwere, aber auch durch die schönen Zeiten eines ganzen Jahres meines Lebens begleitet.

… und zu einem Teil meines Lebens gehört auch Ihr, die Ihr mich hier auf meinem Blog besucht und durch das vergangene Jahr begleitet habt. Einige kommen täglich und schon wesentlich länger als ein Jahr, andere kommen nicht ganz so oft, dennoch sind sie regelmäßig  hier und wieder andere schauen ab und zu einmal herein. Über Euch alle freue ich mich sehr, über Eure Kommentare, Eure Likes und über den regen Gedankenaustausch mit vielen von Euch. Einige meiner Besucher sind mir inzwischen schon fast zu lieben Freunden geworden, obwohl ich nur ganz wenige von Euch persönlich kenne. Lasst Euch an dieser Stelle einmal ein ganz großes Dankeschön dafür sagen, dass Ihr mir hier schon so lange die Treue haltet und immer wieder vorbeischaut. Ich will auch diejenigen nicht vergessen, die nur still mitlesen und sich gar nicht äußern. Auch dafür mag jeder seinen Grund haben, den ich ganz einfach akzeptieren möchte. Natürlich auch an Euch ein Danke fürs Kommen. Ich hoffe, es wird Euch hier nie langweilig werden. Ist es nicht immer wieder unglaublich schön, sich über das, was uns das Leben, die Natur schenkt, gemeinsam freuen und über die vielen kleinen Wunder dieser Welt gemeinsam staunen zu können? Ich finde, gerade das macht das Bloggerdasein aus, dass sich so viele Menschen fast weltweit zusammenfinden mit gleichen Interessen und gleichen Vorlieben. Gemeinsam macht es halt mehr Spaß. Danke ebenso dafür, dass Ihr mit mir nicht nur die lustigen und schönen Begebenheiten aus meinem Alltag teilt, sondern auch die schweren und traurigen Tage, die leider in den letzten zwei Jahren auch zu meinem Leben gehörten. Für Letzteres möchte ich ganz besonders all denen ein Dankeschön sagen, die auch in diesen für mich schweren Zeiten tröstende und aufbauende Worte fanden. Mitunter kann so etwas unendlich guttun und hilfreich dabei sein, wieder ins normale Leben zurückzufinden. Danke dafür!

_________________________________________________________________________________________

Mein kleiner persönlicher Rückblick auf das Jahr 2013 in Bildern und kurzen Notizen

01-Jan-Rehe05

Im Winter 2012/2013 hatten wir schon frühzeitig Schnee, dann gab es eine kurze Pause und Mitte Januar schlug der Winter erneut zu. Selbst hier im Norden gab es eine recht dicke Schneedecke, die sich lange hielt. Die Tiere in der freien Natur haben es schwer. Die Vögel in unserem Garten haben es vergleichsweise noch gut, denn dort gibt es genug zu fressen. Bei einem Spaziergang entdecken wir zahlreiche Rehe in einer Obstplantage nicht weit von unserem Zuhause. Hunger und Kälte setzen ihnen zu – die jungen Obstbäume bieten wenigstens noch etwas Nahrung – sicher nicht schön für die Obstbauern.

02-Feb-kerze

Der Februar wird für unsere Familie ein trauriger Monat. Mein Vater lebte nach einer schweren Operation bereits seit einem Jahr in einem Pflegeheim. Er litt seit der OP an Demenz, eine Pflege zuhause war für uns unmöglich geworden. Im Februar muss sich mein Vater erneut einer Operation unterziehen. Sein Zustand verschlimmert sich zusehends. Die Ärzte können ihm nicht mehr helfen. Mein Bruder und ich wachen abwechselnd an seinem Krankenbett. Am 90. Geburtstag meiner Mutter schläft unser Vater in den frühen Morgenstunden  im Alter von 88 Jahren für immer ein. Wir sind unendlich traurig.

03-März-134

Im März haben wir noch einmal einen schweren Gang vor uns –  die Trauerfeier für meinen Vater. Dennoch findet das Leid damit kein Ende, erst jetzt merken wir so richtig, wie groß die Lücke ist, die der Tod gerissen hat. Trotzdem muss das Leben für uns weitergehen. Ich finde Trost bei meinem Herrn Silberdistel, meinen Kindern und in der Natur. Ende März sind Herr Silberdistel und ich für einige Tage in der Rhön. Eigentlich wollten wir dort den Frühling erleben, aber wir finden immer noch den Winter vor.

04-Apr-01Star103

Es ist April und Ostern und immer noch liegen Schneereste in unserem Garten. Andererseits stecken an sonnenbeschienenen Stellen Schneeglöckchen und Krokusse ihre Köpfe aus der Erde. Der Frühling lässt sich nicht mehr verleugnen. Herr Silberdistel und ich sind viel in der Natur unterwegs. Hier finde ich Trost und neue Kraft. Kraniche, Stare und andere Zugvögel finden bei ihrer Rückkehr aus dem Süden eine Winterlandschaft vor. Unser Futterplatz im Garten ist ein Paradies für die ausgehungerten Vögel. Zumindest Stare & Co. können hier dank ausreichender Futtergaben nach ihrer langen Reise zu neuen Kräften kommen.

04-April02

Der April ist auch der Monat, in dem mein Vater seine letzte Ruhestätte in der Ostsee findet. Es ist ein kalter und regnerischer Tag – für uns ist das noch einmal ein aufwühlender Abschied.

10-insel-walfisch

Oft werde ich in den nächsten Monaten noch bei meiner Mutter zu Besuch sein, um ihr beizustehen.

????????

Immer wieder ist unser Ziel auch die Ostsee, an der wir Trost suchen und finden.

05-Groß Raden

Es ist Mai und endlich stellt sich ein Hauch von Frühling ein. Herr Silberdistel und ich verbringen den 1. Mai im Archäologischen Freilichtmuseum in Groß Raden, freuen uns über die wunderschöne Natur, die endlich ihr Frühlingskleid angezogen hat, und ärgern uns ein wenig darüber, dass im Freilichtmuseum weniger los ist als in diversen Ankündigungen versprochen wurde. Dennoch verleben wir einen wundervollen Tag, der besonders mir nach all dem Kummer guttut.

05-Mai-Ritter02
Im Mai sind wir Silberdistels noch oft unterwegs. Wir fahren unter anderem nach Magdeburg, sehen unterwegs Tulpen und Magnolien blühen und beobachten Störche. An einem weiteren Maiwochenende erleben wir auf einem Klostermarkt am Kloster Rühn ein einzigartiges Ritterstriptease und erfahren viel Interessantes über die Ritter des Deutschen Ordens. Ende Mai geht es dann endlich in einen wohlverdienten Urlaub in die Rhön.

05-Mai-Töpfermarkt Schloss Fasanerie

Nur leider treffen wir dort auf einen unangenehmen Herrn namens Virus, der aus diesem Urlaub einen Krankenaufenthalt in einem Urlaubsparadies macht. Wir können nur noch einen Ausflug auf den Töpfermarkt im Schloss Fasanerie unternehmen, dann streckt uns ein böser Infekt nieder. Nach einer Woche brechen wir den Urlaub ab und pflegen uns zuhause gesund.

06-Juni-01Blaumeise

Es wird Juni. Wir plagen uns zuhause noch fast drei Wochen lang mit einem äußerst hartnäckigen Infekt ab. Es ist also mehr oder weniger Ruhe und Faulsein angesagt.

06-Juni-02Spinnen

Mein Garten bietet viel Schönes und Interessantes, während ich versuche, mich langsam wieder aufzurappeln. Mit Herrn Silberdistel geht es ähnlich langsam aufwärts.

06-Juni-04Blattkaktus

Der Juli gehört dem Garten und natürlich auch immer wieder unseren beiden pelzigen Vierbeinern.

07-Juli-01Katze

Der Juli ist ein Monat, der draußen stattfindet, in dem aber auch all das verarbeitet und verspeist wird, was der Garten hergibt.

07-Juli-03Kuchen

Er ist für mich auch ein Monat, in dem viel gekocht, gebacken und Eis gemacht wird.

08-August-01Hansesail

Unsere Highlights im August sind die Hansesail in Rostock …

08-August-02Urlaub

… und unser Häusertausch mit Familie Müller vom Herrundfraumueller-Blog, der beiden Familien viel Spaß gemacht hat und der uns sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

08-August-Bamberg

Die Ausflüge ins wunderhübsche Bamberg sind hier für uns Silberdistels ganz besondere Erlebnisse.

09-September01Bodden

Es ist September  – ein Sommer geht zu Ende. Wir genießen noch wunderschöne Tage im Garten und dann wird ein lang gehegter Traum für mich wahr.

09-September-02Kraniche

Wir unternehmen eine Kranichtour auf dem Bodden, die im Hafen von Zingst ihren Anfang nimmt und für uns ein wundervolles Erlebnis wird.

09-September03-Erntedankfest

Im September besuchen wir auch wieder einmal das Freilichtmuseum in Klockenhagen. Es ist Erntedankfest.

10-Oktober-01Kraniche

Auch der Oktober wird ein Kranichmonat. Zu Hunderten überfliegen Kraniche viele Tage lang unser Wohngebiet – ein wenig schmerzt dieser Abschied von ihnen immer.

10-Oktober-02Urlaub Rhön
Der Oktober bringt uns aber auch noch einmal in die Rhön, um den verpatzten Urlaub vom Mai wenigstens ein wenig nachzuholen.

???????????????????????????????

Wir erleben während unseres Urlaubs in der Rhön einen kalten und feuchten Herbst, aber auch eine wundervolle Farbenpracht.

????????

Der November ist für mich persönlich ein recht aufregender Monat. Ich muss für einige Tage zu einer schon lange geplanten Untersuchung ins Krankenhaus. Aus drei Tagen wird am Ende eine ganze Woche. Nach meinem Krankenhausaufenthalt sind wir nach langer Zeit wieder einmal zu einem kleinen Stadtbummel in Warnemünde unterwegs.

11-November-01Märchenwald
Im November besuche ich auch endlich wieder meinen kleinen Märchenwald, …

11-November-02 Märchenwald

… der an diesem Tag ganz besonders wundervoll zaubert.

12-Dezember-00-Xaver

Im Dezember fällt Xaver mit Orkanstärke über uns her, hinterlässt Zerstörung, …

12-Dezember-01Xaver

… aber unter anderem auch Schönheit.

12-Dezember-02Bäumchen

Der Dezember bringt uns aber auch die wundervolle Adventszeit, den 91. Geburtstag von Herrn Silberdistels Mutter, das Weihnachtsfest, und am Ende dieses Monats steht ein neues Jahr vor der Tür. Was mag es für uns im Gepäck haben? Wieder sind wir voller Hoffnung, dass es ein wenig besser ausfallen möge als die letzten beiden Jahre, in denen Krankheit, Tod und Trauer in unser Leben traten.

34

Trotz dieser schlimmen Zeiten hat uns, hat mir, das vergangene Jahr auch viele schöne Augenblicke geschenkt, …

35

… für die ich unendlich dankbar bin und die ich nie und nimmer missen mag.
(Anm.: Diese letzten beiden Bilder entstanden übrigens am letzten Tag des Jahres 2013. Kann es einen schöneren Jahresabschluss geben?)

 

Kommentare
  1. Andrea sagt:

    Liebe UTE:))Das ist GUT einen kleinen JAHRE(n)rückBLICK aufzuschreiben das halte ich auch SO,SO siehst du gleich was kannst du besser machen….und was kontest du einfach nicht ändern…….dir wünsche ich einen schönen SAMS-TAG und bleib so wie du bist…..HERZlichst ANDREA:))

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich finde es schön, so zurückzuschauen, auch wenn man nicht immer nur auf Gutes zurückschauen kann. Man vergisst gewöhnlich so schnell, was man innerhalb eines Jahres alles erlebt hat – übrig bleiben nur die ganz herausragenden Ereignisse, oft leider die schlimmen, dabei gibt es so viele kleine Dinge, die uns wundervolle Tage, Stunden, Minuten oder auch nur Sekunden geschenkt haben, die es trotzdem wert sind, im Gedächtnis zu bleiben und wenn es nur diese vielen winzigen Babyspinnen in meinem Garten sind.
      Auch Dir noch einen schönen Samstag und viele Grüße

      Gefällt mir

  2. katerchen sagt:

    ein Jahr mit vielen Seiten..liebe Silberdistel
    gerne habe ich dich begleitet in Wort und Bild.auch wenn es mal traurig war.
    das Leben fragt nie danach,es läuft weiter und jeder muss sehen wie es für ihn weitergeht..
    hart, manchmal sehr hart.
    DANKE das ich es auch erleben durfte..so und so
    der Abschuss..wirklich sehr sehr schön.
    einen LG vom katerchen der dich auch weiter begleiten wird…so ist mein Plan

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke, Katerchen, dass Du gemeinsam mit mir noch einmal zurückgeschaut hast. So ist halt das Leben – einmal traurig, dann aber auch wieder sehr schön, und wenn es traurig war, dann braucht man ganz besonders auch schöne Stunden im Leben, um daran erinnert zu werden, dass das Leben weitergeht und weitergehen muss.
      Ja, der Jahresabschluss war wirklich ein besonders schöner. Das habe ich auch so empfunden.
      Liebe Grüße und ein Dankeschön dafür, dass Du immer dabei warst und wohl auch weiterhin dabei sein wirst. Ich freue mich auf Deine Besuche 🙂

      Gefällt mir

  3. ann53 sagt:

    Ein sehr schöner und auch sehr berührender Jahresrückblick liebe Silberdistel mit wunderschönen, alles was du hier schreibst nochmals unterstreichenden Bildern.
    Danke, dass ich dich ein Stück deines Weges hier begleiten durfte und wünsche dir auch weiterhin alles erdenkliche Liebe und Gute!
    Ganz liebe Grüße von Herzen ♥
    Leider funktioniert das „gefiel mir“ anklicken gerade nicht. Denke aber, du weißt es auch so 😉

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Gern, liebe Ann, und ich freue mich, dass Du mich noch einmal zurück ins letzte Jahr begleitet hast, das gute und auch schöne Tage für meine Familie und mich bereithielt. Dass am Ende auch viel Gutes übrigbleibt, das merkt man erst, wenn man eine solche Zeit noch einmal Revue passieren lässt.
      Ganz liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  4. kowkla123 sagt:

    ich bewundere deine schöne Darstellung des Jahresrückblickes und auf die einleitenden Worte wäre ich auch gerne gekommen, ganz toll gemacht, schönes Wochenende, Klaus

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      In meinem Blog ist das vergangene Jahr ja recht umfangreich dokumentiert. Wenn das nicht der Fall gewesen wäre, wäre so manches Erlebnis bestimmt schon wieder meinem Gedächtnis abhandengekommen. So war diese Rückschau für mich eine ganz interessante und spannende Sache.
      Ähnliche Worte, wie meine einleitenden, würden Dir bestimmt auch einfallen, wenn Du Dich mit einem Thema wie diesem ganz intensiv beschäftigt hättest. Ich bin mir sicher! Aber ich freue mich natürlich über Deine lieben Worte.
      Auch Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße

      Gefällt mir

  5. Flohnmobil sagt:

    Was für ein schöner, bewegender Jahresrückblick.
    Ich war dieses Mal zu bequem, auch so etwas zu erstellen und habe mich auf ein paar Sprüche beschränkt, was mir ohnehin besser liegt.
    Ich wünsche dir ganz viele schöne Erlebnisse im neuen Jahr.
    Herzliche Grüsse
    Bea

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich habe mich dieses Mal auch etwas schwer mit diesem Rückblick getan, eben weil die Rückschau für mich besonders bewegend war. Letztendlich konnte ich aber auch auf viele wunderschöne Erlebnisse zurückschauen. Man merkt doch, dass das Leben weitergeht und was einem geholfen hat, wenn man glaubte, jetzt geht gar nichts mehr.
      Herzliche Grüße zurück

      Gefällt mir

  6. Michaela sagt:

    Bitte nicht erschrecken, nach meiner Blogerauszeit kamen ständig Fehler auf meinem Blog.
    Also wieder einmal ein Neustart *seufz*
    Also musste ich im Schnellverfahren ein neues Domizil basteln.

    Und nicht zu vergessen –
    ein wunderschönes, gesundes, erfolgreiches 2014 für dich und deine Lieben.
    Ganz lieben Gruß aus den Bergen, Michaela

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nein, ich bin nicht erschrocken 😉 Ich freue mich, wieder von Dir zu lesen. Wahrscheinlich darf man keine Bloggerauszeit nehmen, wenn sie dann letztendlich zu Fehlern führt 😉
      Dann also ein herzliches Willkommen zurück und einen guten Neustart und natürlich auch für Dich und Deine Lieben ein schönes und gesundes 2014

      Gefällt mir

  7. Frau Hummel sagt:

    Das war wirklich kein so besonders schönes Jahr für Dich. Wie schön, dass Dich die Natur und selbst kleine Dinge im Leben so gut trösten konnten und können, liebe Silberdistel. Du siehst Dinge, an denen andere achtlos vorübergehen und hast die Begabung, Deine vielen schönen Erlebnisse, in wunderschönen Geschichten zu verpacken und uns Lesern auf Deine lebendige Art und Weise nahe zu bringen. Und das macht gerade Dein Blog aus. Ich wünsche Dir, dass Dir das Jahr 2014 mehr schöne als traurige Momente beschert und das Dein Krankenhausaufenthalt Dir wirklich genützt hat und Dein Leben positiv verändert hat. Dein Jahresrückblick ist sehr schön geschrieben und die Bilder, vor allen Dingen das mit den Rosen zum Abschied für Deinen Vater, haben mich sehr berührt. Auch ich möchte gern wiederkommen dürfen, um mich an Deinen Bildern und Texten zu erfreuen und Dich vielleicht auch das ein oder andere Mal ein wenig trösten zu können. Alles Liebe und herzliche Grüße schickt Dir
    Frau Hummel

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nein, das Jahr war echt nicht so toll. Irgendwie knabbern wir immer noch daran – ganz besonders aber meine Mutter. Das ist das, was mich dann auch immer wieder belastet, wenn ich sie nach meinen Besuchen mit ihrem Kummer allein lassen muss.
      Danke für Deine lieben Wünsche und Dein Lob. Ich hoffe, sehr, dass uns dieses Jahr ein wenig mehr gesonnen ist als das letzte und auch das vorletzte. Leider kann man das manchmal nur sehr bedingt selbst beeinflussen. Das weißt Du, denke ich, auch aus eigener Erfahrung. Man kann halt nur versuchen, trotz allem das Schöne im Leben nicht zu übersehen, denn leider haben wir wohl nur dieses eine Leben.
      Natürlich freue ich mich sehr, wenn Du gern immer wiederkommen magst. Wenn nicht, würde mir ganz sicher etwas fehlen. Dann würde mir unter Umständen eine solche Möwe entgehen, die dick und frech mit den Händen in ihren Federtaschen am Strand steht und ihrem Lieblingslied über solche hübschen kleinen Kopfhörer lauscht 😉
      Ganz liebe Grüße auch an Dich und einen schönen Rest vom Wochenende ♥

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s