Hier ganz schnell noch ein Update zum Sonntagskuchen. Heute habe ich mich doch tatsächlich in der Hitze des Tages noch einmal an den Johannisbeersträuchern in meinem Garten vergangen. Ich brauchte ja nur ein ganz kleines Schälchen voll, um noch einmal diese herrliche Johannisbeertorte zu zaubern, und damit es nicht langweilig wird, habe ich unseren Sonntagskuchen dieses Mal dreifarbig gestaltet. Es waren nämlich noch einige schwarze Johannisbeeren am Strauch und einige von den roten hoben auch den Finger und riefen mir zu, dass sie reif wären und ich sie pflücken müsse, sonst würden sie gar in der heißen Sonne des Nordens verbrennen. Ich hatte Mitleid mit den armen Beeren, pflückte sie und tat sie zu weiß und schwarz, damit sie noch ein kleines Schwätzchen halten konnten. Sie ahnten noch nicht, dass ihnen gleich viel heißer noch als in der Sonne draußen werden sollte. Nun, was soll’s, das kommt davon, wenn man so vorlaut ist und sich vordrängelt. Wenig später war es dann um sie geschehen, obwohl … die Hitze des Ofens ist ihnen prächtig bekommen … sie hatten einen wundervollen Abgang – sie schmeckten herrlich im Zusammenspiel mir ihren schwarzen und weißen Schwestern. Übrigens hatte ich ihnen zur Beruhigung oder vielleicht auch zur leichten Betäubung ein wenig Alkohol ins Teig-Bad gegeben – sogar eine gute Sorte. Herr Silberdistel fand da noch einen kleinen Rest in seinem Schrank. Die Flasche war schon leicht angestaubt und sollte nicht noch staubiger werden, denn wenn die Silberdistels schon trinken, dann halten sie sich lieber an unsere wundervollen schönen deutschen Weine. So, genug herumpalavert, hier nun der beschwipste Dreifarben-Johannisbeer-Kuchen. Ihr dürft gern zulangen, ein wenig haben wir noch übrig gelassen 😉

P.S.: Der Kuchen schmeckt übrigens nicht nur sonntags, auch montags, dienstags, mittwochs … aber wahrscheinlich ist am Mittwoch schon lange nichts mehr von ihm übrig   😉

Kommentare
  1. andrea sagt:

    Ohhhh SonnTAG(s)KUCHEN mit SCOTCH schmeckt das denn???Wünsche dir einen schönen SonnTAG…da falle ich doch in deinen TEICH bei einem STÜCKchen KUCHEN……..hihihi….hicks…….HERZlichst ANDREA:))

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, war ganz lecker 🙂 Der Kuchen eignete sich ausgezeichnet zum Vernichten des Restalkohols 😉
      Nein, da fällst Du nicht in den Teich, da schwebst Du leicht und luftig 😀
      LG

      Gefällt mir

      • andrea sagt:

        ja dann….schwebe ich mit viel GeWIRBEL in den TEICH lach…………hahahaha…….gute IDEE…das mache ich oft mit APFELpfanneKUCHEN da tue ich wenn ich REST….EI EI EIERlikör habe…..,den rein und das schmeckt kann ich dir sagen…..LG

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Gute Idee 😀 Das werde ich doch glatt mal versuchen – das mit dem Eierlikör, nicht das mit dem Teich! 😀

          Gefällt mir

          • andrea sagt:

            lachhhh mit EIERlikör ist gut und gleich dazu noch ZIMT reinmischen……..das ist genial…oder ich ahbe auch schon mal JOGHURT mit APFELstückchen was ich übrig hatte dabei gemixt der Pfannekuchen war direkt lockerer…..hihihi….und in den TEICH schmeißen wir mal keine Pfannekuchen….hihihi…ich empfehle mich heute….hab einen schönen ABEND…HERZlichst ANDREA:))

            Gefällt mir

  2. eifeltussi sagt:

    Unsere Kuchenversion mit den weißen Beeren war super gelungen und wurde zum Teil in den Tiefkühler versenkt, damit wir auch später noch davon geniessen können. LG und eine schöne Woche – Elke

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich mag, ehrlich gesagt, die weißen Beeren auch am liebsten. Deshalb MUSSTE auch unbedingt eine weiße Johannisbeere in meinen Garten. Schön, dass es Euch, wie es scheint, auch geschmeckt hat 🙂
      LG und auch Dir eine schöne neue Woche

      Gefällt mir

  3. Mathilda sagt:

    Das glaube ich dir, dass der schmeckt, den würde der Tildamann allein auffuttern, aber ich mag nur Himbeeren und ansonsten Hefekuchen mit Zwetschgen….wenn du den backst, dann komme ich 😀

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Oh, so viel schafft der Tildamann? 😀 Na, aber keine Panik, ein paar Beeren sind noch am Strauch. Er könnte sich diesen hier also ruhig allein hinterhelfen 😀 Hefekuchen … hm lecker 😀 Mag ich auch!
      Liebe Grüße auch zu Dir ♥

      Gefällt mir

  4. katerchen sagt:

    glaube FAST IHR lebt NUR von leckerem Kuchen–GRINS
    LG vom katerchen der mit Schuss normal Rum in den Teig gibt.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Nein, wir mögen auch Marmeladen und Gelees 😀
      Ja, Rum in den Kuchen macht sich immer gut. Der kommt bei mir auch im Normalfall rein. Aber hier hatten wir diesen Restalkohol, der weg musste 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s