01

Unser Kater sitzt wie so oft wieder einmal am Teichlein und schaut fasziniert hinein. Meistens kann ich nicht entdecken, was der Kater dort so begeistert beobachtet. Gut, ab und zu landet eine Fliege, eine Wespe oder irgendein anderes Insekt auf einem Teichrosenblatt, aber das wird wohl nicht so sehr des Katers Aufmerksamkeit erregen. Es muss etwas anderes sein.

02

Plötzlich steht der Kater auf und beugt sich über den Teich, die Nase schnuppert, die Ohren spielen aufgeregt hin und her. Der Kater beugt sich noch etwas tiefer.

03

Was mag er dort nur entdeckt haben? Ich schaue auf den kleinen Teich, kann im ersten Moment aber nichts Interessantes sehen, nur ein Pflanzengewirr und einige Steine, die aus dem Wasser schauen.

04

Plötzlich zuckt der Kater hoch und legt ein wenig hektisch den Rückwärtsgang ein. Was hat er nur? Saß dort ein Insekt, das ihn gestochen hat?

05

Ich schaue von der anderen Seite ins Teichlein, beuge mich auch ein wenig hinüber, wie eben noch der Kater, und dann entdecke ich, was den Kater offensichtlich vertrieben hat. Mein vermeintlicher Stein ist eine Kröte.

06

Der Kater schüttelt immer wieder den Kopf und guckt ein wenig verwundert und verdattert vor sich hin: „Uhhhh, Silberdistel, was war das denn? Was hat Dein Froschkönig denn eben mit mir gemacht? Er hat mich angespuckt.“

06a

„Nein, Katerchen, das ist nicht der Froschkönig, den Du dort manchmal schon beobachtet hast. Das, was dort im Teichlein sitzt, ist eine Erdkröte, die ein Sonnenbad nimmt.

07

Du hast sie offensichtlich dabei gestört. Wahrscheinlich hat sie sich sogar vor Dir gefürchtet und so hat sie Dir einen ekligen Duft auf die Nase gesprüht, um Dich zu vertreiben.“

08

„Aber ich wollte ihr doch gar nichts tun. Ich wollte nur gucken, wer hier in meinem Garten ist. Ich muss das ganz schnell unserem Katzenmädchen erzählen, damit es vorsichtig ist, wenn es die Kröte trifft. Das war vielleicht eklig!“

09

Und schon ist der Kater unterwegs, um unserer Katzendame von dem unerhörten Vorfall zu berichten.

10

„Was? Kröte? Jaja, die blöde Kröte kenne ich schon. Lass mich weiter schlafen, bin müde, hatte heute einen anstrengenden Arbeitstag, muss mich ausruhen .“

Kommentare
  1. eifeltussi sagt:

    Schöne KK-Story (Katzen-Kröten…) zum Wochenende und wieder mal sehr schöne Fotos. Danke dafür und schönes Wochenende! Jetzt habe ich noch eine Frage an den Katzenprofi: „was kann ich tun, um zu verhindern, dass sämtliche Katzen aus der Nachbarschaft in meinen gemulchten Kräuter- und Blumenbeeten ihre Häufchen absetzen und verscharren?“ Katastrophe! Ich traue mich gar nicht mehr, ohne Handschuhe zu arbeiten. Ich würde sie gerne irgendwie abschrecken – möglichste keine Riesenaktion! Danke im voraus und LG Elke

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Es gibt da verschiedene Mittelchen zu kaufen, sogar auch etwas mit einem elektronischen Bewegungssensor, der etwas versprüht, das die Katze einfach nur erschreckt. Soll ganz gut funktionieren.
      Ja, das ist ärgerlich, kann ich verstehen. Unsere Katzen haben ihren eigenen Sandkasten bei uns im Garten, den sie auch benutzen. Natürlich muss ICH dann damit leben, dass ihn auch fremde Katzen aufsuchen. Das ist mir aber lieber als Ärger mit dem Nachbarn. Ganz ausschließen kann man aber nie, dass die Katzen auch mal in Nachbars frisches Beet gehen. 😦 Aber wie gesagt, diese Sprays sind einen Versuch wert, habe sie aber logischerweise noch nicht selbst ausprobiert, einmal allerdings eins verschenkt, bevor ich ein Katzensandkistchen im eigenen Garten eingerichtet habe.
      LG zurück

      Gefällt mir

      • eifeltussi sagt:

        Ganz lieben Dank für den Tipp. Momentan ist jedoch das Katzenkotproblem in den Hintergrund gerückt, da ich in eben demselben Kräuterbeet jetzt an sämtlichen liebevoll hochgezogenen Kräutern (z.T. aus der Provence mitgebracht) inzwischen jede Menge „weiße Fliegen“ habe. Ich könnte verrückt werden. Jetzt ist das erst mal das vorrangige Problem, das es zu beseitigen gilt. LG und noch einen schönen Restsonntag – Elke

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Gern, liebe Elke 🙂 Dass Deine Kräuter nun allerdings von der weißen Fliege heimgesucht wurden, ist alles andere als schön. Das tut mir leid. Ich hatte in einem Jahr damit auch ein arges Problem. Diese kleinen Biester sind ganz schön unangenehm und sehr lästig.
          Übrigens fiel mir noch eine Katzenschreckvariante ein, die Bekannte ganz erfolgreich angewendet haben. Ich weiß nicht, ob Ihr einen Rasensprenger verwendet. Wenn man den mit einem Bewegungsmelder koppelt, kann man damit die unerwünschten Pelzträger recht gut verscheuchen. Katzen werden nicht so gern nass und wenn sie ihre Notdurft verrichten erst recht nicht 😉
          Liebe Grüße zurück und auch Dir einen schönen Rest vom Sonntag

          Gefällt mir

  2. Eine süße Geschichte! ☺ Die Fotos könnten nicht besser zu Deinen Worten passen!

    Meine Eltern haben gerade vier Kröten im Teich und ein entsprechendes Dauer-Konzert. Das ist ein tolle Beispiel für den Satz „Alles hat Grenzen!“ … ;o) Ich glaube, dabei bleibt auch keine Katze ruhig.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die Kröte dürfte inzwischen ihre Ruhe haben. Jetzt sitzt der Kater nämlich immer in respektvollem Abstand am Miniteich, wenn die Kröte gerade ihr Sonnenbad nimmt. Unsere Katzendame hat auch schon einmal unangenehme Bekanntschaft mit einer Kröte gemacht. Damals hatte ich nur die Kamera nicht parat. Bei Fröschen muss ich immer aufpassen, die jagen die Katzen gern einmal durch den Garten. Da musste ich schon öfter rettend eingreifen, indem ich den Frosch dann selbst gefangen und in den Teich gesetzt habe.
      LG

      Gefällt mir

  3. andrea sagt:

    Die KATZE(n)BILDer sprechen für sich……aber ob der KRÖTE(n)ZAUBER an der KATZE vorbei schleicht bleibt abzuWARTE(n)…hihihi…HERZliche GRÜßE sendet dir ANDREA:))

    Gefällt mir

  4. kowkla123 sagt:

    ich finde, eure Katze hat recht, was ist die Kröte im Vergleich zur schönen Katze, tolles We wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  5. Ein unheimlich ausdrucksstarkes Gesicht hat dein Kater! Es spricht tatsächlich Bände … 😉

    LG Michèle

    Gefällt mir

  6. Silberdistel sagt:

    Da hast Du recht, man kann gut in seinem Gesicht lesen. Man muss ihn nur aufmerksam anschauen. Unsere Katze dagegen spricht sehr viel. Da muss man durchaus auch zuhören 😉
    LG zurück und einen schönen Samstagabend

    Gefällt mir

  7. Michaela sagt:

    Was für eine herrliche Bildergeschichte *gg*
    Hach schön und alle Zeichen stehen auf Sommer!

    Ganz lieben Gruß, Michaela

    Gefällt mir

  8. bayernpauline sagt:

    Hach, das habe ich jetzt noch zum Ende des Tages gebraucht: so eine richtig schöne Bildergeschichte, liebe Silberdistel! Und Deine Katzen sehen wirklich toll aus! GLG von der Pauline und ein schönes Wochenende für Dich :-D♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Schön, liebe Pauline 🙂 Das freut mich, dass ich, bzw. meine Katzen, Dir noch ein wenig den gestrigen Tag versüßen konnte 😉
      Liebe Grüße zurück und einen schönen Sonntagabend für Dich und Dein Hundchen ♥

      Gefällt mir

      • bayernpauline sagt:

        Danke, liebe Silberdistel, den haben wir. Wir haben Besuch, eine Bekannte ist da und es gibt viel zu reden! Im Moment schaut sie allerdings Tatort und ich habe mich weggestohlen, um hier ein wenig zu stöbern! 😉 Wünsche Dir noch einen schönen Rest-Sonntag. LG von der Pauline 😀 ♥

        Gefällt mir

  9. giselzitrone sagt:

    Wünsche dir einen schönen Sonntag,so eine schöne Bildgeschichte und so tolle Bilder eine Kröte habe ich noch keine gesehen würde ich auch gern mal Fotografieren.Wünsche dir einen schönen neuen Wochenstart.Gruß Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich freue mich sehr darüber, dass Dir meine Krötengeschichte gefallen hat, liebe Gislinde. Die Kröte wohnt unter unserem Geräteschuppen. Ab und zu nimmt sie in einem unserer Miniteiche ein Sonnenbad. Da lässt sie sich dann auch nicht stören, nicht einmal von unseren Katzen. Meine Fotografiererei hat sie auch nicht sonderlich beeindruckt. Sie blieb brav dort sitzen, bis ich fertig war.
      Liebe Grüße zurück und auch Dir einen tollen Wochenstart

      Gefällt mir

  10. luiselotte sagt:

    Liebe Silberdistel,
    ich liebe deine Bilder und deine Geschichten, die dies Bilder berahmen. Und ich danke dir dafür….du entlockst einfach….ich weiß nicht, ein besonderes Gefühl…..
    Ich grüße dich lieb, Luise ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Liebe Luise, ich freue mich sehr über Deine lieben Worte. Schön, wenn man bei jemandem mit dem, was man tut, ein schönes Gefühl hervorzaubern kann. Das freut mich gerade bei Dir ganz besonders.
      Liebe Grüße auch zu Dir ♥

      Gefällt mir

  11. katerchen sagt:

    so ist das wenn man Unbekanntem etwas NAH auf die Pelle rückt..armes Katertier

    DANKE liebe Silberdistel für Wort und Bild 😀

    einen LG zum Wochenstart vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich dachte eigentlich, unser Kater weiß bereits mit Kröten umzugehen. Scheinbar hat er ein kurzes Gedächtnis, denn wir haben hier eigentlich IMMER Kröten. Vielleicht hoffte er aber auch auf einen Frosch. Der wird dann gern mal durch den Garten gescheucht. Da muss ich dann meistens eingreifen und den armen Grünen retten.
      LG auch zu Dir und ebenso einen guten Wochenstart

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s