Finkenpost für Pauline

Veröffentlicht: 15. April 2013 in Allgemein, Garten, Natur, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Unlängst habe ich all die Vogelfutterreste, die nach und nach unter den tauenden Schneebergen in meinem Garten zutage traten, zusammengefegt und zu einem kleinen Berg aufgeschüttet. Ich dachte mir, es ist zu schade, all diese Köstlichkeiten auf den Kompost zu tun, denn mein Berg war noch recht gehaltvoll mit allerlei Körnern durchsetzt. Vielleicht hatten die Vögel Lust, darin noch ein wenig zu graben. So schüttete ich an anderer Stelle im Garten, wo er mich nicht so störte wie direkt vor der Terrasse, diesen kleinen Futterberg auf und siehe da, schon versammelten sich die Bergfinken um ihn. Eigentlich hätte ich mir das denken sollen, denn zu einem Berg gehören schließlich Bergfinken. Die Bergfinken tauchen oft um diese Jahreszeit hier bei uns auf. Sie sind Durchzugsgäste. Ihre Reise führt sie weiter, wie ihr Name schon sagt, in die Berge – z. B. in die Norwegischen Berge – man nennt sie auch gern Norwegische Bergfinken. In unseren Breiten hier brüten sie eher selten, auch wenn es mitunter einmal vorkommt. Schön ist es, dass sie überhaupt ab und zu bei uns zu Gast sind, auch wenn es nur auf der Durchreise ist.
Nicht lange dauerte es und zu den Norwegern gesellten sich unsere heimischen Buchfinken dazu. Auch sie müssen irgendwie Berge mögen. Aber warum auch nicht? Herr Silberdistel und ich mögen ja auch Berge. So freuten sich also nicht nur die Bergfinken sondern auch die Buchfinken über diesen kleinen Futterberg in einer sonst eher platten Gegend. Inzwischen ist das Futterhügelchen von zahllosen Vogelfüßen  breitgetreten, hat sich also dem Umland bereits wieder angepasst. Andererseits ist es bei seinem Rückbau in eine neue Ebene gut von Vogelschnäbeln durchsucht und durchsiebt worden. Was jetzt noch übrig ist, darf nun demnächst den Silberdisteligen Kompost bereichern und den Würmern noch ein wenig Nahrung bieten. … und was noch wichtig ist – das Ganze hat einen schönen Nebeneffekt – auch das Wetter wird  schön, denn zumindest die Vögel haben schön aufgegessen – also Sonne, scheine!

P.S.: Diese Finkenpost oder diesER Finkenpost ist für Mitbloggerin Pauline. Wir hatten gerade ein kleines Problem mit der Bestimmung eines olivgrünen Vögelchens mit gelbem Lidstrich, konnten letztendlich das Rätsel im Schweiße unseres Angesichts lösen. Die Buchfinkin war’s – nicht der Gärtner 😉

Für Diashow eines der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. katerchen sagt:

    Bergfinken hatte ich nicht als Besucher..kann ja sein da kommt noch etwas..
    Die Finken wühlen wirklich ALLES um,
    ..habe nun auch begriffen warum ich die NIE im Futterhaus sehe. So schlechte Flieger ,die können nicht zielen..die flalttern nur vor dem Eingang umher und können nicht
    landen.
    DANKE für die schönen Bilder
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die Bergfinken tauchten wirklich erst in dem Moment auf, als dieser Futterberg plötzlich zur Verfügung stand. Vielleicht mögen sie als reine Körnerfresser lieber an der Erde suchen. Jetzt sind sie auch bis auf die eine oder andere Ausnahme wieder verschwunden. Ich glaube, die waren wirklich nur auf der Durchreise. Im Moment sind hier aber relativ viele Buchfinken, die sich immer noch begeistert mit den Resten des Futterbergs beschäftigen. Sie haben aber schon recht gut aufgeräumt.
      Liebe Grüße zurück und einen guten Start in die neue Woche

      Gefällt mir

  2. andrea sagt:

    Einach schön deine GESCHICHTE…und süß die Vögelchen……LG ANDREA:))

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke, Andrea 🙂 Das sind kecke kleine Gesellen, die Buchfinken und hübsch noch dazu. Die Bergfinken finde ich aber auch ausgesprochen hübsch. Manche Jahre haben sie uns hier ganz ausgelassen und in anderen Jahren traten sie fast in Massen auf. Im Moment sind sie wieder fort, haben es wahrscheinlich eilig, weil doch jetzt der Frühling kommt 😉
      Liebe Grüße zurück und eine schöne Woche für Dich

      Gefällt mir

  3. Guten Morgen, liebe Silberdistel,
    schön, Dein Beitrag und extra für mich! Freu, freu, freu. Welche Ehre, Danke 😉 Ja, die Buchfinkin, aber Du hattest das Rätsel ja gelöst! Die Buch-und Bergfinken schicken immer erst ihre Weibchen voraus und wenn die Luft rein ist, kommen sie auch alle an. Es ist immer wieder herrlich anzusehen.
    Wünsche Dir einen schönen Tag mit ganz viel Sonne, heute werden es über 23 Grad.
    LG Pauline 😀

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Hallo liebe Pauline, ich hoffte, Du würdest Dich über diese Vögelchen freuen, die uns so schwere Rätsel aufgegeben hatten. Bei einigen Bildern hier bei mir kann man ihren gelben Lidstrich richtig schön sehen. Das war mir zuvor noch nie aufgefallen. In all meinen Vogelbüchern, die ich befragt habe, gibt es darauf keinen Hinweis. So lernt man also nie aus. Ich denke mal, wir haben das Rätsel gemeinsam gelöst. Ohne Deine Hilfe würden wir vielleicht immer noch rätseln 😉 Hat aber auch Spaß gemacht, oder?
      So, jetzt gehe ich gleich den Frühling im Garten genießen. Mal schauen, ob es hier auch 23° C werden 🙂
      LG zurück

      Gefällt mir

  4. Elvira sagt:

    Ich werde heute die Reste des Vogelfutters vom Balkon nehmen müssen, da ich ansonsten nicht an die Blumenkästen käme. Irgendwie tut es mir jetzt schon leid, wenn Herr und Frau Amsel kommen und nichts mehr für sie da ist. Das Taubenpärchen ist schon verschwunden. Aber jetzt wird es ja langsam auch einfacher für die Vögel. Zudem benötigen sie bald tierisches Eiweiß für ihre Jungen. Das kann ich ihnen dann doch nicht bieten.
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Mir geht es auch immer so, dass mir die Vögel leid tun, wenn sie dann irgendwann ins leere Futterhaus schauen. Letztendlich ist es inzwischen aber so, dass sie nun schon wieder einiges finden. Im Futterhaus die Körner einzuwerfen, das ist natürlich viel bequemer. Aber nun ist genug mit der Bequemlichkeit. Jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens – auch hier bei meiner Vogelschar 😉
      Ja, Du hast recht, die Brut braucht natürlich das schöne eiweißreiche Aufzuchtfutter. Aber da dürfte bald wieder genug in der Natur umherkriechen und schwirren.
      Liebe Grüße zurück

      Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    wieder eine schöne Serie von dir von der schönen Vogelwelt, schöne Woche, Klaus

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke, Klaus 🙂 Die Vogelwelt hat doch immer etwas zu bieten. Ich denke, so betrachtet, würden meine Beiträge nie ausgehen. Aber manchmal macht ja auch etwas anderes Spaß 🙂
      Liebe Grüße zurück und auch für Dich eine schöne Woche

      Gefällt mir

  6. giselzitrone sagt:

    Wunderschöne Bilder von den kleinen Vögeln,wünsche einen schönen Tag und gute und schöne sonnige Woche Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich freue mich, dass Dir die Vögel gefallen. Es hat viel Spaß gemacht, sie zu beobachten.
      Liebe Grüße zu Dir und auch für Dich eine schöne Woche – es könnte so weitergehen mit dem Wetter, so wie es hier die letzten zwei Tage war 🙂

      Gefällt mir

  7. luiselotte sagt:

    …wollte kurz mal Grüße da lassen! Ich denke an dich! Luiserl ♥

    Gefällt mir

  8. Waldameise sagt:

    Liebe Silberdistel,

    hast du ein Glück, dass bei dir so hübsche Durchreisende Station machen. Welch hübesches Bergfinklein. Danke für die schönen Fotos von denen kleinen gefiederten Hausgästen. Sie haben mich sehr erfreut.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche mit vielen interessanten und lustigen Begegnungen.

    Mit lieben Grüßen am Montagabend
    von der Waldameise

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich habe mich auch besonders über die Bergfinken gefreut, zumal sie uns nicht jedes Jahr einen Besuch abstatten. Es sind hübsche und lustige Vögel.
      Danke für die lieben Wünsche. Mal schauen, was die Woche noch an interessanten Begegnungen bringt.
      Liebe Grüße zurück und auch Dir einen schönen Abend, liebe Waldameise

      Gefällt mir

  9. Waldameise sagt:

    Entschuldige bitte die Tippfehler. Hab wohl etwas zu schnell getippt.

    Gefällt mir

  10. Gudrun sagt:

    Hach, deine Bilder sind wieder schön, und die Geschichte dazu lese ich immer besonders gern.
    Gestern war ich mal in dem Wollwasch-Garten, hatte Pflanzen mit als Dankeschön, dass ich dort meine Wolle waschen darf mit dem Brunnenwasser. Es war herrlich, nach dem Pflanzen einfach so dazusitzen, die Vögel zu beobachten und ihnen zuzuhören.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Schön, liebe Gudrun, dass Dir mein Beitrag gefällt. Ich habe gestern in meinem Garten auch so einige Pflanzen eingepflanzt. Anschließend war noch etwas Zeit, um den Frühling zu genießen samt Bienensummen und Vogelgezwitscher. Heute hat der April schon wieder Regen eingestreut. Naja, wenigstens sind die Pflanzen nun gut angegossen 😉
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  11. kowkla123 sagt:

    hallo, nur mal so ein paar Grüße schicken, alles Gute, Klaus

    Gefällt mir

  12. Ruthie sagt:

    Das ist eine sehr schöne Finkenschau! Obwohl ich aus meiner fränkischen Heimat alle möglichen Vogelarten kenne – hier im Garten sehe ich immer nur Amseln, Spatzen, Meisen. Und ab und zu Rotschwänzchen und Rotkehlchen, aber eher selten. Na, macht nix – besser als gar keine.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s