November – das Kind im Manne?

Veröffentlicht: 30. November 2012 in Alltägliches, Garten, Natur, Pflanzen, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

Ob sich hinter dem November nun ein Kind oder doch ein gestandener Mann mit grauem Wuselbart verbirgt, habe ich immer noch nicht herausbekommen, obwohl ich noch einmal ganz intensiv auf der Suche war. Aber umsonst war meine Suche trotzdem nicht. Ich habe ein weiteres Mal so allerlei aus der Malerwerkstatt des Novembers gefunden. Sein Farbkasten ist mit Sicherheit nicht so groß und so reichhaltig mit Farben gefüllt wie der des Oktobers, aber Farbe hat auch der November zur Verfügung. Er setzt sie nur sehr viel dezenter ein als sein Bruder, der Oktober. Einmal hier und einmal dort ein kleiner Farbtupfer und schon sieht die graue Welt nicht mehr gar so trist aus. So wie ich diese kleinen farbigen Akzente vor ein paar Tagen in Wald und Feld gefunden habe, habe ich sie nun auch in meinem Garten entdeckt. Vielleicht ist der November ja doch kein alter Mann, sondern ein Kind mit einem schelmischen Lächeln im Gesicht, das mir all diese bunten Farbtupfer vor die Füße gelegt hat und dann ganz schnell wieder verschwand, bevor ich es entdecken konnte. Ich wette, es stand hinter einem Baum oder Strauch oder versteckte sich hinter unserem Gartenzaun und freute sich ganz diebisch über mein verwundertes Gesicht ob all der  wunderbaren kleinen Herbstgeschenke, mit denen es meinen Weg verzaubert hatte und die ich voller Freude und Begeisterung einsammelte. Wie mag der November nun wirklich aussehen? Ach, egal! Was macht es schon, dass ich sein Gesicht nicht kenne? Schließlich fand ich all seine kleinen Geschenke und das ist Freude genug für mich. Da muss ich nicht wissen, wie er aussieht, der November. Nett und lustig ist er allemal. Davon bin ich überzeugt.

Kommentare
  1. Wunderschöne kleine (große) Herbstgeschenke, vielen Dank!
    Herzliche Grüße
    Regina

    Gefällt mir

  2. Patricia sagt:

    Ich mag ihn auch, den komischen Kauz – und er scheint deinen Garten zu mögen!

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich bin sicher, er mag besonders DIE Gärten, von denen er weiß, dass seine kleinen Aufmerksamkeiten auch gefunden und bewundert werden 😉
      Heute hat er doch tatsächlich dem Dezember schon ein paar Augeblicke gegönnt. Er hat ihm einige kleine Hagelschauer erlaubt und wahrscheinlich dabei genüsslich vor sich hingegrinst. Schade, ich hätte ihm zu gern ins Gesicht geblickt, aber wie immer, hat er sich irgendwo gut versteckt 😉

      Gefällt mir

  3. kowkla123 sagt:

    ein super toller Farbkasten, der mir sehr gefällt, alles Gute, KLaus.

    Gefällt mir

  4. Frau Hummel sagt:

    Stimmt, die Farben sind nicht mehr so intensiv und trotzdem hast Du wunderschöne Bilder eingesammelt für uns. Man sollte nicht glauben, wie interessant so ein Blatt aus der Nähe aussieht. Gut, dass Du noch einmal losgezogen bist um dem November zu suchen 🙂 . Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende mit hoffentlich nicht so viel Schnee.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      So ganz aus der Naehe sehen viele Blaetter sehr interessant aus. Es macht richtig Spass, sie einmal von einer so ganz anderen Seite zu betrachten. Wer weiss, vielleicht sind sie nun bald zugeschneit. Hier hat es heute gegen Abend schon ein wenig geschneit.
      Liebe Gruesse in Deine Heide und auch Dir ein schoenes Wochenende

      Gefällt mir

  5. katerchen sagt:

    nett ..er kann ..:D aber nun kam die Ablösung..was bringt er mit ??..SCHNEE..
    ach ja liebe Silberdistel ALLES hat zwei Seiten
    LG vom katerchen der ein gemütliches Wochenende wünscht

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Oh ja, die Ablösung ist schon da. Gestern Abend muss die Übergabe gewesen sein. Da fing es nämlich an zu schneien. Heute in der Frühe lag hier eine hauchdünne Schneedecke, die sich inzwischen schon fast wieder verkrümelt hat.
      Liebe Grüße und auch Dir, liebes Katerchen, ein schönes und gemütliches Wochenende

      Gefällt mir

  6. Ernst sagt:

    Bei deiner schön erzählten kleinen Geschichte kann es sich kaum um einem grau gestandenen Wuschelbart-Mann handeln. Solche Typen sind nämlich selten. Deine farbigen Bilder deuten da eher auf Jugend und Schönheit. Dein Beitrag gefällt mir.
    Uebrigens, Frau Holle schüttelt seit Samstag alle ihre Duvets aus und hat uns eine traumhafte Winterlandschaft hinterlassen. Heute Mittag schien manchmal die Sonne und ich war happy.
    Viele Grüsse an die Ostsee sendet Dir Ernst.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke 🙂 Glaubst Du, gestandene Männer mit Wuselbart kriegen keine Farbe mehr hin? Kann ich gar nicht glauben 🙄 Vielleicht muss ich mir den Zeichentrickfilm „Die zwölf Monate“ Noch einmal anschauen, damit ich weiß, wie der November aussieht – jung, mittel, gestanden oder alt 😉
      Bei uns hier hat Frau Holle wohl nur kurz den Staub von den Betten geschüttelt. Im Moment fällt da nichts Flockiges vom Himmel und bis gestern war es mehr Regen als Schnee. Wenigstens schien heute sogar auch die Sonne mal wieder. Das muntert auch ein wenig auf.
      Viele Grüße zurück in Dein weißes Wunderland

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s