Eis zapfen

Veröffentlicht: 21. November 2012 in Alltägliches, Fundstücke, Natur, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , ,

Eis zapfen vom Eiszapfen wollte sie – nein, eigentlich zapfte die Sonne kein Eis, sie zapfte Wasser vom Eis – Tropfen für Tropfen – vom ersten Eiszapfen dieser vorwinterlichen Saison. Als ich ihn fand, am frühen Montagmorgen, klammerte er sich an unserem Dachfenster fest und wollte es partout nicht loslassen. Wenn ich nur einen Moment später das Fenster geöffnet hätte, hätte die Sonne wahrscheinlich schon alle Tropfen von ihm abgezapft. So jedoch konnte ich dem kleinen Schauspiel eine Weile beiwohnen. Es war ein aufregendes Spiel. Schließlich verlor der arme Eiszapfen seinen Kampf – die Kamera gewann, weil sie den Tropfen einfing, ich gewann, weil ich mich über das Glitzern und Glänzen und Plätschern freute und darüber fast vergaß, dass Herr Silberdistel mit dem Frühstück auf mich wartete, und zum Schluss, zum Schluss gewann die Sonne – die hatte dann alles – das Glitzern und Glänzen, das Plätschern und ein erfrischendes und belebendes Getränk am Morgen, aus dem sie einen wunderbaren und strahlenden Tag machte. Aber dieser Eiszapfen, der wird das Spiel sicher irgendwann wieder von vorn beginnen. Als er schließlich das Dachfenster ganz loslassen musste, schaute er noch einmal zu mir hinüber und flüsterte leise: „Ich komme wieder, versprochen!“

Später, als ich noch einmal schaute, was wohl die Schwestern vom Eiszapfen machten, die wundervollen kleinen Eisblumen, die unsere Dachfenster an diesem Morgen so hübsch verzaubert hatten, hatte die Sonne auch die herrlich glitzernden und leuchtenden Blumen fast vollständig von den Fenstern geleckt und der ganze Zauber war bis auf einen kümmerlichen Rest verschwunden. Da hat der Vater des kleinen Eiszapfens und der hübschen Eisblumen, der Meister Frost, noch kein Glück gehabt mit seiner kunstvollen malerischen und gestalterischen Tätigkeit. Alles war umsonst, vorerst. Er wird wohl ein neues Blumenbild malen müssen und zwar in reiner Nachtarbeit. Anders wird es die Sonne noch nicht zulassen, dazu fühlt sie sich noch zu stark. „Nachts oder gar nicht“, schlug sie dem weißbereiften Mann vor, der freundlich vor sich hinlächelte, mir zuzwinkerte und dann ganz still und leise wieder verschwand, während sich die Sonne über das letzte kleine Eisblümchen hermachte und es sich Stück für Stück auf der Zunge zergehen ließ.

Kommentare
  1. katerchen sagt:

    Hallo liebe Silberdiste
    das habe ich auch mal in die Knipse gesperrt..Geduldig sein und sehr AUFMERKSAM..sonst gelingt es nicht.
    toll wie du es geschafft hast.
    Nebel haben wir ..noch muss ich warten bis ich das mal neu in Angriff nehmen kann.
    LG vom katerchen dem das sehr gefallen hat.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Geduld ist da wirklich wichtig. Meine Kamera kann zwar auch 10 Bilder pro Sekunde machen. Das bringt aber trotzdem nichts, weil man auch da im rechten Moment auslösen muss. Ich habe dann wieder den Einzelbildmodus genommen und den Tropfen sehr genau beobachtet. Aber was meinst Du, wieviele Bilder ich machen musste, um den fallenden Tropfen überhaupt diese wenigen Male festzuhalten. Aber Spaß gemacht hat es jede Menge 🙂 Wenn Du das auch schon mal in Deine Knipse eingesperrt hast, dann weißt Du von dem ungeheuren Spaß 😉
      Liebe Grüße zu Dir

      Gefällt mir

  2. Mathilda sagt:

    Sehr schön eingefangen und geduldig gewartet. So etwas konnte man bei uns noch nicht fotografieren, auch kein Rauhreif, aber der Winter kommt ja noch und vielleicht Gelegenheit, aber wohl besser, ein paar Handschuhe anziehen *g*. Ist in der kalten Jahreszeit oftmals schwer zu fotografieren, denn mit Handschuhen geht gar nichts und ansonsten frieren die Finger ab…jedenfalls meine 😉

    LG Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Der Zauber dauerte auch nicht lange, weil die Sonne später wirklich erbarmungslos zuschlug und dann war all die frostige Schönheit wieder verschwunden. Dafür hatten wir einen superschönen sonnigen Montag. Ich bin dann noch im Garten rumgesprungen und habe bereifte Blätter und Blumen fotografiert. Danach war ich wirklich fast erfroren, so kalt war es morgens. Schön war es trotzdem irgendwie. Ich habe mir schon Handschuhe gekauft, von denen man vorn eine Art Kappe abnehmen kann. Dann hast Du quasi Fingerhandschuhe mit freien Fingerspitzen – eigentlich wohl für den Jäger gedacht, aber wir sind ja auch irgendwie Jäger 😉 Da passt das doch. Der Winterfotografie steht also nichts mehr im Wege 🙂
      LG auch zu Dir 🙂

      Gefällt mir

  3. Frau Hummel sagt:

    Tröpche für Tröpche – echte Qualität. Wir haben noch keine Eiszapfen, menno.

    Auf Bild zwei sieht man wie Väterchen Frost ein Nickerchen hält. Siehst Du ihn auch, liebe Silberdistel, wie er dort mit geschlossenen Augen schlummert?

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Das war auch der erste Eiszapfen seit dem letzten Winter hier bei uns 🙂
      Natürlich sehe ich das Väterchen 🙂 Ich war schon ganz gespannt, ob ihn noch jemand entdecken würde 🙂 Baumfrau, Du hast die Probe bestanden 😀
      Liebe Grüße in Deine Heide

      Gefällt mir

  4. kowkla123 sagt:

    das hast du toll aufgenommen, wird ja bald leichter denke ich, einen schönen Wochenteiler, KLaus

    Gefällt mir

  5. Gudrun sagt:

    Liebe silbrige Distel,
    du hattest aber viel Geduld, und die ist ja auch belohnt worden. Schöne Bilder.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Geduld zahlt sich manchmal eben doch aus. Wenn ich solche Bilder haben möchte, dann reicht meine Geduld fast bis in die Unendlichkeit, nur, wahrscheinlich hätte der Eiszapfen nicht so viel Geduld gehabt, weil sein Leben kurze Zeit später ausgehaucht war 😦 Zum Glück hatte ich meine Fotos dann irgendwann doch im Kasten.
      Liebe Grüße zurück zu Dir, liebe Gudrun

      Gefällt mir

  6. Liebe Silberdistel,
    Mir hat dein sehr poetischer Text über Eiszapfen und Eisblumen sehr gefallen. Sehr schön, Chapeau. Und Du verstehst es auch, mit der gekonnten Fotoreportage deinen Text meisterhaft zu unterstützen.
    Die Eisblumen erinnern mich an meine Kindheit, als wir in unserem Hause noch Vorfenster hatten, die jeweils die schönsten Eisblumen ans Glas zauberten. Danke.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke für die Blumen 🙂
      Wo Du das von der Kindheit sagst, da fällt mir ein, dass ich damals auch öfter Eisblumen sah. Da waren die Fenster von der Konstruktion her auch noch anders als heute. Auf unseren Dachfenstern hier haben wir auch höchst selten solche wunderhübschen Eisblumen wie dieses Mal und an den anderen Fenstern schon gar nicht. So war ich in diesem Falle auch ganz begeistert von den herrlichen Mustern. Da hat der Eismann wunderhübsch gemalt.
      Liebe Grüße in den Süden

      Gefällt mir

  7. laurazeitlos sagt:

    Zauberhaft liebe Silberdistel..da hat sich Deine Geduld vollkommen ausgezahlt!
    LG,Laura

    Gefällt mir

  8. giselzitrone sagt:

    Sehr schön kann man mal sehen das sich Geduld ausgezahlt.Eiszapfen haben wir hier in Köln noch nicht,aber wird voll nicht mehr lange auf sich warden lassen.Wünsche dir einen schönen Tag,und liebe Grüsse Gislinde.

    Gefällt mir

  9. giselzitrone sagt:

    Wünsche schnell noch einen schönen Abend,bin noch an meinen neuen P.C. ich muss noch Windows live Fototeeei einrichten weiss aber nicht was, es gibt so viel.Gruss Gislinde

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ahhh, ein neuer PC 🙂 – schön ist solch ein neues Teil ja immer, aber es bringt auch erst einmal Arbeit mit sich. Ich wünsche Dir aber dann viel Spaß demnächst damit.
      Dir auch noch einen schönen Abend und liebe Grüße

      Gefällt mir

  10. Ruthie sagt:

    Mir gefällt die „Eisblumengrafik“ ganz ausgezeichnet! Wer sich solche tollen Muster ausdenkt, muss doch ein Genie sein, oder? Einwandfrei!

    Gefällt mir

  11. Ruthie sagt:

    Das ist auch ganz wundervolltoll!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s