Alles für die Katz

Veröffentlicht: 28. September 2012 in Alltägliches, Tiere, Unterhaltendes, Urlaub
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

Da will man sich den Urlaub so nett und gemütlich wie nur möglich gestalten, baut sich ein lauschiges Plätzchen zum Lesen zurecht, so schön weich, so wundervoll weich, dass man am liebsten gar nicht mehr aufstehen mag, und dann, dann kommt man mit dem Cappuccino in der einen und dem Buch in der anderen Hand um die Ecke und auf die Terrasse, will sich setzen und …

Was ist das? Da ist doch dieser herrlichste aller Plätze bereits besetzt. Ein kleines Grautier sitzt wie die Prinzessin auf der Erbse ganz oben auf dem Kissenturm, den ich doch eigentlich mir zugedacht hatte. Ich möchte endlich auch einmal einen ganz katzengemütlichen Platz besitzen und besetzen. Immer tun das hier nur die Katzen und ich, ich muss nehmen, was übrig bleibt. Was übrig bleibt? Das sind drei wundervolle Plätze, die eigentlich für genau diese graue Katzendame gedacht sind. Selbstverständlich benutzt sie diese samtweichen Sitzplätze sonst, denn diese Liegeplätze sind schon mit viel Bedacht hergerichtet, mit Katzenaugen betrachtet und für gut befunden. Sie sind weich und gemütlich, einfach wundervoll.

Einer dieser Plätze ist ein Sonnenplatz – nämlich einer unter Palmen, nein es sind Tomatenpflanzen, aber immerhin unter Pflanzen – idyllisch und anheimelnd, wie Katzen es lieben, sogar hoch auf einem Turm, einem Stapelstuhlturm – also mit Übersicht über das gesamte Katzenreich. Was will man mehr? Das Beweisfoto zeigt, dass die Katzendame diesen Liegeplatz durchaus als ihr Eigen betrachtet.

Der andere Platz ist ein Schattenplätzchen. Wenn die Sonne zu sehr auf den Pelz brennt, mag auch ein Kätzchen lieber ein wenig Schatten. Auch hier sitzt sie gern und voller Begeisterung.

Ein dritter Platz ist schließlich ganz in der Nähe des Personals, falls die Katzendame einmal Streicheleinheiten braucht, dann kann sie sich hier bequem neben Herrn Silberdistel niederlegen und sich bemuseln lassen. All diese Plätze sind wichtig und werden je nach Laune und Wetterlage von der hochherrschaftlichen Katzendame benutzt. Nur heute, heute hat das Personal einen neuen Platz geschaffen, einen Prinzessinnenplatz für die Prinzessin auf der Erbse sozusagen. Für wen sollte ein solch vornehmer Sessel wohl sonst sein – selbstverständlich alles für die Katz – keine Frage. Nur einer Katze steht ein solch edler Kissenstapel zu. Wem sonst? So sitzt sie nun da – auf diesem mit so wundervoll weichen Kissen hergerichteten Lesesessel, den ich simples Personal eigentlich mir zugedacht hatte und ich, ich darf einen der drei anderen Plätze benutzen. Ich sollte mich glücklich schätzen, dass die holde Prinzessin so gnädig ist und mich überhaupt auf einem ihrer Plätze sitzen lässt. Aber nein, jetzt bin ich bockig, bockig und eigensinnig wie eine Katze. Ich setze mich neben Herrn Silberdistel, auf die ANDERE Seite von Herrn Silberdistel, nicht da, wo sonst die Katze sitzt.

Vielleicht tröstet mich ja mein Herr Silberdistel mit ein paar Streicheleinheiten wie sonst die Katze, die da, die auf MEINEM Platz sitzt, als könne er nur für eine Katzenprinzessin sein und nicht für simples Personal. Herr Silberdistel lächelt mich an, streichelt mir über den Kopf als wär ich eine Katze und sagt: „Sei nicht traurig. Hier bei mir ist es doch auch schön, oder?“ „Hm, ja, schon, aber …“ Ich schaue neidisch zur Katze hinüber, die sich gerade gemütlich zusammenrollt und Sekunden später ganz tief zu schlafen scheint. War da, also nein, war da nicht eben noch, ich glaub es nicht, war da nicht eben noch ganz kurz ein freches Grinsen in ihrem Gesicht?

Kommentare
  1. katerchen sagt:

    die lachen sich immer eins ins Pfötchen…
    liebe Silberdistel ich habe auch so einen Schlingel..Frauchen du bist doch aufgestanden..also ist der Platz FREI..:D
    einen LG vom katerchen

    Gefällt mir

  2. einfachtilda sagt:

    😀 Hab ein schönes Wochenende, bin dann mal bissel fort 😉 ♥

    Gefällt mir

  3. Frau Hummel sagt:

    Was, auf diesem Turm wolltest Du es Dir gemütlich machen? Also, auf solchen Prinzessinentürmen liegt bei uns auch nur der Kater, ich hätte viel zu viel Angst, das ich dort herunter stürzen könnte 😉

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich bin ja doch ein wenig schwerer als die 4 1/2 kg-Katze. Da ist dieser Turm schon lange keiner mehr, wenn ich drauf sitze 😀 Aber es ist schön weich 😉 Vielleicht sollte ich in Erwägung ziehen, die Katze auch noch drunter zu lassen 🙄

      Gefällt mir

  4. Frau Hummel sagt:

    Ja, zumindest als „Katzenfell“ im Rücken 😉

    Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    ja, so ist es manchmal, der eigene Traum zerplatzt und man steht da und sieht, wie es sich andere gemütlich machen und findet leinen Platz, die Katzen sind so niedlich, dass man keine vertreiben möchte, ich denke schon, du hast eine Lösung gefunden, ein schöne We, KLaus

    Gefällt mir

  6. M. sagt:

    Unser Prinz hat seinen Stammplatz auf der Couch und auch noch auf einer wundervollen Kuscheldecke von QVC, gesponsert von meiner Mutter, allerdings nicht für den Kater, sondern für mich. Aber was macht man nicht alles für die Fellnasen? Sogar den Lieblingsplatz räumen 😉

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Katzen haben eine geradezu unheimliche Überzeugungskraft. Meistens bekommen sie von uns, was sie wollen. Wenn ich am PC sitze, kommt dieses kleine graue Monster oft, setzt sich neben mich und jammert so lange, bis ich den Platz wechsle und mich auf den Stuhl setze, der eigentlich ihr Platz ist. Wie selbstverständlich springt sie dann auf meinen PC-Sessel und zum Dank dafür darf ich sie streicheln bzw. MUSS ich sie streicheln. Das fordert sie nämlich auch noch ein.

      Gefällt mir

  7. Tja, verwöhnte Katzen mögen W……
    bereitgelegte Kissen auf Stühlen und Streicheleinheiten sowieso. Trotz der fehlenden Sitzplatz-Ordnung hast Du ja den richtigen Alternativplatz erwischt und deine Streicheleinheiten von Herrn Silberdistel erhalten. Dass Du immer noch bockig neidisch auf die andere Dame schauen musst, hm, ja, schon, aber…deine lustige Geschichte hat mir gefallen. Danke.
    Liebe Grüsse aus dem Süden sendet Dir Ernst.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich sitze gerade wieder auf dem Ersatzstuhl. Die Prinzessin hat meinen Schreibtischsessel besetzt und putzt sich. Eindeutig, wer hier Personal und wer Chefin ist 😉
      Ein Glück, dass Herr Silberdistel zwei Plätze neben sich hat, wobei er manchmal auch aufpassen muss. Wenn er nicht schnell genug ist, sitzt oft auf seinem Platz bereits ein graues pelziges Etwas. Hier herrschen seltsame Sitten. Wir werden total unterdrückt.
      Liebe Grüßen in den Süden

      Gefällt mir

  8. winnieswelt sagt:

    Tja du, … wer zu spät kommt, … ^^

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s