Die Geister des Ivenacker Waldes

Veröffentlicht: 17. August 2012 in Geschichte, Natur, Pflanzen, Reisen, Sehenswürdigkeiten, Sehenswertes, Unterhaltendes, Urlaub
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

Mein Herr Silberdistel und ich, wir waren bereits am Dienstag dieser Woche bei den Ivenacker Eichen. Gestern war ich mit Euch zusammen erneut bei diesen alten Eichen. Noch immer lassen mich die Bilder dieses märchenhaft anmutenden Waldes nicht los. Wenn man seine Bäume betrachtet, ahnt man, warum sich zahlreiche Sagen  und Geschichten um diese wundersamen Eichen ranken. Man glaubt,  in diesem Wald geht Seltsames vor. Wo man geht und steht, meint man, beobachtet zu werden. Der Wald hat Augen, Ohren, Nase und Mund, ja man glaubt sogar, die Bäume würden sich von der Stelle bewegen, sie scheinen, gar lebhaft auszuschreiten und überall ist ein leises Raunen und Flüstern zu hören. Sind es die Bätter, ist es der Wind, sind es vielleicht die Bäume selbst, die erzählen?
Doch, man kann schon denken, dass an der Geschichte  etwas dran ist, die da erzählt, dass sieben Nonnen des Klosters Ivenack ihr Gelübde brachen und zur Strafe in Eichen verwandelt wurden. Weiter wird erzählt, dass nach 1000 Jahren die erste Nonne erlöst wird. Zu erkennen ist die Erlösung daran, dass eine der sieben Eichen abstirbt. Nach weiteren 100 Jahren wird die zweite Nonne erlöst, wiederum stirbt eine Eiche ab, und so wird alle 100 Jahre eine weitere Nonne erlöst werden, bis letztendlich alle sieben ihre Ruhe und Erlösung gefunden haben. Aber noch sind nicht alle sieben Nonnen erlöst. Schaut hier nicht eine auf uns herab? Oder dort drüben, hat dort nicht gerade jemand gewunken? Was flüstert hier neben mir. Schaut mich ein Gesicht aus dem Baum an?
Aber seht selbst! Oder kommt das alles nur mir so vor?

Kommentare
  1. winnieswelt sagt:

    Mindestens genau so schön, wie die Bilder von Teil 1, … Danke

    Gefällt mir

  2. katerchen sagt:

    die Fortsetzung..eine dolle Geschichteliebe Silberdistel
    Aber die Baumpilze werden den Nonnen helfen und die Eichen klein bekommen..
    LG vom katerchen
    Danke für die knorrigen Gesellen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die Baumpilze waren zum Glück nicht an diesen alten Eichen zu finden. So kann man hoffen, dass diese Riesen noch einige Jahre vor sich haben. Ich glaube, vier von den sieben Eichen sind noch ganz gut in Schuss, bin mir aber nicht ganz sicher, ob es wirklich vier sind. Die älteste Eiche ist sogar noch sehr gut belaubt. Die mag vielleicht noch weitere 1000 Jahre vor sich haben 🙂
      LG auch zu Dir

      Gefällt mir

  3. hellboy2503 sagt:

    Tolle Bäume, schön präsentiert

    Gefällt mir

  4. giselzitrone sagt:

    Das sind ja schöne Waldgeister Bäume und eine schöne Geschichte mit den Nonnen Aber 100 Jahre hätten sie mal besser ihr Gelübde nicht gebrochen, aber sehr schöne Bäume und Geschichte.Wünsche auch ein schönes Wochenende und einen schönen Abend Gruss Gislinde.

    Gefällt mir

  5. Wahre Charakterdarsteller 😉
    Ich liebe Bäume.
    LG Michel

    Gefällt mir

  6. Ernst Blumenstein sagt:

    Tja. Du bist schon mehr als eine begabte Märchen-und Sagenerzählerin. Ich glaube – nein, ich bin überzeugt, dass Du ein Büchlein oder ein Buch mit deinen Sagen schreiben solltest. Du hättest damit sicher Erfolg und ich würde dir ein Exemplar abkaufen.
    Aber eigentlich wollte ich dir ein Kompliment wegen deinen Aufnahmen machen. Mir haben einige der Baum-Methusalems zugezwinkert. Oder täuschte ich mich? Nei, sicher nicht.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Oh, Blumen, danke. Vielleicht müsste ich dann erst einmal, um ein Buch zu schreiben, wie die Gebrüder Grimm durch die Lande ziehen und mir all die Sagen erzählen lassen. Erstaunlicherweise habe ich einige der Sagen nicht einmal in den gängigen Sagenbüchern gefunden. Aber vielleicht müsste ich nur etwas tiefgründiger recherchieren oder einmal eine Bibliotek besuchen 😉 Okay, sollte ich jemals meine Märchen und Sagen in ein Buch schreiben, werde ich Dir eins aufdrängeln 😉
      Danke auch für die Blumen, die zu den Fotos gehören. Ganz sicher haben Dir die Bäume zugezwinkert. Dort zwinkerte es aus allen Richtungen 🙂 Du hast Dich nicht getäuscht.
      Grüße in Deinen bestimmt sehr sonnigen Süden

      Gefällt mir

      • Ernst Blumenstein sagt:

        Du eine Bibliothek besuchen, das hiesse ja Eulen nach Athen tragen!!! Aber es handelte sich bei den Eulen ja um Steinkäuze und es ging nicht darum, Weisheit nach Athen zu bringen, sondern wahrscheinlich um Silbermünzen (gemäss Google). Womit sich der Kreis wieder schliessen würde und hoch aktuell wäre, wenn wir das Wort Silbermünzen durch das Wort Euros ersetzen würden. Die EU lässt grüssen.
        Liebe Grüsse zu Dir in den heissen Norden. Ernst

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Warum sollte ich nicht eine Bibliothek besuchen? Ich habe mir sagen lassen, dass manche Bibliothekare dass sogar täglich tun 😉
          Ja, die Eulen, sprich Euros, machen uns sehr zu schaffen. Ich glaube, wir können im Moment ein wenig neidisch auf Euch sein.
          Liebe Grüße zurück in den Süden

          Gefällt mir

          • Ernst Blumenstein sagt:

            Dann hättest Du eben zu wenig Zeit zum bloggen und dein Wissen brauchen wir hier 😉 Du waaarst ja sicher eine gute Bibliothekarin und bist ja jetzt auch im Unruhestand 🙂

            Ich wünsche Dir ganz schöne Ferien und hoffe, dass Du den Alltag ganz hinter Dir zurück zulassen kannst. Bitte auch keine Bibliothekenbesuche machen.
            Liebe Grüsse zu Dir. Ernst

            Gefällt mir

            • Silberdistel sagt:

              Hier gibt es doch soo viele Blogger, die sehr viel wissen und das auch gern mit uns teilen. Da kann ich ruhig mal zwischendurch in die Bibliothek gehen – ein Buch ausleihen oder zwei oder … Da fällt es gar nicht auf, wenn ich mal kurz weg bin, um endlich wieder einmal in ein Buch, ein Bibliotheksbuch, zu schauen.
              Du wünschst mir doch gerade schöne Ferien. Die gehen zwar ohne Bibliothek, aber ohne Buch sind sie für mich unmöglich.
              Liebe Grüße zurück

              Gefällt mir

  7. wolke205 sagt:

    Wie aus Herr der Ringe..fehlt nur noch, dass einer der Bäume anfängt zu sprechen 😀 Wunderschön! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s