Überall krabbelt’s

Veröffentlicht: 20. Juli 2012 in Alltägliches, Garten, Insekten, Natur, Pflanzen, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Pssst! Ganz leise! Dann hört man sie summen und brummen, rascheln und wuscheln, knuspern und knistern. Und wenn man ganz genau hinhört, hört man sogar, worüber sich die kleinen schwarzen Käfer und die Schwebfliegen unterhalten 😉

Kommentare
  1. katerchen sagt:

    Hallo liebe Silberdistel
    Habt ihr ein Dach über dem Garten..hier hat es nur gegossen…ich warte sehnsüchtig auf diese Summermelodien….ohne sie ist es für mich kein Sommer..:((
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Liebes Katerchen,
      gestern hat es hier auch viel geregnet. Die Tage davor hat es meistens nur gedroht und dafür dann aber nachts geregnet. So konnte ich doch einige kleine Flieger im Garten mit der Kamera einfangen 😉 Dieses viele kleine Getier gehört einfach zum Sommer dazu, da geht es mir wie Dir. Dieses Jahr hatten sie noch gar nicht so richtig eine Chance sich zu zeigen. Die Spinnen sind allerdings schon da, als hätten wir bereits Altweibersommer. Mein Garten kommt mir ganz zugewebt vor.
      Liebe Grüße zu Dir
      P.S.: Angeblich soll der Sommer in der nächsten Woche vorbeischauen. Warten wir es ab. 🙂

      Gefällt mir

      • katerchen sagt:

        Hallo liebe Silberdistel
        das die Spinnen MEHR sind als gewöhnlich(oder glaube ich es nur) ist mir auch aufgefallen..
        ein paar Sonnenstrahlen und die Tierchen sind unterwegs.HUNGER..
        LG vom katerchen der Gestern eine Wespe beim baden gesehen hat..

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Das kann natürlich sein, liebes Katerchen, dass die Spinnen hungrig sind. Die anderen Insekten sind nicht so fleißig unterwegs wie sonst, weil die Wärme fehlt. Da spannen die Spinnen überall ihre Netze, damit die Ausbeute höher wird. So hatte ich das bisher noch gar nicht gesehen.
          Du bist klug 🙂
          Liebe Grüße zu Dir und ein schönes Wochenende

          Gefällt mir

  2. Frau Hummel sagt:

    Das sind sehr schöne Aufnahmen Deines Summsegetiers, beeindruckend finde ich auf Bild 4 und 5 dass man die Haare so gut sehen kann. Man könnte fast meinen, Fliegen hätten Nasenhaare 🙂

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke 🙂 Das fand ich auch interessant, dass Fliegen so behaart sind. Vielleicht haben sie ja wirklich auch Nasenhaare 😀 Das nächste Mal muss ich ihnen mal noch etwas genauer auf die Nase schauen 😉

      Gefällt mir

  3. Mathilda sagt:

    Ganz tolle Makros sind dir mal wieder gelungen und ich denke, dass du langsam makrosüchtig wirst 😀
    Kann dich aber gut verstehen, hatte auch mal so eine Zeit und zig Fotos gemacht, aber hinterher tat mein Rücken weh, weil ich alle möglichen Positionen ausprobiert habe…beim Fotografieren natürlich 😆

    Liebe Grüße zu dir und ein schönes Wochenende wünscht Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Danke für Dein Lob 🙂 Mag sein, dass Du nicht so ganz unrecht hast mit Deiner Vermutung, dass ich makrosüchtig sein könnte. Aber ich glaube, das ist keine schlimme Krankheit. Ich kann mit ihr umgehen 😉
      Liebe Grüße auch an Dich und ein schönes Wochenende

      Gefällt mir

  4. kowkla123 sagt:

    sumsegetiers, den Begriff finde ich gut, du hast dich ja nun richtig darauf spezialisiert, auch wenn man dises Getier gar nicht so gerne sieht, gelingt es dir, das man sie aufmerksam betrachtet und die Scheu davor etwas eingeschränkt wird, ein schönes We, KLaus

    Gefällt mir

  5. Du liebst auch die kleinen Dinge sehr, pardon, die sogenannten „kleinen Dinge“, die in Wirklichkeit ganz groß und großartig sind. Meine (kleine) Kamera lenkt mich auch immer zum Kleinen. Wundert es dich nun, dass ich mich hier in deinem Blog besonders wohl fühle? Das gleiche würde nun meine (kleine) Kamera auch sagen, könnte sie sprechen.
    Ganz bezaubernd dein Schneckchen vorgestern. Sag, wie lange hatte es gedauert, bis Schneckchen den Weg von der Lampe herab gefunden hatte? Ich schätze 30 Min., eher mehr?
    Pardon, ich frage zu viel.
    Lieber Gruß aus dem Wald und ein Lächeln
    Sally

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Und wie ich diese „kleinen Dinge“ liebe. Sie sind so spannend und interessant und es macht ganz viel Spaß, sie zu beobachten und einmal ganz groß zu sehen. Man nimmt sie normalerweise doch viel zu wenig wahr.
      Ich freue mich, dass Du wieder hier bist und hoffe sehr, dass Du Dich hier auch weiterhin wohl fühlst.
      Die kleine Schnecke hat etwas 25 Minuten gebraucht. Dann war sie wieder unten im Gras.
      Frag, so viel, Du möchtest, zu viel kann es nie sein – jedenfalls mir nicht 🙂
      Liebe Grüße in Deinen Wald

      Gefällt mir

  6. Ernst Blumenstein sagt:

    Wunderbare Aufnahmen zeigst Du von Rudbeckias, die ich so mag. Ich habe selber gelbe, rote, dunkelrote, violette, orange mehrjährige Stöcke im Garten, die seit 2 Wochen in voller Blüte stehen. Diese Sonnenhüte sind wahre Insektenwiesen. Liebe Grüsse zu dir in den Norden und danke, Madame. Ernst

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Rudbeckias mag ich auch sehr. Ich habe sie überall im Garten. In diesem Falle ist der Sonnenhut aber eine Kokardenblume 😉 Bei mir fangen die Sonnenhüte jetzt gerade an zu blühen. Ich freue mich schon drauf, denn auf ihnen ist immer unwahrscheinlich viel Leben. Es stimmt, es sind die reinsten Insektenwiesen.
      Liebe Grüße zurück in Deinen Süden aus einem wundervoll sonnigen Norden

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s