Klappergrasmücke bei der Gartenarbeit

Veröffentlicht: 10. Juni 2012 in Alltägliches, Garten, Insekten, Natur, Pflanzen, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Im letzten Frühjahr hatten sie unseren Garten zum Brutplatz gewählt. Wir waren ganz stolz auf diese Auszeichnung. In diesem Jahr konnte ich zwar hier bei uns kein Nest der Klappergrasmücken entdecken, aber Nachwuchs ziehen sie auch in diesem Jahr groß, denn die Altvögel sammeln ganz fleißig in unserem grünen Reich Insekten. Eine unserer Johannisbeeren ist scheinbar ein guter Raupenlieferant. Wie man sieht, hat die Grasmücke bereits Erfolg bei der Suche gehabt. So stelle ich mir die Gartenarbeit vor – mit vielen fleißigen kleinen Helfern.

Kommentare
  1. kowkla123 sagt:

    da werden die Grasmücken ja dankbar sein, solche guten Bedingungen anzutreffen, KLaus

    Gefällt mir

  2. einfachtilda sagt:

    Diesen hübschen Vogel kannt ich noch gar nicht, sehe ihn hier zum ersten mal.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag mit viel Sonne und viel Zeit zum Entspannen.

    Liebe Grüße

    Mathilda ♥

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die Klappergrasmücken sind ja eigentlich auch recht unscheinbar und vor allem sind sie SCHNELL unterwegs. Bevor man überhaupt erkannt hat, welcher Vogel das war, ist er schon wieder weg. Der klappernde Gesang ist allerdings unverkennbar, der gab dieser Grasmücke wohl auch den Namen.
      Liebe Grüße auch zu Dir

      Gefällt mir

  3. Ernst sagt:

    Die Klappergrasmücke ist bei uns im Mittelland selten anzutreffen. Sie ist bei uns in den Voralpen und Alpen recht häufig. Hingegen lebt die Mönchsgrasmücke mit ihrem wunderschönen unverkennbaren Gesang bei uns im Gartenbiotop. Ich schicke Dir viele Grüsse in den Norden, muss in den Garten, Kefen ernten. Oh, mein Rücken tut jetzt schon weh. Oh je, oh je, oh je.

    Gefällt mir

  4. Mandy sagt:

    Ich muss gestehen, dass ich mit all den Vögeln so gar nicht auskenne. Ich kann gerade mal noch eine Schwalbe, eine Meise, Fink und Star unterscheiden. Von daher sage ich Danke für deine wieder einmal tolle Lehrstunde in der Biologie.

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Man lernt doch niemals aus 😉 Viele Vögel sind ja auch nicht so präsent wie die, die Du aufgezählt hast. Da muss man dann schon etwas genauer hinschauen. Oft bleibt zum genauen Hinschauen nicht einmal genug Zeit, weil sie so furchtbar flink unterwegs sind. Da entgehen einem dann ganz schnell irgendwelche Details und schon grübelt man darüber nach, was das denn nun wieder für ein Vogel war. Aber mir macht das Beobachten Spaß und mit Hilfe einiger Bücher und viel Geduld beim Beobachten lernt man dann die gefiederte Welt schon etwas besser kennen. Aber ich denke, jeder hat so Seins, für das er sich etwas mehr interessiert. Das wird bei Dir nicht anders sein.

      Gefällt mir

  5. katerchen sagt:

    Danke liebe Silberdistel..so eine MÜCKE ist das gewesen
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Schön 🙂 Fein, dass ich Dir helfen konnte. Das sind ganz schön flinke kleine Vögelchen, aber welche mit einer ganz markanten Singstimme 🙂 Meistens hört man sie öfter, als man sie sieht.
      LG zurück

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s