Die „Blaue Serie“ – Teil 7 – Silberdistel allein am Strand

Veröffentlicht: 3. Mai 2012 in Alltägliches, Fundstücke, Natur, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Dieses Mal ist die Silberdistel allein am Strand, d.h. natürlich nicht, dass gar keine Menschenseele außer ihr am Strand ist, nein, d.h. lediglich, dass die Silberdistel ganz ohne ihren Gatten dort am Wasser ist. Er hat nämlich an diesem wunderschönen Tag gar andere Dinge im Sinn, er muss arbeiten. Das nutzt die Silberdistel ganz schamlos aus, packt ein paar Kleinigkeiten in ihren Rucksack, falls der kleine Hunger sie überkommen sollte, und macht sich, natürlich nicht ohne ihre Kamera, auf den Weg zum Ostseestrand. Dieses Mal fährt sie bis in den kleinen Ort Elmenhorst, der noch weiter westlich von den Strandabschnitten liegt, die die Silberdistels bisher heimgesucht haben. In der Mitte des kleinen Ortes sucht sich die Silberdistel einen Weg in Richtung Strand. Ihr Auto parkt sie auf einem, nur Insidern bekannten Parkplatz, ganz nahe am Wasser. Dort sind, als die Silberdistel eintrifft, gerade einige Sporttaucher damit beschäftigt, sich auf ihre Tauchgänge in der noch recht kalten Ostsee vorzubereiten. Die Tauchfreunde sind noch am Beginn ihrer Vorbereitungen, schade, gern hätte die Silberdistel zugeschaut, wie die Truppe ins Meer eintaucht. Obwohl, viel mehr hätte sie da auch nicht gesehen, es sei denn, sie wäre mitgetaucht. So geht die Silberdistel an der Tauchergruppe vorbei in Richtung Strand. Gar nicht lange und sie sieht das Wasser, das ihr an diesem Tag so ganz besonders blau erscheint. Auch der Himmel leuchtet heute erstaunlich blau und gibt davon sogar ein wenig an das Meer ab und  das sieht vor so viel strahlendem Blau geradezu umwerfend aus.

Die Silberdistel verlässt den Strandzugang in westlicher Richtung und marschiert auf den Ort Nienhagen zu,  in dessen unmitterbarer Nähe auch der berühmte Gespensterwald liegt. Bis zum Gespensterwald soll es heute allerdings nicht gehen. Wer jetzt der Silberdistel einfach einmal still und heimlich folgt, wird all das entdecken, was auch sie erblickt – die wunderschöne Weite der Meeres, des heute besonders blauen Meeres, Sand, Strand, Steine über Steine am Strand und im Wasser, mit den Wellen spielend, und dann gibt es auch noch weniger hübsche Sehenswürdigkeiten, die uns ahnen lassen, dass nicht jeder Strandbesucher seinen Müll wieder mit nach Hause nimmt.

Nach ca. einer Stunde Wanderung kehrt die Silberdistel wieder um, inzwischen mit zahlreichen Fundstücken bepackt – nein, nicht mit leeren Konservendosen, Kaffeebechern oder leeren Sonnensprayflaschen. Die Silberdistel hat wieder einmal Hühnergötter gesammelt und als kleine Zugabe gab es an diesem Tag sogar noch einen Donnerkeil von ganz ordentlichem Ausmaß. Zufrieden und glücklich mit den schönen Fundstücken im Rucksack verlässt die Steinfrau den Strand an dem Zugang, an dem sie ihn vor etwa zwei Stunden betreten hatte, läuft durch den schmalen Küstenwaldstreifen zurück zum Parkplatz, auf dem nun weit und breit kein Tauchsportfreund mehr zu sehen ist (ob sie noch den Meeresgrund bewundern?), und macht sich mit ihrem kleinen ostseeblauen Auto wieder auf den Heimweg.

Kommentare
  1. Flohnmobil sagt:

    Das einsame Federchen zwischen den Steinen gefällt mir definitiv besser als die leeren Flaschen.

    Was für Flaschen diese Menschheit doch hervorbringt, der Natur derart zuzumüllen! 😦

    Gefällt mir

  2. Frau Hummel sagt:

    Ich wäre soooo gern dabei gewesen…

    Gefällt mir

  3. M. sagt:

    Wieder einmal ganz wundervolle Impressionen!

    Gefällt mir

  4. Mathilda sagt:

    Das sind supe Fotos und solche Kleinigkeiten fotografiere ich auch gerne, aber dein ostseeblaues Auto hätte ich auch gerne gesehen 😉

    LG Mathilda!

    Gefällt mir

  5. kowkla123 sagt:

    danke für die schönen Bilder, wir sind da auch schon oft gewesen, wunderschön, KLaus

    Gefällt mir

  6. Wenn ich diese Bilder sehe, dann kommt mir nur eines in den Sinn: ich will ans Meer, sofort!!!

    Danke fürs Teilen 🙂

    Thomas

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Na dann los – ans Meer! 🙂
      Wenn ich lese, dass Euch die Fotos sooooo viel Freude machen, dann teile ich sie immer wieder gern mit Euch. Gemeinsam macht es doppelt so viel Spaß. 🙂
      LG an Dich

      Gefällt mir

  7. wolke205 sagt:

    Meer..da wäre ich jetzt auch gerne 🙂 Sooo schöne Fotos, toll! Liebe Grüße

    Gefällt mir

  8. katerchen sagt:

    Liebe Silberdistel..danke das ich auch schauen durfte was da so los war…einen Donnenkeil..fein und der Rest der Beute ..nicht übel.
    Verstehe die Leute nicht die den Müll nicht in die Tonne stecken..hin war das Zeug gefüllt und schwer..und nun leicht und man kann es NICHT tragen.???
    ach ja..
    Schöne Kleinkrambeute
    Danke sagt das katerchen mit einem LG von hier

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich verstehe die Leute auch nicht, die meinen, ihren Müll einfach am Strand lassen zu müssen. Ist wahrscheinlich lästiges Gepäck. Wenn man bedenkt, was das für ein Aufwand ist, das alles wegräumen zu müssen. Da muss man denen, die die Strände saunerhalten müssen, wirklich einmal ein ganz großes Lob aussprechen.
      Meine Ausbeute war doch ganz ordentlich, nicht?
      LG an Dich

      Gefällt mir

  9. Deine Strandausbeute ist ein echter Augenschmaus.

    Gefällt mir

  10. alltagsblick sagt:

    Tolle Bilder von deinem Strandspaziergang zeigst du uns.
    LG Claudia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s