Mein kleiner Märchenwald – Fortsetzung 6 – Entwurzelt und gefallen

Veröffentlicht: 2. Mai 2012 in Alltägliches, Natur, Pflanzen, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Was ich beim letzten Streifzug durch meinen kleinen Märchenwald an Entwurzeltem und Gefallenem entdeckte, ist schon bemerkenswert. Überall im Wald findet man umgebrochenes Holz, vielerlei loses Gezweig und Geäst liegt umher oder hängt in imposanter Höhe zwischen Baum und Erde und da sollte man dann vielleicht doch nicht drunter stehen, wenn Wind oder Sturm den Wald in Bewegung setzen. Wenn es stürmt, ist es ratsam, diesem Wald vielleicht doch lieber fernzubleiben, denn das könnte für den Entdeckungsreisenden unter Umständen schmerzhaft enden. Dennoch, urtümlich und geheimnisvoll sieht es schon aus und macht Lust auf weitere Entdeckungen, denn was man jetzt nicht sieht, sieht man vielleicht niemals mehr.  Nach dem nächsten Sturm bietet der Wald mit Sicherheit schon wieder ein  neues, ganz anderes Erscheinungsbild dar. Es wird für den Betrachter dieses kleinen hübschen Waldes niemals langweilig werden. Der Wald zaubert immer und immer wieder neue aufregende und wundervolle Bilder herbei.

Kommentare
  1. Mathilda sagt:

    Sehr schöne Eindrücke von deinem Märchenwald und die CU Fotos finde ich ganz toll.
    Bei Sturm würde ich mich auch nicht Wald aufhalten wollen.
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße

    Mathilda 😉

    Gefällt mir

  2. Thomas sagt:

    Das erste Bild ist ja mal wieder richtig passend – es sieht aus wie ein Eingang zu Deinem Märchenwald 🙂
    Was Deinen Text und die anderen Bilder anbetrifft: ja, die Natur zerstört sich oft selber, damit sie sich weiterentwickeln kann, was ja auch sehr schön dokumentiert ist und manche Bilder sehen ja auch wirklich ziemlich „unsanft“ aus 😉 Und ich bin froh, daß ich bei entsprechendem Wetter bisher immer schnell den Wald verlassen konnte 🙂

    Ich hab übrigens heute mal angefangen, die Stativ-Serie zu starten; Du hattest ja mal danach gefragt. Also, wenn Du (oder auch andere) mal vorbeikommen möchten, bist Du herzlich willkommen (und da bei diesem Gravatar der Link ja nicht direkt angezeigt wird, setze ich ihn hier mal rein, wenn das für dich okay ist: http://thomas-sonntag.com/blog 🙂

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Das ist das, was mich an diesem Wald immer wieder aufs Neue fasziniert, dass man in ihm regelrecht dem Kreislauf der Natur folgen kann.
      Deine Stativserie werde ich natürlich verfolgen. Ich weiß zwar noch nicht, ob ich das immer tagaktuell tun kann, denn ich bin demnächst ein wenig unterwegs. Schauen werde ich auf jeden Fall, denn das interessiert mich sehr. Das mit dem Link ist natürlich okay – keine Frage. 🙂

      Gefällt mir

  3. Frau Hummel sagt:

    Das sind echt tolle Bilder, habe sie mir grade zum zweiten Mal angeschaut – Leben und Sterben – so ist das nun mal.

    Gefällt mir

  4. katerchen sagt:

    der Kreislauf im Märchenwald..jederzeit eine neues Gesicht.
    fein eingefangen liebe Silberdistel..der Gedanke zum Meer zum Strad kam mir auch.Jeder Sturm verändert auch den Strand..
    einen LG vom katerchen

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, Meer und Wald haben da wirklich etwas gemeinsam – diese ständige Veränderung, die ein Sturm sowohl für den Strand als auch für den Wald mit sich bringt.
      Auch an Dich liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s