Wasserbart

Veröffentlicht: 10. März 2012 in Alltägliches, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , ,

Unser Kater sieht manchmal etwas seltsam aus um sein hübsches Maul herum. Im Sommer, wenn er im Garten oder Vorgarten an der staubtrockenen Erde  herumschnüffelt, um zu erfahren, was in seiner Abwesenheit, also während er tief und fest auf seinem Lieblingsschlafplatz die Welt um sich herum vergisst, alles in seinem Revier vor sich gegangen ist, hat er oft ein kleines Schmuddelkinn, so wie ein kleines Kind, dass sich vollgesabbert und dann vollgestaubt hat und nun mit einem kleinen Schmutzbart durch die Gegend rennt. An anderen Tagen trägt er durchaus auch einmal einen kleinen Wasserbart zur Schau, vornehmlich nach einem Trinkgelage. Unserem Katzenmädchen passiert so etwas nie. Wie sich das für eine Dame gehört, putzt sie natürlich, bevor sie sich wieder in die breite Öffentlichkeit begibt, solche schönheitsverzerrenden Reste erst einmal aus dem Gesicht fort – ganz Dame eben. Unser Kater sieht das nicht so eng. Zu einem Mann gehört halt ein Bart, auch, wenn es nur ein Wasserbart ist. Außerdem … diese Art von Bart verflüchtigt sich sowieso innerhalb kürzester Zeit wie von selbst. Wozu soll man da noch selbst Pfote anlegen.

Schon immer wollte ich dieses kleine Tropfbärtchen für die Ewigkeit festhalten. Aber vom Fotoshooting hält unser Tiger nicht so viel, schon gar nicht, wenn ich irgendwelche Unzulänglichkeiten fotografisch dokumentieren will. Wahrscheinlich liest er hier ja auch noch mit und weiß also, dass er die ganze Welt mit seinen kleinen und großen Missgeschicken unterhalten soll. Was ich sagen will, ist, dass mir bisher kein Foto gelang, weil mein Kater sich meistens schnell aus dem Staube machte, wenn ich mit der Kamera auftauchte, zumal ich ihm ja für dererlei Fotos schon sehr nahe auf den Pelz rücken muss. Das mag er nun schon gar nicht. Doch unlängst war er wohl etwas fluchtfaul und drehte nur den Kopf hin und her, irgendwann sogar nach oben und klick, klick, klick hatte ich meine Fotos. Natürlich waren auch diverse Fehlversuche unter den Bildern, weil Kater schneller mit seiner Kopfbewegung war als ich mit dem Fotoapparat. Aber nun ist es vollbracht und hier und heute  anzuschauen.

Liebes Katerchen! Sei nicht böse, Du siehst damit irgendwie allerliebst aus! Wirklich! Ganz wirklich!
Deine Dich über alles liebende Silberdistel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentare
  1. katerchen sagt:

    habe mir gerade vorgestellt es sind Perlen..der Königskater..
    Tolle Bilder die viel Mühe gekostet haben..DANKE
    LG vom katerchen zum Wochenende

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Der Königskater war dieses Mal sehr geduldig mit mir und hat mir erlaubt, die Perlen endlich einmal für die Ewigkeit festzuhalten.
      Anschließend hat er die Augen verdreht und gemeint, ich wäre unmöglich 😦
      LG und auch Dir noch ein schönes Wochenende

      Gefällt mir

  2. Kim sagt:

    Ja, süß 😀

    Gefällt mir

  3. Frau Hummel sagt:

    Dein Kater ist wirklich ein Prachtexemplar. Er wird Dir sicher verzeihen, dass Du ihn hier im weltweitem Internet soooo bloßgestellt, äh, vorgeführt, nee, vorgestellt hast 🙂

    Gefällt mir

  4. Frau Hummel sagt:

    ganz sicher 🙂

    Gefällt mir

  5. Gudrun sagt:

    Tja, ich habe zwei Mädchen. Die bemühen sich auch, aber trotzdem… Die Gastkatze duscht den ganzen Kopf unter dem Wasserhahn und sieht dann etwas seltsam zerzaust aus. Und Kleo sah manchmal aus wie ein Vampir, als sie noch Außenkatze war und eine Maus … Aber ansonsten putzen sie sich fein. Mein Kater aus früheren Zeiten ließ sich lieber mit einem feuchten Waschlappen den Stieb aus dem Fell putzen, als sich selber zu mühen. Der war soooo faul.

    Liebe Wochenendgrüße von der Gudrun

    Gefällt mir

  6. Ruthie sagt:

    Die Perspektive ist genial! Wahrscheinlich hat er gedacht: Mach endlich, damit Du Ruhe gibst 😉
    Seine geschwungenen Schnurrhaare sehen majestätisch aus!

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ja, ich glaube, Du hast recht. Er hat es nur ausgehalten, damit er seine Ruhe hatte. Wahrscheinlich weiß er, wie ich manchmal nerven kann. 😉
      Über seine Schnurrhaare habe ich schon immer gestaunt. Habe ich bisher nur bei ihm gesehen.

      Gefällt mir

  7. Waldameise sagt:

    Liebe Silberdistel,

    schon wieder hatte ich soooviel nachzulesen und wusste gar nicht so recht, unter welchen deiner schönen Einträge ich meinen Kommentar setzen soll. Jetzt bin ich hier gelandet, bei dem wasserbärtigem Katerle. Die Aufnahmen sind oberniedlich … herrliche Perspektiven. Ich liebe sowas. Aber auch deine anderen Fotos genieße ich sehr. Und deine Art, deine Beobachtungen zu umschreiben, wunderbar.

    Ich sende dir liebe Grüße,
    Andrea

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich hoffe, das Nachlesen hat Dir Spaß gemacht. Danke für das Lob 🙂 Ich freue mich immer sehr, wenn es Euch gefällt. Aber Du weißt, dass ich auch sehr gern bei Dir schaue und lese – wegen genau der Dinge, für die Du MICH jetzt hier lobst. Bei Dir ist es nämlich auch immer ganz toll. Ich mag sowohl Deine Bilder als auch Deine wundervollen Beschreibungen.
      LG auch an Dich

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s