Eröffnung der Badesaison

Veröffentlicht: 8. März 2012 in Alltägliches, Garten, Natur, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

Gestern war Gartenarbeit angesagt. Die Stauden haben förmlich danach gerufen, endlich heruntergeschnitten zu werden. Bis jetzt hatte sich die Gärtnerin damit Zeit gelassen, denn die Samen sind im Winter ein willkommenes Zubrot für die Vogelwelt. Nun gut, mit Schere bewaffnet machte sie sich an die Arbeit. Die Sonne schien, die Arbeit machte Spaß, die Katzen tobten draußen herum und jagten sich gegenseitig durch den Garten. Sie spielten Fangen mit der Amsel, die jedoch immer schneller war als diese pelzigen Monster, dann auf dem Zaun saß, den Katzen einen langen Schnabel zeigte und vor sich hinlachte. Zwischendurch verschwanden die Katzen  immer wieder im Haus, denn es wehte ein kalter Wind, der den Pelz heftig durchpustete, sodass es die Katzen nach Wärme verlangte, und der Magen knurrte durch die Tollerei auch schnell wieder und forderte Nachschub. Als diese Fusseltiger gerade wieder einmal in der häuslichen Küche Kalorien nachwarfen und anschließend ein kleines Verdauungsschläfchen hielten, tauchte ein Grünfink auf, schaute in die vereiste Vogeltränke, versuchte zu trinken und zog enttäuscht davon. Das ließ die Gärtnerin nachdenklich werden. Sie legte die Schere zur Seite, suchte die Gieskanne hervor und holte frisches Wasser, um die Vogeltränke neu aufzufüllen. Weg mit dem Eis, Wasser hinein! Bei der Gelegenheit baute sie gleich noch aus zwei kleinen Baumstämmen, die sie übereinander setzte und mit einer etwas größeren Plastikschale versah, ein Vogelbad, in dem auch eine Amsel baden konnte, denn die Amseln sind ihr irgendwie ans Herz gewachsen, auch wenn sie im Sommer das Obst aus ihrem Garten stehlen. Kaum waren Bad und Vogeltränke mit Wasser befüllt und die Gärtnerin im Haus verschwunden, war die erste Meise da und badete, was das Zeug hielt. Was bildete sich diese Kohlmeise eigentlich ein? Erst einmal sind hier die Amseln mit ihrer Schönheitspflege dran. Die Amsel wedelte bei ihrem Anflug auf das eben eröffnete Bad die Kohlmeise fast aus der Badeschale. Dann badete die Amsel. Sie tat, als hätte sie etwas lang Versäumtes nachzuholen und spritzte fröhlich vor sich hin.

Die aus dem wundervollen frischen Nass vertriebene Kohlmeise blieb derweil ganz in der Nähe und schaute eine Weile Frau Amsel bei deren Wasserspielen zu. Dann hatte die Meise plötzlich eine Idee. Was heißt hier Vogeltränke. „Die wird jetzt einfach zum Bad umfunktioniert“, sprach’s und saß in der Vogeltränke. Fröhlich badeten Amsel und Kohlmeise nebeneinander her und spritzten, was das Zeug hielt.

Kaum waren die beiden mit ihrer feuchtkalten Körperpflege fertig, tauchte eine Blaumeise auf, inspizierte die neue Badegelegenheit, flog aber wieder davon, sicher, um die Neuigkeit „Badestelle“ ringsum in der gefiederten Welt zu verbreiten. Nun kann man sicher gespannt sein, wie schnell und bei wem sich diese Nachricht herumspricht. Die Kamera liegt bereit, um die gefiederten Badenixen bildlich zu belauschen.

Für Diashow eines der Bilder anklicken!

Kommentare
  1. Schöne Bilder! Und sehr liebevoll von Dir, den kleinen Obstdieben Wasser hinzustellen.
    Ich weiß, wie sehr die das genießen.

    Gefällt mir

  2. laurazeitlos sagt:

    Süß Deine Badenixen!
    LG,Laura

    Gefällt mir

  3. Ich finde es schön, daß Du Dir so viel Mühe mit den Piepmätzen gibst und vor allem das erste Bild ist richtig genial 🙂
    Den Begriff „Fusseltiger“ kannte ich übrigens noch nicht, aber ich find ihn witzig 😀

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Naja, sie sollen doch auch als Fotomodell herhalten, dann muss man sie schon ein wenig verwöhnen.
      Wir nennen unsere Tiger manchmal so, weil sie wirklich enorm viel fusseln, besonders, wenn der Fellwechsel ansteht.

      Gefällt mir

      • Kannst ihnen ja noch nen kleinen Spiegel hinstellen, damit sie sich noch extra schön machen können 😉

        Ach ja, der Fellwechsel… 😉

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Gute Idee mit dem Spiegel. 🙂 Vielleicht sollte ich ihnen auch noch einen kleinen Kamm dazulegen und einen Föhn oder ein Handtuch. *grübel* Man lernt ja nie aus. Schließlich sollen sie sich hier wohlfühlen 😀
          Ja, der furchtbare Fellwechsel steht uns noch bevor. *grusel*

          Gefällt mir

          • Vergiß das Wetgel und die Tönung nicht 😀 Vielleicht noch aus Diskretionsgründen eine kleine Kabine 😉
            Aber mal im Ernst: ich freu mich auf weitere Vogelbilder, die ja anscheinend noch kommen werden 🙂

            Gefällt mir

            • Silberdistel sagt:

              Mein Gott, was man alles beachten muss, wenn man möchte, dass es die Vögel gut haben 😉
              Ich hoffe doch, dass diese Federbälle uns noch öfter etwas vorbaden. Daran lasse ich Euch natürlich auch teilhaben, keine Frage 😀

              Gefällt mir

  4. einfachtilda sagt:

    Das ist so herrlich, diese Bilder sprechen Bände und das auf wunderschöne Art und Weise. 😀

    Super!!

    LG Mathilda

    Gefällt mir

  5. wolke205 sagt:

    Wie gelingen Dir nur immer diese tollen Fotos 😀 Katzen konnt ich heut nicht beim Toben beobachten, aber dafür die Pferdchen. Das erste Stutfohlen des Jahres wurde geboren, der Frühling kann kommen 🙂

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich hocke da immer am Fenster und harre der Dinge, die da kommen 😉
      Ohhh, das erste Fohlen. 😀 Schön! Das macht ja auch immer Spaß, denen bei Toben zuzusehen. Meine Tochter hat auch Pferde. Sie sagte schon, dass die auch schon ganz übermütig sind. Da kann ja wohl der Frühling nicht mehr fern sein. 🙂
      Liebe Grüße auch an Dich

      Gefällt mir

  6. Frau Hummel sagt:

    Das ist sooo toll. Man stelle sich vor, wir würden auch so spritzen beim Baden. Da hast Du echt schöne Momente eingefangen. Die Zweibeiner haben aber auch ein Glück mit Dir…

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Wenn man nicht gerade in der Badewanne im häuslichen Bad sitzt, sondern im Sommer in der Ostsee badet, dann muss man sich keinen Zwang antun. 😉
      Ich musste die Vogelbäder immer fleißig nachfüllen. Ich hab‘ hier echt zu tun … 😀

      Gefällt mir

  7. Frau Hummel sagt:

    Warte mal ab, bis es sich herumgesprochen hat in der Vogelwelt, dass bei Dir gut Baden und mit Dir gut Kirschen- äh Obstessen ist. 😉

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich glaube, die wissen das eh. Hier steht außer im Winter IMMER ein Bad. … und, doch, doch, mit mir ist in der Regel gut Kirschen essen 😉 Wir teilen die Ernte 😉 In ihr Bad bin ich allerdings noch nicht gestiegen – sollte ich das auch mit ihnen teilen?

      Gefällt mir

  8. katerchen sagt:

    mutig sind sie ja brr..aber wenn die Federn nicht sauber sind ,ist ihr Leben nicht so sicher.
    Tolle Bilder DANKE sagt das katerchen,der noch keinen gesehen hat der sich in den Teich getraut hat..Dort ist unsere Badeanstalt
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

  9. […] hier unlängst fröhlich und unübersehbar begeistert angebadet, wie in meinem Beitrag “Eröffnung der Badesaison” zu sehen war und ich hatte mehr Bilder versprochen, so meine Gartenbewohner sich noch […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s