Dort, wo die Möwen fliegen

Veröffentlicht: 22. Februar 2012 in Alltägliches, Natur, Tiere, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Eigentlich sollte dieser Beitrag schon vor einer Woche hier zu lesen bzw. zu sehen sein. Doch dann musste ich noch einmal fort von hier. Eine aufregende und aufreibende Woche liegt hinter mir. Vielleicht tut mir ein wenig Abwechslung gut. Mit der Hoffnung, dass es hilft, wenn ich da weitermache, wo ich aufgehört habe, bin ich also wieder hier. Inzwischen liegt bei uns nur an einigen wenigen Stellen noch Schnee. Vor etwa 1 1/2 Wochen sah es noch ganz anders aus. Zu der Zeit hatten mein Gatte und ich uns an einem kalten, aber sonnigen Tag zu einem kleinen Strandspaziergang aufgerafft und damit endlich das nachgeholt, was wir schon immerzu vorhatten. Wir waren gespannt darauf, wie es jetzt nach diesen eisigen Temperaturen an der Ostsee wohl aussehen würde. Einige Bilder von mir gab es hier bereits an besagtem Wochenende nach unserem Ausflug zu sehen. Heute möchte ich Bilder zeigen, die mein Gatte aufgenommen hat. Es ist ihm gelungen, unter anderem einige schöne Aufnahmen von den Vögeln zu machen, die sich hier an der See besonders heimisch fühlen – den Möwen.

Kommentare
  1. Frau Hummel sagt:

    Mein Favorit ist Bild 17.
    Nun weiß ich endlich wo „das Ende der Welt“ ist 😉
    und noch etwas, liebe Silberdistel, ich bin ÜBERHAUPT NICHT neidisch, dass Du nur einen Katzensprung vom Meer entfernt wohnst *neidisch guck grumel grumel* .

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich hab‘ lange nach dem Ende der Welt gesucht. An DEM Tag hab‘ ich es gesehen. Da ganz, ganz hinten fällt abends auch immer die Sonne rein 😉
      Es gibt so viele schöne Gegenden. Man muss sie nur sehen und fühlen können. Ich habe schon manchmal ganz fern von hier gestanden und „Ahhhh“ Und „Ohhh“ gerufen, weil ich mich nicht sattsehen konnte (in der Pfalz, der Rhön, im Harz, der Sächsischen Schweiz …). Von meinem ersten Nordseebesuch war ich enttäuscht. Muss ich, glaube ich, irgendwann mal wiederholen, weil ich das bestimmt in falscher Erinnerung habe. Ich hätte die Nordsee nicht mit der Ostsee vergleichen dürfen 😉
      … und was ich von Deiner Heide in Erinnerung habe, hat mir auch sehr gefallen.

      Gefällt mir

      • Frau Hummel sagt:

        Ich weiß was Du meinst. Diese Ahhhs und Ohhhs habe ich auch schon erlebt und hoffe sehr, dass sie noch oft kommen. In der Sächsischen Schweiz hatte ich das alle 10 Minuten, im Harz passiert es mir auch ständig (vor allem beim Wandern). In der Pfalz und in der Rhön war ich schon lange nicht mehr. Und die Nordsee? Der Wahnsinn im Herbst, im Winter und auch noch im Frühling. Mein Tipp: St. Peter-Ording im Herbst, Du solltest es mal versuchen :).

        Die Ostsee ist wunderwunderschön, man kann so viel hören, sehen und fühlen. Das ist anders als an der Nordsee, irgendwie … freundlicher. Auf jeden Fall ist es immer schön am Meer zu sein.

        Für Spaziergänge ist die Heide auch sehr schön. Allerdings muss man dann auch leise und mit offenen Augen gehen, da einem die wirklich schönen Dinge sonst verborgen bleiben.

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Ja, genau, die Ostsee kam mir freundlicher vor, obwohl sie auch ganz anders sein kann.
          Leise und mit offenen Augen ist mir ein Bedürfnis 😉 – ohne solche Fähigkeiten oder Eigenschaften bleibt uns, glaube ich, sehr viel mehr verborgen als wir denken.

          Gefällt mir

      • Wer ist eigentlich das bemitleidenswerte Geschöpf, der die Sonne dann am nächsten Morgen von da wieder rausfischt? Der oder die muß ja schon ganz verbrannte Hände haben 😀

        Ist für mich auch das interessanteste Bild, weil man so richtig schön in die Endlichkeit hineingezogen wird 🙂

        DSC_8568 gefällt mir übrigens von den Farben sehr gut.

        Vielleicht noch etwas Kurioses: Seit ich die Überschrift gelesen hab, hab ich nen Ohrwurm: „Hoch auf dem gelben Wagen“; also, passen würde es, daß man es umtextet 😉

        Gefällt mir

        • Silberdistel sagt:

          Nein, nein, da hinten liegt schon eine Unmenge von Sonnen 😉 Jeden Tag steigt eine neue auf und die fällt zum Tagesende da hinten ins Meer. 🙂
          Am besten ist, ich frage Dich das nächste Mal, ob Du einen Titelvorschlag für den nächsten Beitrag hast. Du hast immer so gute Ideen. 😀

          Gefällt mir

          • Werden die denn auch mal recycelt, oder so? Ansonsten nehm ich mir mal eine für meine Wohnung mit 😀
            Au ja, das mit dem Titelvorschlag find ich gut; mal sehen, ob er Dir dann auch gefällt 😉 Und danke schön 🙂

            Gefällt mir

            • Silberdistel sagt:

              Wenn genug Sonnen dort liegen, erwärmen sie im Laufe des Jahres das Meer, damit das Wasser im Sommer eine angenehme Badetemperatur hat. Da das Meer recht groß ist, braucht man also viele Sonnen. Wenn sie dann erkaltet sind, weil sie ja ihre Wärme ans Meer abgegeben haben, werden sie als Mond eingesetzt, ja also recycelt. Und wie man weiß, ist ja manchmal auch der Mond weg. Es muss also immer wieder Nachschub geben 😀

              Gefällt mir

  2. Mwaaahaaa – wir haben es immer noch nicht an den Strand geschafft . . .
    *tiefseufz*

    Gefällt mir

  3. Mathilda sagt:

    Ich liebe Möwen.LG Mathilda ☺

    Gefällt mir

  4. katerchen sagt:

    es gibt viele schöne Orte liebe Silberdistel und man kommt auch gerne zurück…

    Möwen.. Strad immer schaue ich gerne was da los ist.
    Heute habe ich mal Bilder vor meiner Haustür für DICH in den Blog gesetzt.
    LG vom katerchen bei dem die Sonne nur in die Bäume fällt 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s