Anna Amalia und ihre Bücher

Veröffentlicht: 10. Juli 2011 in Bücher, Beruf, Bibliothek, Lesen, Unterhaltendes
Schlagwörter:, , , , , ,

Die Anna Amalia Bibliothek in Weimar hat es im Jahre 2004 schwer getroffen. Ein Brand in einer Bibliothek ist der Alptraum eines jeden Bibliothekars. Für die Amalia Bibliothek war das mit Sicherheit besonders schlimm, weil sie z. T. unersetzbare Bücher in ihrem Bestand hatte. Wenn es in einer Bibliothek mit relativ modernem Bestand solch ein Unglück gibt wie damals in Weimar, ist das sicher auch tragisch, jedoch kann man da meistens die Bestände wieder ersetzen oder eventuell mit neuerer Literatur den Buchbestand wieder ergänzen. Im Falle der Amalia ist aber ein großer Teil des Bestandes unersetzbar verloren, weil er einmalig in der Welt war.

Umso erfreulicher ist es, dass das bei dem Brand stark beschädigte historische Bibliotheksgebäude inzwischen wieder geöffnet ist. Ebenso konnte ein Teil der Bücher wiederbeschafft bzw. restauriert werden, auch wenn das mit enormen Kosten verbunden war und ist. Als ich damals von dem Brand hörte, schmerzte es mich, als wäre es mein eigen Hab und Gut. So freut es mich jetzt umso mehr, dass man viele Bücher noch retten bzw. wieder lesbar machen konnte. Ich hoffe, dass auch in Zukunft genug Spenden eingehen werden in Form von Büchern oder als Geldspenden, damit diese Bibliothek den durch den Brand entstandenen Schaden durch Restaurierung und den Erwerb von äquivalenten Büchern wenigstens ein wenig mildern kann.

Kommentare
  1. kuddels sagt:

    Du wirst vielleicht lachen, hab ich doch schon als Kind Ehrfurcht oder sowas ähnliches vor Büchern im Allgemeinen gehabt, aber insbesondere Heute noch.Ich liebe Bücher und kann garnicht genug davon bekommen. Ich habe sie aber auch alle gelesen, bis auf? Ein paar Sachen von Storm stehen noch aus. Doch sie werden jetzt auf Föhr gelesen, passt die Gegend auch gut für.
    Das mit dem Brand hat auch mir weh getan.
    Scheun Sünndag noch, Kuddel

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Ich hoffe, Du hast immer noch Platz zuhause für Bücher. Bei uns wird es langsam etwas knapp.
      Ansonsten Dir einen schönen Urlaub und viel Freude und Entspannung beim Lesen. Na, und die Gegend dürfte ja allemal passen für beides.

      Gefällt mir

  2. Vor Büchern habe ich immer noch eine gewisse Ehrfurcht, es widerstrebt mir in der Regel in Bücher zu schreiben, Texte zu markieren oder Bücher mit den Seiten nach unten offen liegen zu lassen. Bücher haben in unserer westlichen Welt an Wert verloren, in Kambodscha z.B. bedeutet es für arme Leute ein Wochenlohn oder mehr, um ein Buch zu erwerben.
    Mich hatte es damals auch schockiert, als es in der Anna Amalia brannte, da sind Werte in jeglicher Hinsicht verloren gegangen.
    LG Kerstin

    Gefällt mir

    • Silberdistel sagt:

      Die Musiksammlung von Anna Amalia nur als Beispiel ist ja überhaupt nicht zu ersetzen. Das allein schon ist ein Riesenverlust, und das ist ja nicht der einzige, der unersetzbar ist. Ich konnte es damals gar nicht fassen, als ich hörte, dass es dort gebrannt hatte.

      Gefällt mir

  3. […] und sicher sein. Nur kann er offensichtlich nicht überall sein, wenn man bedenkt, was der „Anna Amalia Bibliothek“ in Weimar vor einigen Jahren zugestoßen ist, oder jetzt gerade der Demminer Stadtbibliothek. In […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s